ATZ forscht im Bereich der Elektromobilität

Die Speicherung von elektrischer Energie ist nach wie vor eine große Herausforderung bei der Entwicklung zukünftiger Energiekonzepte. Speziell in der Automobilindustrie sowie durch den Ausbau der erneuerbaren Energien steigt der Bedarf an Speichermedien stark, so dass hier neue und verbesserte Technologien dringend benötigt werden.

Seit September baut deshalb das ATZ Entwicklungszentrum seine Kompetenzen im Bereich der elektrischen Energiespeicherung aus. In einem Forschungsprojekt, welches durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie gefördert wird, werden

Energiespeicherschichten für den Einsatz in Lithium-Ionen-Akkumulatoren entwickelt und untersucht. Ziel des Projektes ist es, binnen der nächsten neun Monate grundlegende Erkenntnisse über die technische Realisierbarkeit eines alternativen Herstellungsverfahrens von Energiespeicherschichten in Akkumulatoren zu gewinnen. Aus den erarbeiteten Erfahrungen sollen anschließend Lösungswege für effizientere Speicher, die sich durch eine erhöhte Speicherkapazität und Lebensdauer auszeichnen, entwickelt werden.
Bei erfolgversprechenden Ergebnissen wird im Rahmen eines Folgeprojektes die Entwicklung bis zur Pilotreife umgesetzt.
 




Kommentare:



 
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?