KERENATM – ein fortschrittlicher Siedewasserreaktor der Generation 3+

Der erste deutsche Versuchs-Kernreaktor mit einer Leistung von 16 MW elektrisch – eine Zweikreis-Anlage mit Siedewasserreaktor (SWR) – wurde in Kahl errichtet und ging 1961 ans Netz. Dies war der Beginn einer bemerkenswerten Entwicklungsgeschichte der Siedewasserreaktor-Technologie in Deutschland, die in der modernsten deutschen Siedewasseranlage, der Baulinie 72 (Gundremmingen B,C) ihren derzeitigen Höhepunkt fand.

 Gundremmingen B und C (elektrische Leistung 1.344 MW) gingen 1984/85 ans Netz und gehören bis heute zu den modernsten Siedewasserreaktor-Anlagen weltweit. Es gelang also in etwas mehr als zwei Jahrzehnten die Leistung der Siedewasseranlagen um zwei Größenordnungen von 16 MW auf über 1.300 MW zu steigern. Das Erfahrungspotential aus Entwicklung, Errichtung und Inbetriebsetzung von Siedewasserreaktor-Anlagen in Deutschland, sowie die Betriebserfahrung der Anlagenbetreiber bildeten eine wichtige Grundlage für die Weiterentwicklung dieser Technologie. Darum entschied sich Siemens 1992 dazu, zusammen mit den deutschen Energieversorgungsunternehmen die Siedewasserreaktorbaulinie weiter zu verfolgen. Man begann mit der Konzeptentwicklung des SWR 600, einer Naturumlaufanlage mit 780 MW elektrischer Leistung. In der anschließenden Konsolidierungsphase wurde die Leistung auf 1.000 MW elektrisch bei Kühlmittelzwangumlauf erhöht. Das Basic Design des SWR 1.000 war 1992 soweit fortgeschritten, dass schließlich 2003 das  Angebot für Olkiluoto 3 (Finnland 5) erstellt und abgegeben werden konnte.



Copyright: © TU Dresden, Institut für Energietechnik
Quelle: Sichere und nachaltige Energieversorgung 2009 (Oktober 2009)
Seiten: 10
Preis: € 10,00
Autor: Dr. Stephan Leyer
Werner Brettschuh
Doris Pasler

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

3. Other Forms of Energy, EQF 3 Premium
© AIRE (Adapting and installing an international vocational training for renewable energy) (1/2012)
Which knowledge, skills and competences does an AIRE specialist need as far as usual forms of energy are concerned?

3. Other Forms of Energy, EQF 4 Premium
© AIRE (Adapting and installing an international vocational training for renewable energy) (1/2012)
Which knowledge, skills and competences does an AIRE specialist need as far as usual forms of energy are concerned?

Heutige und künftige Rolle der Kernenergie in Europa
© TU Dresden, Institut für Energietechnik (10/2009)
Bevor ich zum Thema der heutigen und künftigen Rolle der Kernenergie in Europa komme, möchte ich den Status quo der europäischen Stromversorgung mit einem Bild beschreiben. Dabei ordne ich Erneuerbaren Energieträgern – wie sollte es anders sein – die Farbe Grün, den fossilen Energieträgern Blau und der Kernenergie die Farbe Rot zu. Die Farben hätten beliebig getauscht werden können, doch ordnete ich Grün der Kernenergie zu, würde es ganz sicher hierzulande schon bald zu einem Aufschrei von interessierter Seite kommen. Sicher auch, dieser Aufschrei würde nur in unseren Landesgrenzen zu hören sein.

EPRTM Reaktor für den weltweiten Kernenergiemarkt
© TU Dresden, Institut für Energietechnik (10/2009)
Wasser- und Kernkraft gehören zu den umweltschonendsten Verfahren zur Stromerzeugung. Nuklear erzeugter Strom produziert 38-mal weniger Treibhausgase als Kohle, 27-mal weniger als Öl und 15-mal weniger als Erdgas.

Der AP1000, ein Kernkraftwerk mit passiven Sicherheitsmerkmalen – mehr als nur eine zukünftige Option –
© TU Dresden, Institut für Energietechnik (10/2009)
Was vor wenigen Jahren selbst von Experten noch als optimistische Zukunftsabschätzung gesehen wurde, ist heute unverkennbar: Die weltweite Renaissance der Kernenergie ist Realität geworden. Die wirtschaftliche und klimafreundliche Stromerzeugung aus Kernenergie befindet sich international gesehen in einem deutlichen Aufschwung. Die weltweit 438 in Betrieb befindlichen Kernkraftwerke erfahren kontinuierliche Modernisierungen und Leistungserhöhungen.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...