Spülgasbehandlung in der Kupfer- und Aluminiumsekundärmetallurgie

Das Christian Doppler Labor für Sekundärmetallurgie der Nichteisenmetalle und die RHI Non-Ferrous Metals Engineering GmbH untersuchen mittels Experimenten und mathematischer Modellierungen den Einfluss von Spülgasen in den unterschiedlichsten Aggregaten der Kupfer- und Aluminiumindustrie.�

Hierbei zeigen sich starke Verbesserungen hinsichtlich höherer Reaktionsgeschwindigkeiten, Schlacken- und Krätzeminimierung sowie eine Homogenisierung hinsichtlich Temperatur und Elementverteilung. Alle diese Verbesserungen sind gleichzusetzen mit einem geringeren Betriebsmittelverbrauch, einer Produktionszeitverkürzung und einer geringeren wiederaufzubereitenden oder zu deponierenden Reststoffmenge. Hieraus ergeben sich nicht nur ökonomische sondern auch ökologische Vorteile z.B. bzgl. Emissionen.



Copyright: © Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben
Quelle: DepoTech 2004 (November 2004)
Seiten: 4
Preis inkl. MwSt.: € 2,00
Autor: Dipl.-Ing. Thomas Prietl
Prof.Dipl.-Ing. Dr. Helmut Antrekowitsch
A. Filzwieser
K. Gamweger

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Regenerative Medizin auf der Regulierungsagenda
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (8/2005)
Die Entwicklung innovativer Therapiemethoden hängt wesentlich vom regulatorischen Umfeld ab. Einerseits schadet Überregulierung. Andererseits bildet auch im Bereich der Regenerativen Medizin ein transparenter, konsistenter und sachadäquater Rechtsrahmen die Conditio sine qua non dafür, dass sich der wissenschaftliche Fortschritt entfalten kann und für Patienten nutzbringend verwerten lässt. „Regenerative Medizin“ ist ein Begriff, den der ehemalige Harvard-Professor William A. Haseltine geprägt hat. Damit gemeint ist die Entwicklung und Anwendung innovativer medizinischer Therapien unter Nutzung von Biomaterialien, Zellen und hybriden Organen. Dieses schnell wachsende interdisziplinäre Forschungsgebiet verbindet medizinische und chirurgische Disziplinen, die Intensiv- und die Transplantationsmedizin.

Beeinflussung des Schwermetallverhaltens in der Abfallverbrennung
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (3/2005)
Die festen Rückstände der Müllverbrennung – Müllschlacke und Abgasreinigungsrückstände – sind wichtige Träger potentieller Wert- und Schadstoffe.

Guía para la definición y clasificación de residuos peligrosos
© Foro-Z (12/2004)
Los riesgos al medio ambiente y a la salud causados por los residuos peligrosos ha generado preocupación a nivel mundial, la que se ha expresado en una legislación para controlarlos. Elaborado por: MINISTERIO DE SALUD, SERVICIO DE SALUD, VALPARAISO - SAN ANTONIO

In-Situ Aerobisierung von Altablagerungen – Ergebnisse aus Labor- und Feldversuchen
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (9/2004)
Der Gehalt an organischer Substanz und deren Reaktivität hat einen entscheidenden Einfluss auf das Emissionspotential von Altablagerungen.

Elektrokinetische in-situ Sanierung in der ungesättigten Zone
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (9/2004)
Die elektrokinetische Sanierung in der ungesättigten Bodenzone wurde am Standort eines Metallveredelungsbetriebes in Oberbayern untersucht.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...