Beschreibung und Darstellung der Messmöglichkeiten fĂŒr die GleichmĂ€ĂŸigkeit inhomogener Stoffströme
© Lehrstuhl fĂŒr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der MontanuniversitĂ€t Leoben (11/2020)
Im vorliegenden Beitrag werden grundlegende Definitionen fĂŒr die Begriffsbestimmung fĂŒr die Beschreibung von Volumenströmen inhomogener Stoffströme in Abfallbehandlungsanlagen vorgenommen. Zudem wird die Eignung verschiedener Messprinzipien fĂŒr Erfassung von Volumenströmen beschrieben.

QualitĂ€tssicherung und Siebresteaufbereitung am Beispiel der Kompostierungs- und VergĂ€rungsanlage WĂŒrselen
© UniversitĂ€t Stuttgart - ISWA (12/2019)
Fragestellungen: –Wieviel Glas gelangt ĂŒber den frischen Bioabfall in den Kreislauf? –Wieviel Glas gelangt ĂŒber das Strukturmaterial in den Kreislauf?

QualitÀtssicherung bei der Bioabfallbehandlung
© UniversitĂ€t Stuttgart - ISWA (7/2019)
Es besteht in der Aufbereitung die Problematik, dass sich Fremdstoffe im frischen (feuchten/nassen) angeliefertem Bioabfall mit technischen Mitteln nicht effizient abtrennen lassen. Bei den meisten VergĂ€rungstechniken mĂŒssen die BioabfĂ€lle verfahrenstechnisch auf mind. 80 eher 60 mm oder noch kleiner vorzerkleinert werden, um ĂŒberhaupt in der biologischen Stufe anaerob behandelt werden zu können.

Mögliche VerĂ€nderung der Stoffströme mineralischer AbfĂ€lle in Baden-WĂŒrttemberg durch die geplante MantelV
© UniversitĂ€t Stuttgart - ISWA (3/2019)
Vier Artikel sollen unter anderem sicherstellen, dass die Verwertung von mineralischen Ersatzbaustoffen im Erd-, Straßen-, Wege- und Schienenverkehrswegebau sowie zur VerfĂŒllung und Rekultivierung von SteinbrĂŒchen gemĂ€ĂŸ den Zielstellungen des Kreislaufwirtschaftsgesetzes erfolgt und ein ausreichender Schutz des Grundwassers und des Bodens gewĂ€hrleistet ist. Im Wesentlichen sollen vier Artikel folgende Fragen beantworten:

Zwei Sortieranalysen von Biogut
© UniversitĂ€t Stuttgart - ISWA (6/2018)
FĂŒr die hochwertige Verwertung von BioabfĂ€llen spielt ein qualitativ hochwertiges Endprodukt eine zentrale Rolle. Einer der wesentlichen Parameter ist ein möglichst geringer Fremdstoffanteil im Ausgangsprodukt. Da bislang keine einheitliche Untersuchungsmethode fĂŒr den Fremdstoffanteil in Biogut vorlag, sollte die neue „Methode zur Bestimmung der Sortenreinheit von Biogut - Gebietsanalyse“ der BundesgĂŒtegemeinschaft Kompost e. V. (BGK) in der Praxis ĂŒberprĂŒft werden.

Ermittlung von Kriterien fĂŒr eine hochwertige Verwertung von BioabfĂ€llen (Ergebnisse eines UBA-Forschungsvorhaben)
© UniversitĂ€t Stuttgart - ISWA (6/2018)
BioabfĂ€lle stellen eine wertvolle Ressource dar, die hochwertig verwertet werden soll. Nachfolgend werden die zentralen Ansatzpunkte fĂŒr eine hochwertige Verwertung sowie entsprechende Kriterien abgeleitet. Die wertgebenden Eigenschaften des Bioabfalls sollen in aus ökologischer Sicht ĂŒber alle Lebenswegabschnitte hinweg gesamtheitlich vorteilhaften Systemen bei möglichst geringer Anreicherung von Schadstoffen in den Produkten unter den Randbedingungen „technisch möglich“ bzw. „wirtschaftlich zumutbar“ gehoben werden.

Operation of LIBS elemental analyzer for inline volume flow analysis of minerals in mining and steel industry
© ANTS - Institut fĂŒr anthropogene StoffkreislĂ€ufe an der RWTH Aachen (3/2018)
The field of quality control and process analysis in mining and steel industry is constantly subjected to converge with the ongoing development of primary/secondary raw material sorting with qualitative and quantitative classification of customer specific material class. In terms of online structural characterization of minerals; cross sensitivity, particle size distribution, nonlinear behavior as well as the effect of elements with minor concentrations plays a major role. Additionally, online analysis duration, quantitative precision at high speed, lateral resolution and safety regulations also have significant influences. Thus to precisely specify the materials based on their molecular or atomic structures; analytical technology should incorporate an efficient sensing as well as advanced chemometrics method.

Neue Methoden der Fremdstoffbestimmung in BioabfÀllen
© UniversitĂ€t Stuttgart - ISWA (6/2017)
Die Erzeugung hochwertiger Recyclingprodukte aus der Kreislaufwirtschaft setzt voraus, dass die verwendeten Ausgangsstoffe geeignet sind und keine Stoffe enthalten, die die QualitĂ€t der Endprodukte oder die Akzeptanz der Marktteilnehmer fĂŒr die Produkte maßgeblich beeintrĂ€chtigen. Dies gilt auch fĂŒr DĂŒngemittel und Bodenverbesserungsmittel, die unter Verwendung von BioabfĂ€llen hergestellt werden.

Maßnahmen des Landkreises Heidenheim zur Reduktion des Fremdstoffanteils im Bioabfall
© UniversitĂ€t Stuttgart - ISWA (6/2017)
Öffentlichkeitsarbeit „Bioabfall“ - AufklĂ€rung ĂŒber verschiedene Medien mit Anzeigen und Berichten - Kundenmagazin „Zukunft“ (auch verschiedene Sprachen) einmal pro Jahr - Vereinszeitschriften und Magazine - GemeindeblĂ€tter und Tageszeitung (PM) - Internetseite - Videotafeln/Kino - Buswerbung und Werbetafeln auf den MĂŒllfahrzeugen

Bioabfallkampagne MĂŒnchen-Neuhausen
© UniversitĂ€t Stuttgart - ISWA (6/2017)
Praxisversuch zur Steigerung der Bioabfallerfassung in MĂŒnchen

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?