Ausgewählte Artikel unserer Content-Partner

An dieser Stelle stellen wir Ihnen eine Auswahl von Artikeln unserer Content-Partner vor

© Foto: Fotolia
 


BMU startet globalen Fonds für lokale Projekte zum Schutz von Klima und Biodiversität

Das Bundesumweltministerium (BMU) startet ein neues Programm zur Unterstützung von lokalen Projekten für den Klima- und Naturschutz in Entwicklungs- und Schwellenländern. Das Programm mit dem Titel Capacity Building and Finance for National and Local Action on Climate and Biodiversity (CBF) ist speziell auf Kleinprojekte ausgerichtet – zum ersten Mal in der Geschichte der Internationalen Klimaschutzinitiative (IKI) des BMU. Im Mittelpunkt der Förderbedingungen stehen unter anderem gesellschaftliche Fragen des Strukturwandels sowie die Förderung von Frauen. Das BMU stellt dem CBF-Programm für eine Laufzeit von sechs Jahren bis zu 30 Millionen zur Verfügung. Mit der Umsetzung ist die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH beauftragt.


Mit dem neuen Kleinprojektefonds erreicht und unterstützt das BMU kleinere Durchführungspartnerals bei herkömmlichen Projekten. Damit kann das Ministerium vielen kleinen undinnovativen Ideen zum Durchbruch verhelfen sowie die Kommunen und Regionenstärken. Das Kleinprojekteprogramm ist in zwei Förderlinien unterteilt. Zumeinen können Projekte von kleineren, lokalen gemeinnützigen OrganisationenZuschüsse von bis zu 125.000 Euro erhalten. Zum anderen werden nationale undregionale Förderinstitutionen finanziell gestärkt, damit sie die landeseigenenund regionalen Förderstrukturen für Klimaschutz und Biodiversität lokalverbessern können. Die erste Ausschreibung zur Einreichung von Projektanträgensoll noch in diesem Jahr erfolgen.

Geplant ist in diesem Jahr zudem noch ein zweites Programm für Kleinprojekte,das sich schwerpunktmäßig an deutsche Nichtregierungsorganisationen richtet,von denen viele bedeutende Unterstützungsleistungen in Entwicklungsländernerbringen. Seit 2008 hat die IKI weltweit mehr als 600 Projekte mit insgesamt über 2,7Milliarden Eurogefördert. Ein wesentlicher Schwerpunkt ist die Unterstützungder Partnerländerbei der Umsetzung des Pariser Klimaschutzabkommens und desÜbereinkommens über die biologische Vielfalt.


Weitere Informationen:
https://www.giz.de/de/weltweit/77363.html
www.international-climate-initiative.com
www.giz.de
https://www.international-climate-initiative.com/de/projektfoerderung/informationen-fuer-antragsteller/kleinprojektefonds/



Copyright: © Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (15.07.2019)
 
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Cleantech Experten
 
Stefan Stooß
Jörg Schelling
Dipl.-Geoökol. Sebastian Sturm
die jüngsten Änderungen 
 
 
9. Sensor-Based Sorting & Control Konferenz 2020