Abschätzung von Nachsorgezeiträumen mit dem Modell “LaNDy”

Das neu entwickelte Modell „LaNDy“ wird zur Abschätzung von Nachsorgezeiträumen von MBA-Monodeponien verwendet. LaNDy kombiniert ein hydraulisches Modell, welches auf der RICHARD’s-Gleichung basiert, mit eindimensionaler Wärmeströmung, Kinetik des biologischen Abbaus, Gasdiffusion, Nitrifikation und Denitrifikation.

Das Modell wurde bislang anhand der Ergebnisse von Deponiesimulations-Versuchen (DSR) kalibriert. Unter der Verwendung der Ammonium-Ganglinien von insgesamt zehn DSR-Versuchen (welche bei unterschiedlichen Wasseraustauschraten durchgeführt wurden) und unter Einbeziehung unterschiedlicher Ansätze zur Kinetik biologischer Prozesse wurde festgestellt, dass eine Mineralisierungs- Kinetik erster Ordnung die beste Übereinstimmung mit den beobachteten Daten (NH4 +- Konzentrationen) liefert. Schlussendlich werden exemplarische Berechnungen für das Beispiel einer 20 m hohen MBA-Deponie dargestellt. Die jeweils erforderlichen Nachsorgezeiten für N im Sickerwasser werden in Abhängigkeit von der Durchlässigkeit, vom anfänglichen Wassergehalt und vom Grad der biologischen Stabilisierung der Abfälle prognostiziert.



Copyright: © Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben
Quelle: DepoTech 2004 (November 2004)
Seiten: 8
Preis inkl. MwSt.: € 4,00
Autor: Mag. Peter Mostbauer
Dr. Roman Prantl

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

bifa-Text Nr. 57: Die Abfallwirtschaft im Jahr 2030 - Eine Szenarioanalyse nicht nur für Bayern
© bifa Umweltinstitut GmbH (5/2012)
In einer neuen Studie des bifa Umweltinstituts werden mögliche Entwicklungen der regionalen, nationalen und internationalen Rahmenbedingungen für die bayerische Abfallwirtschaft im Jahr 2030 dargestellt sowie deren Auswirkungen auf die Abfallwirtschaftsstrukturen und auf die Ökoeffizienz. Das Projekt wurde im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit durchgeführt. Die Ergebnisse bieten auch anderen Behörden, Unternehmen und Verbänden in Deutschland eine Basis für die eigene Positionierung und Strategieentwicklung.

Gute Entwicklungschancen
© Rhombos Verlag (1/2008)
Die deutsche Entsorgungswirtschaft verfügt über ein großes Potential für Umwelttechnik und Arbeitsplätze

Qualität von Sicker- und Oberflächenwasser von MBA-Deponien
© IWARU, FH Münster (5/2005)
Ein wesentliches Ziel der Vorbehandlung von nichtverwertbaren Siedlungsabfällen ist es, die Verlagerung der heutigen Entsorgungsprobleme auf künftige Generationen zu unterbinden. Ein entscheidendes Problem der bisherigen Ablagerungspraxis liegt in der sehr langen Nachsorgedauer. Die Nachsorgedauer eines Deponiekörpers nach der Einstellung des Ablagerungsbetriebes und Beendigung der Stilllegungsphase wird im wesentlichen durch den Zeitraum bis zum Erreichen einer Sickerwasserkonzentration, die z.B. ein Einleiten in Gewässer ermöglicht, beeinflusst. Die maßgeblichen Sickerwasserbelastungen werden durch organische Verbindungen (erfasst als CSB) durch Stickstoff (als Ammonium) und z. T. durch chlororganische Parameter (als AOX bestimmt) hervorgerufen.

Schwachgasbehandlung in Biofiltern
© Universität Stuttgart - ISWA (7/2004)
Neben den Auswirkungen von Methan in der Atmosphäre werden die Grundlagen der Methanoxidation erläutert. Im Anschluß werden geeignete Untersuchungsmethoden sowie die Ergebnisse von Untersuchungen dargestellt, welche im Ergebnis belegen, dass insbesondere die Restgasemissionen aus schwachausgasenden Deponien in methanoxidierenden Abdeckschichten kontrolliert werden können.

MSW STABILIZED ORGANIC FRACTION LANDFILLING
© IWWG International Waste Working Group (10/2007)
The European Council Directive on Landfill of Wastes 1999/31/EC provides, within 2016, the reduction of landfilled biowaste to 35% of the amount produced in 1995. In Italy this Directive was received on the whole by D.Lgs 36/2003. As a result, mechanical and biological treatments (MBTs) of unseparated municipal solid waste (MSW) are a necessary option to reduce organic fraction content and impacts related to wastes disposal.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...