Entwicklung und Implementierung nachhaltiger L√∂sungen f√ľr die Herstellung und Nutzung biobasierter Kunststoffe
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (10/2021)
Biobasierten und bioabbaubaren Kunststoffen wird das Potenzial zugeschrieben, die Folgeschäden der konventionellen Kunststoffe, welche bei unsachgemäßer Handhabung eine Verschmutzung mit Mikro- und Nanokunststoffe verursachen, zu vermeiden. Um diese Potenziale objektiv bewerten zu können, besteht weiterer Forschungsbedarf und im Nachgang muss eine gesellschaftliche und politische Entscheidung getroffen werden.

Phosphorr√ľckgewinnung: Eine aktualisierte Verfahrens- und Situations√ľbersicht
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (10/2021)
Durch die Novellierung der Abfallkl√§rschlammverordnung (AbfKl√§rV) hat sich in Deutschland in den letzten Jahren einiges im Bereich der Phosphorr√ľckgewinnung getan. Zahlreiche Technologieanbieter entwickeln ihre Anlagen, mit dem Ziel, eine gro√ütechnische Phosphorr√ľckgewinnung zu betreiben.

Recyclingquoten 2.0 ‚Äď Was uns Quoten in der Kreislaufwirtschaft sagen
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (10/2021)
Die Kreislaufwirtschaft stellt einen wesentlichen Schritt in Richtung eines nachhaltigen und effizienten Umgangs mit Ressourcen dar. Als politische Zielvorgaben f√ľr die Bewirtschaftung von Abf√§llen im Sinne des Kreislaufgedankens haben sich Recyclingquoten etabliert

Die Zukunft der M√ľllverbrennung in einer modernen Kreislaufwirtschaft
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (10/2021)
Aktuell werden 26,3 Millionen Tonnen Abf√§lle in 66 M√ľllverbrennungsanlagen (MVA) und 32 Ersatzbrennstoff(EBS)-Kraftwerken verbrannt. Nach konservativer Sch√§tzung m√ľssen bis 2030 etwa 50 der 66 MVA modernisiert werden.

Optimierte Verwertung von Siebresten aus Biogutvergärungs- und -kompostierungsanlagen (Sieb-OPTI)
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (10/2021)
Im Projekt Sieb-OPTI, gef√∂rdert vom Bundesministerium f√ľr Wirtschaft und Energie, wurden vor dem Hintergrund einer zunehmenden Fremdstoffproblematik auf Biogutbehandlungsanlagen mit steigenden Siebrestmengen sowie steigenden Kosten f√ľr die Entsorgung dieser Siebreste 275 Anlagenbetreiber zu dieser Thematik befragt. Daneben wurden Sortieranalysen von Siebresten auf vier Biogutbehandlungsanlagen durchgef√ľhrt, des Weiteren Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen innovativer Aufbereitungstechniken f√ľr Sieb√ľberl√§ufe sowie die Formulierung von Praxisempfehlungen auf Basis der Ergebnisse des Projekts.

Sieb-OPTI ‚Äď Praxiserfahrungen im RETERRA Humuswerk Main-Spessart
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (10/2021)
Das RETERRA Humuswerk Main-Spessart versteht sich in erster Linie als Hersteller von hochwertigen Kompostprodukten. Die wichtigste Vorrausetzung f√ľr eine gute Kompostqualit√§t ist eine gute Inputqualit√§t. Dies zu erreichen gelingt nur in Zusammenarbeit mit der entsorgungspflichtigen Gebietsk√∂rperschaft, die f√ľr eine sortenreine Erfassung des Bioguts verantwortlich ist. An zweiter Stelle steht eine schonende Biogutbehandlung, die vor allem die biologischen Rahmenbedingungen und die Vermeidung von St√∂rstoffzerkleinerung im Rotte und Aufbereitungsprozess im Fokus hat.

Plastikpiraten erforschen die M√ľllverschmutzung von deutschen Fl√ľssen
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (5/2021)
Im Citizen-Science-Projekt ‚ÄěPlastikpiraten‚Äú zur Erforschung der M√ľllverschmutzung deutscher Flie√ügew√§sser werden bundesweit Jugendliche in den wissenschaftlichen Forschungsprozess integriert. Sie erheben Daten zur M√ľllverschmutzung an Fl√ľssen. Diese werden wissenschaftlich ausgewertet und publiziert.

Phosphorrecycling nach dem TetraPhos-Verfahren
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (4/2021)
Am Standort K√∂hlbrandh√∂ft des Kl√§rwerks Hamburg und der Kl√§rschlammverbrennungsanlage Vera befindet sich die weltweit erste gro√ütechnische Anlage zur R√ľckgewinnung von Phosphaten aus Kl√§rschlamm. Errichtet und betrieben wird die Anlage nach dem Remondis TetraPhos-Verfahren.

Zur Überwachung der Entsorgung von Gewerbeabfällen auf dem Weg zur Kreislaufwirtschaft
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (2/2021)
Mit der novellierten Gewerbeabfallverordnung wurden weitere rechtliche Grundlagen f√ľr die getrennte Erfassung von Abf√§llen und die St√§rkung der stofflichen Verwertung geschaffen. Die auf den ersten Blick klaren rechtlichen Anforderungen treffen in der Praxis auf vielf√§ltige Herausforderungen. Aus der Perspektive einer Abfallbeh√∂rde werden mit der Umsetzung verbundene Aufgaben, Fragen und Herangehensweisen dargestellt.

Kompakte Verbrennungsanlage f√ľr Kl√§rschl√§mme
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (12/2020)
Die thermische Kl√§rschlammverwertung mit anschlie√üender Phosphor-RuŐąckgewinnung nimmt an Bedeutung zu. Im Folgenden wird ein Verbrennungskonzept mit einfacher Struktur und hohem thermischen Wirkungsgrad f√ľr kleine Kl√§ranlagen vorgestellt.

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Leichtweiß-Institut
Physikalische und biologische
Aufbereitungs- und Behandlungs-
technologien, TU Braunschweig