Klimawandel und Wasserhaushalt - Ermittlung von Wasserbilanzänderungen in Bayern

Die Frage nach den wasserwirtschaftlichen Auswirkungen des Klimawandels war Auslöser für das Kooperationsvorhaben KLIWA. Neben der Konzeption von KLIWA werden das methodische Vorgehen und die Unsicherheiten bei der Quantifizierung der Wasserhaushaltsänderungen an Beispielen aus Bayern dargestellt.

1. Aufgabenstellung
2. Konzeption von KLIWA
3. Erkenntnisse zum Klimawandel in Bayern
4. Wasserhaushaltsmodellierung und Bewertungsmethodik
5. Beispiele für die regionale Wasserbilanzänderung
5.1. Simulierte Wasserbilanzgrößen der IST-Zeit
5.2. Wasserbilanzgrößen beim Szenariovergleich
5.3. Diskussion der Ergebnisse
5.4. Folgerungen
6. Zusammenfassung
7. Ausblick



Copyright: © Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
Quelle: Wasser und Abfall 10/2009 (Oktober 2009)
Seiten: 7
Preis inkl. MwSt.: € 10,90
Autor: Dipl.-Ing. Hans Weber
Dipl.-Geoök. Holger Komischke

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Klimawandel und Wasserversorgung
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (3/2010)
Auswirkungen des Klimawandels und mögliche Anpassungsstrategien – eine Information der DVGW-Lenkungskomitees 1 „Wasserwirtschaft, Wassergüte, Wasserwerke“ und 2 „Wasserversorgungssysteme“

Auswirkungen des Klimawandels auf technische Regeln, Genehmigungsverfahren und Risikomanagement
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (10/2009)
Am Beispiel der Speicherbewirtschaftung, Kanalnetzbemessung, Wärmelastrechung und der landwirtschaftlichen Bewässerung werden Lösungsansätze aufgezeigt und auch Hinweise gegeben, wie Modifikationen in den Genehmigungsverfahren die vielfältigen Unwägbarkeiten aus der Klimaänderung zumindest ansatzweise erfassen können.

Anpassung an den Klimawandel in Nordhessen (KLIMZUG)
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (10/2009)
Strategien und Verfahren zur Anpassung an Klimaänderungen stehen im Mittelpunkt des transdisziplinären Verbundprojekts KLIMZUG-Nordhessen. Auf Grund der erwarteten beachtlichen Auswirkungen des Klimawandels auf Niederschlagsmengen und -verteilung spielen auch wasserwirtschaftliche Fragestellungen eine wichtige Rolle in der Klimaanpassung.

Prognose zur Entwicklung des Spitzenwasserbedarfs unter dem Einfluss des Klimawandels
© DIV Deutscher Industrieverlag GmbH (1/2011)
Eine Abschätzung am Beispiel der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden

Porenverteilung und Bodenwasser in Böden ostbayerischer Mittelgebirge
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (10/2009)
Für typische Böden des Bayerischen und des Oberpfälzer Waldes werden die Porenwasserverhältnisse beschrieben und mögliche Auswirkungen einer Klimaerwärmung diskutiert.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...