Destillation entfernt Öl-Rückstände: Neue Technologie macht Abwasserreinigung billiger

Die Reinigung von Öl-Rückständen aus Abwässern war bislang aufgrund ineffizienter Technologien mit einem hohen Energieverbrauch verbunden. Drei Unternehmer aus Dänemark entwickelten eine Technologie, die effizient und energiesparend funktionieren soll. Ein Unternehmen aus Fürth hat die Anlage getestet.

Foto: Envotherm(23.04.2010) Die Reinigung von ölhaltigen Abwässern ist bislang sehr aufwändig und kostenintensiv. Viele Entsorger spalten die Öl-Emulsionen in so genannten CP-Anlagen thermisch, chemisch und physikalisch – mit erheblichen Nachteilen und Problemen. Zum einen sind die Verfahren sehr teuer und energieintensiv. Zum anderen enthält das resultierende Abwasser typischerweise noch restliche Kohlenwasserstoffe und Schwermetalle wie Molybdän, Nickel oder Kupfer, die nur mit großem Aufwand auszufällen sind. Ferner gibt es noch keine Sensoren für den kontinuierlichen Überwachung des Schwermetallflusses im Abwasser...


Unternehmen, Behörden + Verbände: Mineralölhandel Hans Schmidt GmbH & Co. KG, Nürnberg, Danfoss Forschungspark, Envotherm A/S
Autorenhinweis: Richard Dines Schmidt, EnvoTherm A/S
Foto: Envotherm



Copyright: © Deutscher Fachverlag (DFV)
Quelle: Mai 2010 (April 2010)
Seiten: 1
Preis inkl. MwSt.: € 0,00
Autor: Richard Dines Schmidt

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Physik statt Chemie - Neues Verfahren soll Aufbereitung industrieller Abwässer verbessern
© Deutscher Fachverlag (DFV) (12/2004)
Kostengünstig, energiesparend und umweltfreundlich - mindestens drei Vorteile können die Verantwortlichen der Stuttgarter Fraunhofer-Technologie-Entwicklungsgruppe nennen, wenn es darum geht ihr neues EpF-Verfahren zu beschreiben. Die Abwasser-Reinigungsmethode per elektro-physikalischer Fällung sollte nach Meinung des Projektteams in der Entsorgungsbranche auf reges Interesse stoßen.

Evaluation of Carbonaceous Organic Matter and Nitrogen Removal of Wastewater in Membrane Bioreactor
© DIV Deutscher Industrieverlag GmbH (9/2011)
This study aimed to evaluate the carbonaceous organic matter and nitrogen removal as well as the determination of critical fl ux in membrane bioreactor (MBR), with pre-anoxic zone, treating industrial wastewater of amino acids production. The reactor was operated under organic loading rate of 1.91 kg DQO/m3 · day and 0.18 kg NTK/m3 · day, the recirculation from aerobic reactor to anoxic reactor was 4 times the infl uent fl ow rate. The system showed an average removal of COD, TKN and TN of 97 %, 98 % and 92 %, respectively. The ultrafi ltration system was tested at various fl uxes between 25 and 37 L/m2·h, to determine the critical fl ux of 28 L/m2·h operating at 11.4 g/L of TSS and 35 days of sludge retention time. The results showed the technical feasibility of using MBR to remove organic matter from industrial wastewater of amino acids production.

Flocken in der Optik: Erfassung und Bewertung von Flockungseigenschaften
© Deutscher Fachverlag (DFV) (3/2011)
In der Abwasserbehandlung sind polymer-initiierte Eindick- und Entwässerungsprozesse seit langer Zeit ein zentraler Bestandteil der Verfahrensführung. Mit einem neuen Verfahren zur optischen Erfassung und Bewertung von Flockungseigenschaften ist eine höhere Entwässerungsleistung bei reduziertem Polymereinsatz möglich.

Ozone Application as an Alternative Method to the Chemical Treatment Technique for Textile Wastewater
© PSP - Parlar Scientific Publications (12/2010)
In this study, chemical oxidation demand (COD) and color removal efficiencies of a textile industry were tested using chemical and ozone oxidation treatment techniques. The industry uses chemical processes to treat its wastewater, so it needs much time and operation cost. Herein, the applicability of ozone oxidation techniques was discussed as an alternative to the chemical treatment.

Anaerobic UASB reactor as brewery waste water treatment plant
© NMC Ltd. (10/2010)
Anaerobní UASB reaktor v čištění pivovarských odpadních vod

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...