Datengetriebene Bauwerksanalyse am Baldeneysee
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (1/2023)
F√ľr das Absperrbauwerk am Baldeneysee des Ruhrverbands wird eine datengetriebene Bauwerksanalyse durchgef√ľhrt, um m√∂gliche Gr√ľnde f√ľr unerwartete Grundwasseranstiege zu identifizieren. Die hier gezeigte Studie zeigt einen Weg auf, verschiedene hydrologische Einflussgr√∂√üen und Prozessgeschwindigkeiten √ľber einen KI- basierten Ansatz zur Bauwerksanalyse einzusetzen. Zudem konnte die Vermutung aufgestellt werden, dass sich ver√§ndernde Niederschlagscharakteristika im Zuge des Klimawandels eine m√∂gliche Quelle dieser Anstiege einzelner Messstellen seien.

Bauwerkspr√ľfung wasserbautechnischer Anlagen - handnahe Pr√ľfung nach DIN 1 076
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (1/2023)
Zu den Ingenieurbauwerken des Spezialwasserbaus geh√∂ren neben den Stauanlagen und deren Betriebstechnik auch Br√ľcken √ľber Hochwasserentlastungsanlagen, Entnahmebauwerke, Tunnel, Tosbecken, St√ľtzbauwerke sowie Hang- und Felssicherungen im angrenzenden Bereich dieser Anlagen.

Wasserkraftanlagen und Wasserkraftmaschinen: Wasserräder
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (12/2022)
F√ľr die Auslegung und den Entwurf von Wasserkraftanlagen ist die Auswahl des Wasserkraftanlagentyps und der f√ľr den Standort geeigneten Wasserkraftmaschine erforderlich. Auf Grund der Vielfalt m√∂glicher Ausf√ľhrungsformen werden die verschiedenen Wasserkraftmaschinen und Wasserkraftanlagen hinsichtlich der technischen Konzepte gezeigt und die Wasserkraftanlagen klassifiziert. Dabei werden einerseits die Wasserkraftanlagen und Wasserr√§der und andererseits die Wasserkraftschnecken, Wassers√§ulenmaschinen, Wasserturbinen und die kinetischen Energiewandler behandelt.

Verbrennung von PTFE zur Bewertung der Freisetzung polyfluorierter organischer Substanzen
© Lehrstuhl f√ľr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversit√§t Leoben (11/2022)
Der Beitrag handelt von Ergebnissen zur Messung polyfluorierter Substanzen in Abgasen einer Anlage nach der 17. BImSchV.

Hochwasserwarnung und -information in Th√ľringen
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (10/2022)
Der Freistaat Th√ľringen ist im Gegensatz zu den beiden Fl√§chenl√§ndern Rheinland-Pfalz und Sachsen nahezu ausschlie√ülich als Hochwasserentstehungsgebiet einzuordnen. Gr√∂√üere Zul√§ufe wie Rhein oder Elbe mit Oberliegern in anderen (Bundes-) L√§ndern, gibt es in Th√ľringen nicht. Die bedeutendsten Zufl√ľsse von au√üerhalb sind die Saale sowie die Wei√üe Elster. Das bayerische Einzugsgebebiet der Saale besitzt eine Fl√§che von ca. 1 000 km¬≤. Allerdings findet sich auf dem weiteren Weg der Saale in Th√ľringen schon nach wenigen Kilometern Flie√üstrecke das Talsperrensystem der Saalekaskade, mit dem die Saaleabfl√ľsse unterhalb sehr deutlich reguliert werden k√∂nnen. Die Wei√üe Elster besitzt ein noch etwas gr√∂√üeres Einzugsgebiet von ca. 1 250 km¬≤ oberhalb von Th√ľringen, das zum gr√∂√üten Teil in Sachsen liegt und noch kleinere tschechische Anteile besitzt. Durch die s√§chsischen Talsperren P√∂hl, Pirk und Dr√∂ga kann auch der Hochwasserabfluss der Wei√üen Elster deutlich beeinflusst werden.

Kosten und Nutzen von weitergehenden Reinigungsstufen zur Spurenstoffelimination
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (10/2022)
Die Gesamtemissionen eines Gew√§ssereinzugsgebietes am Beispiel der Blies im Saarland wurden f√ľr ausgew√§hlte Spurenstoffe frachtbasiert ermittelt. Hierauf aufbauend wurden verschiedene emissions und immissionsbasierte Szenarien zur Integration weitergehender Reinigungsstufen auf den kommunalen Kl√§ranlagen untersucht und in ihren Kosten sowie in dem gew√§sserspezifischen Nutzen bewertet.

45. Dresdner Wasserbaukolloquium zum Thema Nachhaltigkeit im Wasserbau
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (9/2022)
Nachdem das Dresdner Wasserbaukolloquium im vergangenen Jahr zwangsweise als vollst√§ndig digitale Veranstaltung durchgef√ľhrt wurde, konnte das 45. Dresdner Wasserbaukolloquium am 14. und 15. Juni 2022 nun wieder als Pr√§senzveranstaltung im Internationalen Congress Center Dresden ausgetragen werden. Die Konferenz stand unter dem Thema ‚ÄěNachhaltigkeit im Wasserbau ‚Äď Umwelt, Transport, Energie‚Äú.

Steuerung der Versagenswahrscheinlichkeit homogener Deichböschungen
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (9/2022)
Ein ganzheitliches Hochwasserrisikomanagement zielt auf die Minimierung des Hochwasserrisikos in einem Flussgebiet. Dies erfordert unter anderem, die Zuverl√§ssigkeit von Schutzbauwerken (z. B. Deichen) im Systemzusammenhang einzustellen, wof√ľr es wiederum Steuerungsgr√∂√üen bedarf. In dieser Studie werden aus insgesamt zehn Eingangsvariablen vier als aussichtsreiche Steuerungsgr√∂√üen f√ľr homogene Deichb√∂schungen identifiziert. Die gewonnenen Erkenntnisse gilt es im Weiteren auf komplexere Systeme zu √ľbertragen.

Machbarkeitsstudie zum Wassermengenmanagement zwischen Oste und Elbe
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (6/2022)
Die wasserwirtschaftlichen Rahmenbedingungen werden sich durch den Klimawandel auch im Einzugsgebiet zwischen Oste und Elbe ver√§ndern. Dabei stehen die Bewirtschaftung des verf√ľgbaren Wasserdargebots und ein angepasstes Wassermengenmanagement im Vordergrund. Die Effektivit√§t der erforderlichen finanziellen Ressourcen und der baulichen Ma√ünahmen ist sicherzustellen, wobei die Akzeptanz bei den verschiedenen Interessengruppen und in der √Ėffentlichkeit erreicht werden muss. √úber die Konzeption eines neuen Verbindungsgew√§ssers mit Wasserspeicher wird berichtet.

Wasserkraftnutzung und EG-Wasserrahmenrichtlinie
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (6/2022)
Immer m√§chtiger werden die Forderungen verschiedener Kreise, die Wasserkraftnutzung zu beschr√§nken oder nur noch bei Erf√ľllen massiver gew√§sser√∂kologischer Ma√ünahmen zuzulassen. Was macht das Sinn, wenn das Medium Wasser durch Schmutzstoffe und hier besonders Spurenstoffe schon so ‚Äěverseucht‚Äú ist, dass Gew√§sserorganismen sich unterhalb √ľblicher Kl√§ranlagen gar nicht mehr selbst reproduzieren k√∂nnen?

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?