Neue Technologien zur Dampferzeugerbeschichtung für den Schutz gegen Korrosion und Verschleiß

Die Wanddickenabzehrung von Dampferzeugerrohren aufgrund der schweren Betriebsbedingungen kann zu vorzeitigem Rohrbruch und ungeplanten Ausfällen führen. Es gibt immer höhere Anforderungen, um Abfall und Mischabfälle bei höheren Temperaturen mit einer verbesserten Zuverlässigkeit der Dampferzeugerrohre zu verbrennen. Anlagenbetreiber von Abfallverbrennungen sind immer stärker dazu gezwungen kostengünstige Lösungen für eine höhere Verführbarkeit von Flossenwänden und Überhitzerrohren im Vergleich zur großflächigen Schweißplattierungen mit Inconel 625 zu finden.

Thermisch gespritzte Beschichtungen etablieren sich als zuverlässige und kostengünstige Lösungen. Diese können mit einfachen Mitteln auf der Baustelle eingesetzt werden, mit dünnen Beschichtungen und mit einer Reihe von Legierungen und Prozessen, die auf die unterschiedlichen komplexen Korrosions- und Verschleißsituationen abgestimmt sind.

Es wurden neuartige Legierungen mit verbesserten Korrosions- und Verschleißschutzeigenschaften gegenüber der Legierung 625 entwickelt. Jedoch ist es nicht möglich, diese Fülldrahtlegierungen zu verschweißen, aber sie können mit den thermischen Spritzverfahren aufgebracht werden. Mehrere neue Beschichtungsmaterialen und -verfahren (Hochgeschwindigkeits-Flammspritzen, Lichtbogenspritztechnik, Pulver- Flammspritzen mit Einschmelzen, Laserschweißen) haben sich in langfristigen Dampferzeugerrohr-Untersuchungen gegen Verschleiß und Korrosion bewährt und bei neuen Arten von verdichteten thermischen Spritzschichten wurden ihre technischen und kommerziellen Daten nachgewiesen.

Der Beschichtungsprozess kann in Fachwerkstätten auf neue Rohre und Flossenwände mit einer Vielzahl von Durchmessern und Geometrien durchgeführt werden. Auch eine vor-Ort-Beschichtung direkt im Dampferzeuger ist möglich, um bereits geschädigte Dampferzeugerrohre und Wärmetauscher flächig zu sanieren und zu schützen. Die theoretischen und praktischen Aspekte der Beschichtungen und wie sie angewendet werden wird im Detail zusammen mit einigen Fallstudien vorgestellt und diskutiert.



Copyright: © TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft
Quelle: Energie aus Abfall 12 (2015) (Januar 2015)
Seiten: 18
Preis inkl. MwSt.: € 0,00
Autor: Dr. Gary Heath
Alain Tremblay
Wolfgang Satke
David Braha

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Die Brennstoffbeschickung von mit heterogenen Festbrennstoffen betriebenen Verbrennungsanlagen
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2018)
Anlagen mit heterogenen Festbrennstoffen sind insbesondere Restabfall-, Biomasse- und Ersatzbrennstoff-Verbrennungsanlagen. Allen ist gemein, dass der heterogene Brennstoff zu ungleichmäßigen Verbrennungszuständen führt, die u. a. das Freisetzen von emissions- und korrosionsrelevanten Schadstoffen beeinflussen.

Sustainable Approach to Valorise Ashes from MSWI
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2018)
Municipal solid waste incineration (MSWI) is a solution adopted by several European countries to reduce the amount of waste landfilled.

Brexit – Wie beeinflussen Importmengen aus England und Europa den Abfallverbrennungsmarkt in Deutschland?
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (5/2017)
In den letzten Jahren hat sich der Entsorgungsmarkt in der Bundesrepublik Deutschland als auch den angrenzenden Ländern erheblich gewandelt. Wurden in den Jahren 2012/13 noch Spotvertragsmengen an gemischten Gewerbeabfällen zu Verwertungspreisen von 50 bis 60 €/Mg (und darunter) an thermische Verwertungsanlagen geliefert, so sind derzeit keinerlei freie Verwertungskapazitäten vorhanden.

Value solutions from a global innovation leader
© WTERT Asia (4/2017)
Slides from the presentation

Differenzierung der energetischen Verwertung am Kriterium der Energieeffizienz
© bvse-Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V. (12/2016)
In der Abfallrahmenrichtlinie der Europäischen Union hat sich der Gesetzgeber zur fünfstufigen Abfallhierarchie bekannt. Ressourceneffizienzprogramme wie ProgRess betonen zusätzlich die Notwendigkeit wertvolle Ressourcen durch effizientes Handeln zu schonen. Insgesamt nehmen die politischen Bemühungen zu, das stoffliche Recycling bei Abfallströmen zu erhöhen.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...