Zöller-Kipper GmbH

QualitÀtskontrolle der Abfall-Tonnen bereits beim Abfall-Erzeuger mit moderner Umwelttechnologie.

Mit Sonden an der Hubvorrichtung des MĂŒllsammelfahrzeuges werden z.B. Biotonnen noch vor ihrer Entleerung auf Schad- und Störstoffe untersucht. Dies geschieht automatisch und ohne Zeitverlust. Optisch und akustisch wird in Sekundenschnelle angezeigt, ob in der Tonne Störstoffe vorhanden sind.
 
Neben Störstoffen bei Bioabfall -und Altpapier-Sammlung können auch Wertstoffe bei der RestmĂŒll-Sammlung identifiziert werden.
 
Die Vorteile:
  • Kombination mit Ident-Systemen ist jederzeit möglich
  • hohe Einsparungen und Mehrerlöse
  • aktiver Klima- und Ressourcenschutz
Die sehr positiven Ergebnisse dieser innovativen Technik bei der "Reduzierung der Fremdstoffanteile" beruhen hauptsÀchlich auf folgenden Faktoren:
  • Verhinderung der Mitnahme z.B. "vermĂŒllter Tonnen-Inhalte"
  • psychologische Wirkung beim BĂŒrger
Durch die psychologische Wirkung dieser PrĂŒfung bereits an der "Quelle" sortieren die BĂŒrger nicht nur ordentlich, sondern sehr gut. Die BĂŒrger, die ĂŒber den Einsatz des Detektions-Systems informiert wurden, halten ihre AbfĂ€lle viel disziplinierter getrennt. Das zeigen wissenschaftliche Untersuchungen ganz eindeutig. Gleichzeitig "erzieht und motiviert" es so nachhaltig, wie eine fest eingerichtete Radarkontrolle.
 
Mit dieser innovativen Technik bekommen die Kommunen den SchlĂŒssel zum Erfolg - hin zu deutlich höheren Recycling-Quoten (u.a. bei der Wertstofftonne) und hin zu deutlich niedrigeren MĂŒllgebĂŒhren!

Zöller-Kipper GmbH
Hans-Zöller-Str. 50-68
- 55130 Mainz
https://www.zoeller-kipper.de/



Hermann Futter
Maier & Fabris GmbH
0 Veröffentlichungen, Sprachen:  
 
 
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

14. Bad Hersfelder Biomasseforum