Role of MBT in increasing the number of composting facilities in Iran

In I.R. Iran with respect to 0.64 Kg/Cap.day garbage, near 48,000 ton of solid waste is produced daily. Regarding to high percentage of biodegradable material in this waste, production of 10,000 ton/day of fine compost is possible. At this time, only 15 active composting plants are available in Iran and if all of them act with nominal capacity, only 12% of the total produced municipal solid waste will be processed and reminder will be disposed with the other methods.

Unfortunately, as the solid waste in Iran collected without any source segregation, the quality of produced compost is poor. The Presence of glass may be the main reason for poor quality of this compost. Refused batteries are also other sources that reduced the Desirability of compost for the consumers. In order to increase the quantity and quality of produced compost, development of mechanical and biological treatment (MBT) systems are strongly recommended. Developing of MBT systems in solid waste managing facilities not only increase the quality of compost but also reduce the reject elements which remains after processing and will be sent for disposal to landfill. By taking advantage of these systems, it is expected that the production of compost will increase up to 10%. It is also causes the composting plant to be profitable. Therefore, it is anticipated that the number of composting facilities increase dramatically in the near future.



Copyright: © Wasteconsult international
Quelle: Waste-to-Resource 2011 (Mai 2011)
Seiten: 12
Preis: € 6,00
Autor: Dr Nader Mokhtarani
Jahesh Kimia Company Manigeh Khaleghi Sarnamy
Babak Mokhtarani

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

bifa-Text Nr. 67: Umweltrisiken der Nanotechnologie: Sicherung der Kreislaufwirtschaft mit biologischen Testverfahren
© bifa Umweltinstitut GmbH (3/2016)
Es wurde vom bifa Umweltinstitut die Wirkung ausgewählter Nanomaterialien auf aerobe und anaerobe Abbauvorgänge in verschiedenen biologischen Testverfahren untersucht.

bifa-Text Nr. 57: Die Abfallwirtschaft im Jahr 2030 - Eine Szenarioanalyse nicht nur für Bayern
© bifa Umweltinstitut GmbH (5/2012)
In einer neuen Studie des bifa Umweltinstituts werden mögliche Entwicklungen der regionalen, nationalen und internationalen Rahmenbedingungen für die bayerische Abfallwirtschaft im Jahr 2030 dargestellt sowie deren Auswirkungen auf die Abfallwirtschaftsstrukturen und auf die Ökoeffizienz. Das Projekt wurde im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit durchgeführt. Die Ergebnisse bieten auch anderen Behörden, Unternehmen und Verbänden in Deutschland eine Basis für die eigene Positionierung und Strategieentwicklung.

Practice of Waste Management in the Arab Region
© Wasteconsult international (5/2011)
Almost in all Arab countries general waste management concepts are still in the initial stage. Partly suitable laws were passed and some administrative structures have been established, but technical implementation, management, monitoring and financing of appropriate waste management systems are still considered to be a major challenge.

MBT Larnaka, Cyprus – Waste Treatment Technology from Komptech
© Wasteconsult international (5/2011)
The MBT Larnaka has been set in operation in April 2010. The plants capacity is 200.000 t per year. The main purpose of the MBT is the reduction of landfill emissions from untreated municipal solid waste.

Weiterentwicklung der Abfallwirtschaft in der Freien und Hansestadt Hamburg – Zentrum für Ressourcen und Energie
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (5/2017)
Auf dem Standort der ehemaligen Müllverbrennungsanlage Stellinger Moor in Hamburg wird ein neues Zentrum für Ressourcen und Energie (ZRE) errichtet. Das ZRE ist ein Zusammenschluss von fünf Teilanlagen, die das gesamte Hausmüllaufkommen der Stadtteile im Hamburger Nordwesten verarbeiten. In einem ersten Schritt werden der Abfall sortiert, Wertstoffe gewonnen und eine abfallstämmige Biofraktion sowie ein Ersatzbrennstoff erzeugt. Die einzelnen Stoffströme werden in nachgeschalteten Anlagen weiterbehandelt und Biogas, Fernwärme und elektrische Energie erzeugt. Das ZRE wird seinen vollständigen Betrieb Ende des 1. Quartals 2023 aufnehmen.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...
Schenck Process GmbH
Automatisierte Müllentsorgung
Modernes Selbstbedienkonzept
Höchste Wiegegenauigkeit

Der Wertstoffhof
Ihr Kontakt zum Bürger
Ihre Quelle kostbarer Ressourcen
Ihr Zugang zu sharing economy

Wissen Teilen?
Kommunales Netzwerk ForumZ
Teilen von Wissen und Erfahrung,
Benchmarks, Entscheidungshilfen