Neue Wege (Möglichkeiten, Erkenntnisse) in der kommunalen Gebiets- und Tourenplanung
© Lehrstuhl f√ľr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversit√§t Leoben (11/2016)
Das hier angedachte Optimierungsbestreben im Bereich der Abfallsammlung wurden von Dornbusch (2005), der auf eine erforderliche innerbetriebliche logistische Neuorganisation und Hermannspann (2005), der vor allem auf Fuhrpark- und Personalkosten Bezug nimmt, thematisiert. Ausgangspunkt sind die Entsorgungsbetriebe, die im Auftrag der Gemeinden die Sammlung der unterschiedlichen Abfallfraktionen durchf√ľhren und folglich die aus ihrer Sicht passenden Touren pflegen.

Tourenplanung und Telematik ‚Äď Chancen, Technik, Umsetzung, Kosten
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2016)
Die Telematik begleitet uns heute bereits an vielen Stellen im privaten als auch beruflichen Alltag, ohne dass wir dies immer bewusst wahrnehmen. Auch in der Abfallwirtschaft sind die m√∂glichen Einsatzbereiche vielf√§ltig. Die entsorgungspflichtigen Kommunen gehen mit diesen M√∂glichkeiten sehr unterschiedlich professionell um. Einen √úberblick √ľber die m√∂glichen Anwendungsbereiche gibt die nachfolgende √úbersicht.

Tourenplanung im ländlichen Raum
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2016)
Die Planung von der g√ľnstigsten Abfolge einer bestimmbaren Anzahl von einzelnen logistischen Abholleistungen (Tourenplanung) unterliegt, neben der ihr eigenen mathematischen Komplexit√§t (travelling-salesman-problem), einer Reihe von Determinanten, die sich aus den lokalen Gegebenheiten vor Ort ergeben.

Wertstoffhof 2020 - Neuorientierung von Wertstoffhöfen
© ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (4/2015)
Im Jahr 2014, zwanzig Jahre nach dem durch das Bayerische Staatsministerium f√ľr Landesentwicklung und Umweltfragen organisierten Wettbewerb ‚ÄěDer vorbildliche Wertstoffhof‚Äú, ist es sicher angebracht, sich dem Thema erneut zuzuwenden. Was ist aus den pr√§mierten Wertstoffh√∂fen der Preistr√§ger in den jeweiligen Clustern geworden? Wie hat sich das System grunds√§tzlich entwickelt? Wo geht es hin, wenn man die gesellschaftlichen Anforderungen aus demografischer Entwicklung, Ressourcenschutz und Klimarelevanz betrachtet?

Flottes Management: Flottenmanagement-System per Internet und Mobilfunk
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2012)
Fr√ľher wurden die Betriebsdaten von Baumaschinen via Satellit zu einem Server √ľbermittelt. Mit einem internetbasierten Flottenmanagement- System, bei dem die Daten√ľbertragung mittels der schnelleren Mobilfunk-Technologie erfolgt, lassen sich die Betriebsdaten von eingesetzten Maschinen zeitnah kontrollieren. Durch die M√∂glichkeit, beispielsweise den Spritverbrauch zu analysieren und auszuwerten, k√∂nnen Betriebskosten besser kalkuliert werden.

Großer Schritt in Richtung Serienreife: Mercedes-Benz mit Hybrid-Antrieb hat sich im Alltag bewährt
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2012)
Ein Jahr lang hat ein M√ľllfahrzeug mit Hybridantrieb von Mercedes-Benz im allt√§glichen Sammeleinsatz in Berlin seine Tauglichkeit bewiesen ‚Äď zuverl√§ssig, sparsam im Verbrauch, umweltschonend. Jetzt muss bei der Herstellung nur noch an der Kostenschraube gedreht werden.

Flottenmanagement: Software f√ľr die Optimierung der Abfallentsorgung
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2012)
Das Behälteridentifikationssystem Mawis Compact mit neuen Funktionalitäten und Mawis Fleet Management ist eine neue Webapplikation der Moba Mobile Automation AG zum Flottenmanagement.

Kehren und Streuen: Wechselaufbau ermöglicht flexiblen Einsatz von Kleinkehrmaschinen
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2012)
Mit der Kompaktkehrmaschine Hako Citymaster 2000 sorgt der Umweltservice Bochum ganzj√§hrig f√ľr verkehrssichere Rad- und Fu√üwege: Dank eines Wechselaufbaus kann die Kehrmaschine zu einem vollwertigen Winterdienst- Fahrzeug umger√ľstet werden.

Wogen geglättet, Umsatz gesteigert: Umstellung auf Seitenlader mit Akzeptanzproblemen
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2012)
Im baden-w√ľrttembergischen G√∂ppingen holt das ans√§ssige Unternehmen ‚ÄöDU: willkommen in der Umwelt‚Äô seit Januar den Hausm√ľll des gesamten Landkreises ab. Mit der Auftragsvergabe durch den lokalen Abfallwirtschaftsbetrieb √§nderten sich einige Gewohnheiten, was zu Leserbriefen von B√ľrgern und zu jeder Menge Beschwerden f√ľhrte.

bifa-Text Nr. 55: Wertstoffhöfe, Gelber Sack und Wertstofftonne
© bifa Umweltinstitut GmbH (11/2011)
Eine √Ėkoeffizienz- und Akzeptanzanalyse f√ľr Bayern am Beispiel Zweckverband f√ľr Abfallwirtschaft Kempten

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der Wertstoffhof
Ihr Kontakt zum B√ľrger
Ihre Quelle kostbarer Ressourcen
Ihr Zugang zu sharing economy