Potzblitz: Elektrodynamische Fragmentierung zerlegt auch härteste Baustoffe ohne Zerstörung

Wenn am Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP der Blitz einschlägt, ist das nichts Ungewöhnliches. Die dortigen Wissenschaftler erforschen mithilfe einer sogenannten elektrodynamischen Fragmentierungsanlage neuartige Recycling-Verfahren für funktionale Baustoffe. Die Anlage kann verschiedenste Materialien in ihre Einzelbestandteile zerlegen, ohne sie dabei zu zerstören.

Foto: M. Boeckh (02.05.2017) Seit Kurzem passiert es sogar relativ oft, vor allem wenn Dr. Volker Thome sein Büro in der Abteilung ‚Mineralische Werkstoffe & Baustoffrecycling’ verlässt und in seinem neuen Labor arbeitet. Dann schlagen Blitze ein. Denn: Volker Thome ist Herr über die sogenannte elektrodynamische Fragmentierungsanlage, die für eine Reihe neuer Forschungsprojekte der Forschungsgruppe Betontechnologie und funktionale Baustoffe eingesetzt wird. Sie ist es auch, die Blitze produziert – zum Glück nur im Labor, unter kontrollierten Umständen. Wozu der Wissenschaftler diese Blitze generiert und worauf er sie abschießt, erklärt er wie folgt: „Wir arbeiten an der Entwicklung von innovativen Recyclingverfahren für Altbeton oder Müllverbrennungsschlacken.” ...


Unternehmen, Behörden + Verbände: Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP (Valley)
Autorenhinweis: Dr. Severin Seifert, Fraunhofer IBP
Foto: M. Boeckh



Copyright: © Deutscher Fachverlag (DFV)
Quelle: Nr. 3 - Mai 2017 (Mai 2017)
Seiten: 3
Preis: € 3,00
Autor: Dr. Severin Seifert

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Preiswerte Energie aus Abwärme
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2018)
Ein Großteil der in der Industrie anfallenden Prozesswärme lässt sich nutzen. Die Organic-Rankine-Cycle-Technologie von Orcan Energy wandelt Abwärme in CO2-freien elektrischen Strom um.

Neue Ideen aus Frankreich
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2018)
Rund 20 Start-ups präsentieren in München ihr Know-how in der Wasser- und Abwassertechnologie.

Deutschland vor der Rohstoffwende – der Druck wächst - Rückblick auf die Berliner Recycling- und Rohstoffkonferenz 2018:
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2018)
Fast 300 Wissenschaftler, Ingenieure und Vertreter aus Behörden und Kommunen trafen sich in diesem Jahr wieder zur Berliner Recycling- und Rohstoffkonferenz.

Drill Core Analysis by Neutron Activation (Drill Core Analyzer “CorA”)
© I.A.R. - Institut für Aufbereitung und Recycling an der RWTH Aachen (3/2018)
In order to ensure the supply of mineral resources, the constant development of new deposits is required. The highest matters of expense may appear during the prospection and exploration and, more precisely, result from the retrieval of samples by drilling and trenching. The samples´ analyses and the evaluation of the results are the basis for further planning steps. Information about the deposit´s extent and quality are needed for a feasibility study, which precedes mining activities.

Vorschau auf das Symposium ‚Grabenlos‘ 2018: Konferenz mit Zusatzangeboten
© Deutscher Fachverlag (DFV) (2/2018)
Jährlich bietet das Symposium ‚Grabenlos‘ Vertretern der öffentlichen Hand, Planern und Fachunternehmen die ideale Kompetenz- und Dialogplattform, um sich in Österreich über Innovationen und Trends der grabenlosen Branche zu informieren. Begleitet wird das Symposium ,Grabenlos‘ von der größten Fachausstellung im deutschsprachigen Raum auf dem Gebiet des grabenlosen Leitungsbaus.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Cleantech Experten
 
Dipl.-Ing.(TU) Werner P. Bauer
Dipl.-Kfm. Erik Schmidtmann
Ralf Wittstock
zu den jüngsten Änderungen
 

Werben in ASK
-
schlagwortsensibel