Schweizweit erste Kompogas-Anlage mit anerkannter CO2-Einsparung in Wauwil

Die neue Kompogas-Anlage in Wauwil (LU) hat Mitte Mai 2011 ihren Betrieb aufgenommen und speist ab sofort Strom aus der erneuerbaren Energiequelle Biomasse ins Netz der Centralschweizerischen Kraftwerke AG (CKW) ein. Die Anlage verwertet jährlich rund 16 000 Tonnen organische Abfälle und produziert daraus neben Ökostrom auch Wärme und Naturdünger. Am Wochenende vom 27. bis 29. Mai 2011 wird sie im Rahmen der Gewerbeausstellung in Wauwil feierlich eröffnet.

Strom aus neuen erneuerbaren Energien und die Reduktion von CO2 zum Klimaschutz sind aktuelle Themen. Die neue Kompogas-Anlage in Wauwil leistet zu beiden einen wichtigen Beitrag, indem sie rund 16 000 Tonnen organische Abfälle jährlich verwertet.
 
Einer der wichtigen Lieferanten organischer Abfälle ist die benachbarte Firma Wauwiler Champignons AG, sie ist einer der grössten Champignonsproduktionsbetriebe in der Schweiz. Dazu kommen Bioabfälle aus den Gemeinden der ganzen Region Sursee im Luzerner Mittelland. Die Bioabfälle werden vergärt und zur Produktion von 3,5 Millionen Kilowattstunden (kWh) Ökostrom genutzt – genug für die Versorgung von gut 800 Haushalten. Die Abwärme der Anlage wird wieder von der Wauwiler Champignons AG verwendet, die damit jährlich rund 300 000 Liter Heizöl weniger verbraucht und entsprechend weniger CO2-Emissionen produziert. So werden Grüngut, Küchen- oder Speisereste gemeinsam mit lokalen Partnern ökologisch und ökonomisch sinnvoll verwertet. Dank diesem innovativen Betriebskonzept hat die Kompogas AG in Wauwil die erste Vergärungsanlage der Schweiz gebaut, die anerkanntermassen CO2 einspart.
Als Partner hinter der Kompogas-Anlage steht eine Aktiengesellschaft, bestehend aus der Axpo Kompogas AG in Glattbrugg (ZH), der Wauwiler Champignons AG, der Transportunternehmung Robert Amstein AG in Willisau (LU) sowie der Seecon GmbH am Standort Wolhusen (LU), einem Beratungsunternehmen für fachübergreifende Zukunftsprojekte. Betrieben wird die Kompogas-Anlage durch den Wauwiler Landwirt Klaus Müller.
Einweihungsfeier und Gewerbeausstellung
Feierlich eingeweiht wird die neue Anlage im Rahmen der Gewerbeausstellung in Wauwil am Wochenende vom 27. bis 29. Mai 2011. Dabei besteht die Möglichkeit, auf geführten Rundgängen Einblicke in die neue Kompogas-Anlage zu erhalten. Unter dem Motto «Luege & Stuune» erwartet Besucherinnen und Besucher zudem ein attraktives Programm mit grosser Festwirtschaft, Barbetrieb, DJ, Tombola und Unterhaltung.
Axpo Kompogas AG feiert 20. Geburtstag
Die Einweihungsfeier und die Gewerbeausstellung in Wauwil sind gleichzeitig der Startschuss für die Jubiläumsfeierlichkeiten der Axpo Kompogas AG, die in diesem Jahr ihren 20. Geburtstag feiert. Gegründet wurde das Unternehmen durch den Umweltpionier Walter Schmid. Er experimentierte Ende der 1980er-Jahre auf seinem Balkon mit Küchenabfällen: «Ich füllte einen Kübel damit und verschloss ihn. Später versuchte ich, das so gesammelte Gas mit einem Feuerzeug zu entzünden. Es gab einen grossen Chlapf. Die Sauerei war zwar riesig, aber mir war auch klar: Das hat Power.» Die Axpo Kompogas AG ist heute die führende Verwerterin von Bioabfällen in der Schweiz und mit der Kompogas-Technologie weltweit gefragt.
Weitere Auskünfte unter:
Axpo Holding AG | Corporate Communications
Media Hotline | 0800 44 11 00
Daniela Biedermann | 044 278 41 20
 
Quelle: Firmenmeldung Axpo Neue Energien vom 18.05.2011 
 




Kommentare:



 
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?