Qualit√§t von Sieb√ľberl√§ufen aus Kompostierungsanlagen und Verwertungsoptionen
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (11/2018)
Vor dem Hintergrund zunehmender Siebrestmengen und steigender Entsorgungskosten in Biogutbehandlungsanlagen wurden Sortieranalysen von Siebresten aus verschiedenen Anlagen sowie eine Befragung von Anlagenbetreibern durchgef√ľhrt.

Kompostierversuche mit Klärschlamm und Substraten aus der Speisepilzproduktion
© Lehrstuhl f√ľr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversit√§t Leoben (11/2018)
Im Zuge des Forschungsprojektes sollen neuartige Deponieersatzbaustoffe hergestellt werden. Hierf√ľr wurde in einem ersten Versuch Kompost aus Kl√§rschlamm und Pilzsubstraten angefertigt. Betrachtet wurde die Kompostierung von Frischkompost mit Strukturmaterial und entw√§ssertem Kl√§rschlamm. Mit Ausnahme der Kontrollgruppe wurde bei jedem Kompost entweder Champignonsubstrat oder Kr√§uterseitlingsubstrat beigemischt.

Synergien durch Anlagenkombinationen auf Biogasanlagen
© Lehrstuhl f√ľr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversit√§t Leoben (11/2018)
Getrennt gesammelte Bioabf√§lle sind ein wertvoller Sekund√§rrohstoff und sollten m√∂glichst energetisch als auch stofflich verwertet werden. Fehlw√ľrfe bei der Sammlung bedingen sowohl eine aufw√§ndige als auch kostenintensive Abfallaufbereitung in Hinblick auf Investitions- und Instandhaltungskosten vor der Verg√§rung bzw. nach der Kompostierung.

Kompostierbarkeit biologisch abbaubarer Kunststoffe - Monitoring mithilfe von FTIR Spektroskopie
© Lehrstuhl f√ľr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversit√§t Leoben (11/2018)
In Anlehnung an die Vorgaben der Norm EN 13432 wurden als biologisch abbaubar ausgewiesene Biokunststoffe (am Markt verf√ľgbare Vorsammelhilfen f√ľr biogene Abf√§lle im Haushaltsbereich) in zw√∂lfw√∂chigen Kompostierungsversuchen am Institut f√ľr Abfallwirtschaft untersucht. Der als Inputmaterial verwendete Bioabfall, die Biokunststoffe sowie Mischproben aus beiden Materialien wurden vor, w√§hrend und nach Beendigung des Versuches konventionell und mithilfe von FTIR-Spektroskopie charakterisiert.

Herstellung von Komposterden - Der √ĖWAV Arbeitsbehelf 44
© Lehrstuhl f√ľr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversit√§t Leoben (11/2018)
Komposterden werden sowohl in der Landwirtschaft als auch im Landschaftsbau und als Rekultivierungsschicht eingesetzt. Die Herstellung von Komposterden erfolgt in der Regel durch Mischen eines Kompostes mit Bodenaushubmaterial, wobei das Mischungsverh√§ltnis abh√§ngig vom Verwendungszweck ist. Komposte verlieren mit der Deklaration gem√§√ü ¬ß 3 Z 17 Kompostverordnung 2001 ihre Abfalleigenschaft und d√ľrfen als Produkte in Verkehr gebracht werden.

Konsequenzen der neuen d√ľngerechtlichen Regelungen f√ľr die Verwertung von Komposten in der Landwirtschaft
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2018)
In Deutschland werden j√§hrlich rund 2,5 Mio. t Kompost zu D√ľngungszwecken in der Landwirtschaft eingesetzt.

Problem Kunststoffe/Fremdstoffe in Bioabfall und Kompost ‚Äď Aktuelle Situation und L√∂sungsans√§tze in Deutschland
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2018)
Was f√ľr alle Recyclingprodukte selbstverst√§ndlich ist, gilt auch bei der Kreislaufwirtschaft von Bioabf√§llen: Die Endprodukte k√∂nnen nur so gut sein wie die Ausgangsstoffe, aus denen sie hergestellt sind.

Stand der d√ľngerechtlichen Regelung und Auswirkungen auf den Einsatz von Komposten in der Landwirtschaft
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2018)
Vor dem Hintergrund bisher nicht erreichter Umweltziele bei Auswirkungen der landwirtschaftlichen D√ľngung auf Gew√§sser, Boden und Luft ist das D√ľngerecht 2017 umfassend novelliert worden.

Einsatz von Komposten im √Ėkolandbau ‚Äď Anforderungen, Potenziale und Perspektiven
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (11/2017)
In der √∂kologischen Landwirtschaft hat Kompost einen hohen Stellenwert. Die Gr√ľn-de liegen vor allem in der D√ľngequalit√§t und in den phytosanit√§ren Wirkungen.

Sensorgest√ľtzte Technologien zur Fremdstoffentfrachtung von Biogut und Komposten
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (11/2017)
Mit dem eingesammelten Bioabfall gelangen zunehmend Fremdstoffe in die Kompost- und Verg√§rungsanlagen und durchlaufen dort die weiterf√ľhrenden Prozesse.

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

SIUS GmbH
der Spezialist f√ľr biologische
und mechanisch-biologische
Verwertung organischer Stoffe