Vorratsklassifikation von anthropogenen Ressourcen
© Lehrstuhl f√ľr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversit√§t Leoben (11/2018)
Vorratsklassifikation hat im Bergbau eine lange Tradition und dient der systematischen Kategorisierung von mineralischen Ressourcen in Lagerst√§tten. Damit werden Informationsgrundlagen geschaffen um Bergbauunternehmen und Investoren einen √úberblick √ľber die Entwicklung ihres Projektportfolios zu geben, und staatlichen Einrichtungen eine nationale Rohstoffplanung zu erm√∂glichen.

Projektverbund zur Steigerung der Ressourceneffizienz in der bayerischen Wirtschaft - ForCYCLE II
© Lehrstuhl f√ľr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversit√§t Leoben (11/2018)
Zur Fortschreibung des erfolgreich abgeschlossenen Projektverbundes ForCYCLE finanzierte das Bayerische Staatsministerium f√ľr Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV) die Konzeption eines neuen Verbundes zur Steigerung der Ressourceneffizienz in der bayerischen Wirtschaft, insbesondere f√ľr KMU und Handwerk, ForCYCLE II.

Remanufacturing ‚Äď Ressourceneffizienzpotenziale der industriellen Aufarbeitung von Altteilen
© Lehrstuhl f√ľr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversit√§t Leoben (11/2018)
Das Remanufacturing ist eine zentrale Maßnahme zur Steigerung der Ressourceneffizienz. Die Materialkosten belaufen sich im verarbeitenden Gewerbe durchschnittlich auf mehr als 40 Prozent und stellen häufig den größten Kostenblock im Unternehmen dar.

Auf dem Weg zur Industrie 4.0
© Rhombos Verlag (9/2018)
Eine neue Studie untersuchte den Einfluss von digitalen Technologien auf die Ressourceneffizienz von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) des verarbeitenden Gewerbes.

Hightech-Ressourcen
© Rhombos Verlag (6/2018)
Das Verbundprojekt SEMAREC arbeitet an einer industriell umsetzbaren Recycling-Technologiekette f√ľr ausgediente NdFeB-Magnete.

Ressourcenverbrauch im Fokus
© Rhombos Verlag (6/2018)
Zum Rohstoffbedarf von Smartphones und deren Recyclingfähigkeit liegen neue Daten vor.

Von der Abfallwirtschaft zur Ressourcenwirtschaft ‚Äď Herausforderungen und L√∂sungsm√∂glichkeiten am Beispiel einer Gro√üstadt
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2018)
Abfallvermeidung, Wiederverwendung und Getrenntsammlung sind die zentralen Themen Hamburger Abfallwirtschaft.

Drill Core Analysis by Neutron Activation (Drill Core Analyzer ‚ÄúCorA‚ÄĚ)
© I.A.R. - Institut f√ľr Aufbereitung und Recycling an der RWTH Aachen (3/2018)
In order to ensure the supply of mineral resources, the constant development of new deposits is required. The highest matters of expense may appear during the prospection and exploration and, more precisely, result from the retrieval of samples by drilling and trenching. The samples¬ī analyses and the evaluation of the results are the basis for further planning steps. Information about the deposit¬īs extent and quality are needed for a feasibility study, which precedes mining activities.

Kein Abfall ins Abwasser: Die Vakuumtechnologie ist f√ľr die Lebensmittelindustrie besonders interessant
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2017)
Von Kartoffelschalen bis Blut: Bei der Lebensmittelproduktion fallen meist gro√üe Abfallmengen an, die nur bedingt weitergenutzt werden und die durch die damit verbundenen Reinigungsprozesse zu einem hohen Abwasseraufkommen f√ľhren. Im EU-Projekt ‚ÄöBioSuck‚Äô entwickelt Fraunhofer UMSICHT gemeinsam mit einer internationalen Arbeitsgruppe neue Wege f√ľr das Abwasser- und Abfallmanagement in der Lebensmittelindustrie.

Was ist Kreislaufwirtschaft und wie setzen wir sie um?
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (3/2017)
Angesichts eines ungebremsten dramatischen Anstiegs des globalen Rohstoffverbrauchs wird allgemein die Notwendigkeit gesehen, die Linearwirtschaft, in der wir uns noch weitgehend bewegen, zu verlassen und eine Kreislaufwirtschaft zu etablieren.

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Leichtweiß-Institut
Physikalische und biologische
Aufbereitungs- und Behandlungs-
technologien, TU Braunschweig

ecovio¬ģ -
Erster Kunststoff der
BASF auf Basis nach-
wachsender Rohstoffe