Klares Restwasser - Flockenbehandlung im Klärprozess

Die aquen aqua-engineering GmbH, eine Ausgründung der TU Clausthal, hat ein patentrechtlich geschütztes Verfahren zur Produktionsreife entwickelt. Dieses Verfahren entzieht dem Klärschlamm zusätzlich Wasser und reduziert damit die Klärschlammabgabemenge der Kläranlagen um mehr als 20 Prozent.

Die Trenngüte ist besser, das Wasser ist am Entstehungsort leichter entsorgbar – insgesamt gesehen ein betriebswirtschaftlich ökonomischer wie gesellschaftlich ökologischer Nutzen. Voraussetzung für eine hohe Trennleistung bei Schlämmen ist die Konzentration und das möglichst vollständige Zusammenfügen der abzutrennenden Inhaltsstoffe in mechanisch belastbare und somit gut ausfiltrierbare Flockenstrukturen...
 




Kommentare:



 
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?