Sekundärbrennstoffe im Zeichen höchster Qualität
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (3/2019)
Die Mitverbrennung von Sekund√§rbrennstoffen in Industriefeuerungen hat sich als feste S√§ule der Kreislaufwirtschaft etabliert. Ein umweltfreundlicher, hochwertiger und schadloser Sekund√§rbrennstoffeinsatz erfordert eine regelm√§√üige Qualit√§tskontrolle. In Deutschland hat sich hierzu das G√ľtesicherungssystem nach RAL¬≠GZ 724 etabliert.

Identifizierung von Sb-, Cd-, Cr-, und Ni-Trägern in gemischten Abfällen auf Basis von Literaturdaten
© Lehrstuhl f√ľr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversit√§t Leoben (11/2018)
Antimon, Cadmium, Chrom und Nickel werden bei der Herstellung zahlreicher Produkte eingesetzt und am Ende des Produktlebenszyklus in den Abfall eingetragen.

Korngr√∂√üenspezifische Charakterisierung eines markt√ľblichen gemischten Gewerbem√ľlls f√ľr die EBS Produktion
© Lehrstuhl f√ľr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversit√§t Leoben (11/2018)
Die Mitverbrennung von Ersatzbrennstoffen (EBS) in Anlagen zur Zementerzeugung hat sich in √Ėsterreich seit Jahrzehnten etabliert und z√§hlt zum Stand der Technik.

Sensortechnologien in der Kreislaufwirtschaft
© Lehrstuhl f√ľr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversit√§t Leoben (11/2018)
Ziel der Kreislaufwirtschaft ist die m√∂glichst umfassende und effiziente Nutzung der vorhandenen materiellen und energetischen Ressourcen. F√ľr einzelne Abfallstr√∂me besteht in diesem Zusammenhang noch ein erhebliches Optimierungspotenzial, das mittels deutlich weiterentwickelter Sensortechnologien, die verschiedene Stoffeigenschaften identifizieren und dadurch vorhandene Sortiertechniken in Abfallbehandlungsanlagen erweitern, gesch√∂pft werden kann.

Verbrennungsoptimierung durch feinst vermahlene abfallst√§mmige Ersatzbrennstoffe ‚Äď Neue Technologie zur Feinvermahlung und Trocknung von Ersatzbrennstoffen
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2018)
Das auf die Aufbereitung und Nutzung von Ersatzbrennstoffen/alternativen Brennstoffen f√ľr die Zement- und Kalkindustrie spezialisierte Beratungsunternehmen MVW Lechtenberg wurde beauftragt, eine neuartige, kombinierte Zerkleinerungs-, Separierungs- und Trocknungstechnik, die Si-Tro-Zer-Technik, zu testen und zu bewerten.

Werkstoffliches Recycling durch Verölung
© Wasteconsult international (5/2017)
Die Katalytisch Drucklose Ver√∂lung (KDV) bzw. Catalytic Tribochemical Conversion (CTC) ist ein Direktver√∂lungsverfahren, das bei Temperaturen < 400 ¬įC arbeitet. Mit Hilfe eines Katalysators kann in einem geschlossenen System ein breites Spektrum kohlenstoffhaltiger Materialien (z.B. Biomasse, Ersatzbrennstoff (EBS)) in einen lagerf√§higen, vielfach einsetzbaren Energietr√§ger umgewandelt werden, der als Rohstoff f√ľr die Industrie oder mit geringer Aufarbeitung in einen dieselmotorisch nutzbaren Treibstoff aufgearbeitet werden kann.

Stand der Mitverbrennung in Deutschland
© Wasteconsult international (5/2017)
In Deutschland hat sich die Mitverbrennung von Sekundärbrennstoffen in Industriefeuerungsanlagen wie Kraft- und Zementwerken als feste Säule einer modernen Kreislaufwirtschaft etabliert.

Rahmenbedingungen in der Kraftwerkswirtschaft f√ľr die Mitverbrennung von SBS
© Wasteconsult international (5/2017)
Die thermische Verwertung von SBS in Braunkohlekraftwerke ist ein wesentlicher Beitrag zur Sicherstellung der Abfallentsorgung in Deutschland. Durch die Mitverbrennung von SBS in den LEAG Grundlast - Kraftwerken J√§nschwalde und Schwarze Pumpe kann die ordnungsgem√§√üe Hausm√ľllentsorgung der Stadt Berlin sowie in Teilen der Bundesl√§nder Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt gew√§hrleistet werden.

Differenzierung der energetischen Verwertung am Kriterium der Energieeffizienz
© bvse-Bundesverband Sekund√§rrohstoffe und Entsorgung (12/2016)
In der Abfallrahmenrichtlinie der Europ√§ischen Union hat sich der Gesetzgeber zur f√ľnfstufigen Abfallhierarchie bekannt. Ressourceneffizienzprogramme wie ProgRess betonen zus√§tzlich die Notwendigkeit wertvolle Ressourcen durch effizientes Handeln zu schonen. Insgesamt nehmen die politischen Bem√ľhungen zu, das stoffliche Recycling bei Abfallstr√∂men zu erh√∂hen.

Pneumatische F√∂rderung von alternativen Brennstoffen ‚Äď Komplexit√§t erfordert intelligente Systeme
© Lehrstuhl f√ľr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversit√§t Leoben (11/2016)
Die Schenck Process GmbH gilt als Experte im Bereich der pneumatischen F√∂rderung von alternativen Brennstoffen. Das Darmst√§dter Traditionsunternehmen hat aus seiner F√∂rderschleuse f√ľr die pneumatische F√∂rderung grobst√ľckiger, stark schlei√üender und schwer flie√üender Materialien zahlreiche pneumatische F√∂rdersysteme mit Injektor-Durchblas-Messer-Schleuse (IDMS) entwickelt.

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?