Landesweite Potenzialkarten f√ľr Waldb√§che und Waldquellen
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (11/2023)
Baden-W√ľrttemberg ist reich an Flie√ügew√§ssern. Insgesamt str√∂men, pl√§tschern und rauschen circa 40.000 km Flie√ügew√§sser durch das Bundesland. Knapp die H√§lfte davon (17 000 km) flie√üt in W√§ldern. Die Fluss- und Bachl√§ufe sowie ihre Auen und Quellen bieten wertvolle und einzigartige Lebensr√§ume f√ľr Tier und Pflanzenarten.

Waldböden und ihre Wirkung auf den Wasserhaushalt
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (11/2023)
Waldb√∂den erf√ľllen wichtige Funktionen im Wasserkreislauf, unter anderem durch ihre Speicherung von Niederschl√§gen, die Verlangsamung von Abflussprozessen sowie ihre Filter- und Pufferwirkung gegen√ľber Schadstoffeintr√§gen. Der Wasserkreislauf in W√§ldern wird aber nicht nur durch deren B√∂den, sondern in ganz besonderem Ma√üe auch von der kontinuierlichen Waldbestockung reguliert.

Umweltqualit√§tskontrolle in Mangrovenw√§ldern an der K√ľste Honduras
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (4/2023)
Als √Ėkosystem zwischen Meer und Land sind Mangrovenw√§lder der Lebensraum vieler Tierarten und haben eine gro√üe soziale sowie wirtschaftliche Bedeutung. Ein neues Projekt optimiert das Abfallmanagement und f√ľhrt erstmals systematische Wasseranalysen im Golf von Fonseca, Honduras, ein.

Experimentelle Waldbewässerung im Hessischen Ried
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (4/2023)
‚ÄěDie Verbesserung der Wasser- und Bodenverh√§ltnisse im Ried der Rheinebene ist eine alte Frage. Um sie ganz zu verstehen, m√ľssen wir in der Geschichte unseres Hessenlandes weit zur√ľckgreifen.‚Äú Man k√∂nnte meinen, dieses Zitat aus dem Jahr 1925 vom Landtagsabgeordneten Dehlinger in einem Sonderabdruck aus der ‚ÄěHessischen Landwirtschaftlichen Zeitschrift‚Äú sei auf die heutige Zeit bezogen und ein Aufruf, die aktuellen Nutzungskonflikte vor dem Hintergrund ihrer komplexen Entwicklung und Geschichte besser zu verstehen.

Die britische Tree Preservation Order als Vorbild f√ľr das deutsche Baumschutzrecht?
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (3/2023)
Bei der Bewältigung der Folgen des Klimawandels kommt Bäumen als Kohlenstoffspeicher eine zentrale Bedeutung zu, da sie durch ihre Photosyntheseleistung Kohlenstoff- Emissionen binden. Nach den Ergebnissen der von der Bundesregierung in Auftrag gegebenen Kohlenstoffinventur waren 2017 in den deutschen Wäldern 1.264 Mio. Tonnen Kohlenstoffgebunden. Da der deutsche Wald jährlich mehr Kohlenstoff bindet, als er freigibt, trägt er maßgeblich zur Bewältigung der Kohlenstoffdioxidbelastung bei.

Waldreichtum
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (2/2021)
In einem l√§ngeren Aufsatz habe ich gemeinsam mit Egan-Krieger die Grundkonzeption starker Nachhaltigkeit auf den Waldbau √ľbertragen und daraus normative Forderungen an die Forstpolitik hinsichtlich des viel beschworenen ‚Äě√∂kologischen Waldumbaus‚Äú abgeleitet. In einem Buch, das unter dem Eindruck der Covid-Pandemie geschrieben wurde, habe ich Eckpunkte einer m√∂glichen Waldpolitik vorschlagen. Daran halte ich fest, m√∂chte dies aber nicht einfachwiederholen.

Artenschutz bei der Bewirtschaftung des Waldes
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (2/2021)
In seinem Artenschutz-Report 2015 machte das Bundesamt f√ľr Naturschutz (BfN) auf die bedenkliche Erhaltungssituation zahlreicher Tier- und Pflanzenarten aufmerksam. Besonders stark gef√§hrdet sind die Arten des Offenlandes, die vor allem unter den Auswirkungen der modernen Landwirtschaft zu leiden haben, indessen ist es um die Artenvielfalt in den heimischen W√§ldern auch nicht eben zum Besten bestellt.

Rechtliche Aspekte f√ľr das Borkenk√§fermanagement in Natura 2000-Gebieten
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (2/2021)
The forest fulfils a variety of different functions for the environment, for animal and plant species and for people. Safeguarding the diversity of functions, in conjunctionwith sustainability, is the essential principle of forestmanagement and is as such anchored in the state forest laws. In practice, especially the handling of calamities in FFH areas conflicts between nature conservation and forestry.

Projektbegriff, Vertr√§glichkeitspr√ľfung, √Ėffentlichkeitsbeteiligung und Vereinsklagerecht bei der Waldbewirtschaftung in Natura 2000-Gebieten
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (2/2021)
Gem√§√ü Art. 6 Abs. 2 FFH-RL m√ľssen die Mitgliedstaaten geeignete Ma√ünahmen treffen, um in Natura 2000-Gebieten die Verschlechterung der nat√ľrlichen Lebensr√§ume und der Habitate der Arten zu vermeiden, ebenso St√∂rungen von Arten, f√ľr die die Gebiete ausgewiesen worden sind, sofern solche St√∂rungen sich im Hinblick auf die Ziele dieser Richtlinie erheblich auswirken k√∂nnen. Dementsprechend verbietet ¬ß 33 Abs. 1 S. 1 BNatSchG alle Ver√§nderungen und St√∂rungen, die solche Wirkungen haben k√∂nnen.

Schutz des Waldes als √Ėkosystem im Rahmen internationaler Vereinbarungen
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (2/2021)
Germany is a genuine forest country because of its location within the nemoral deciduous forest region in the temperate climate zone of Europe. In the history of land use the original forest cover has been reduced to a third today.

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?