Diskussionen um Unbundling und Netz-AG weiter spannend

Regulierungsverantwortliche sprachen sich auf dem 5. Deutschen Regulierungskongress am 22. und 23. September 2008 in Berlin gegen eine „Netz-AG“ aus.

- Acht Milliarden Euro für Netzinvestitionen beantragt
- Anreizregulierung sieht gute Renditen vor
- Zusammenarbeit der Netzbetreiber
- Gasmarkt-Regulierung bleibt hinter Erwartungen zurück
- ITO-Lösung ist auch für die EUKommission ein Schritt nach vorn
- RWE unterstützt Zusammenführung der deutschen Regelzonen
- Netz-AG verkennt die Europäisierung der Netze
- Kartellrecht nicht unterschätzen
- Die Anreizregulierung in Österreich hat Versorgung nicht verschlechtert
- Die Arbeitstagung für Regulierungsverantwortliche



Copyright: © wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH
Quelle: Heft 12 - 2008 (Januar 2009)
Seiten: 5
Preis inkl. MwSt.: € 4,00
Autor: Dr. phil. Nadja Thomas

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Zeitprobleme des Umweltrechts
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (2/2013)
Zugleich ein Beitrag zu interdisziplinären Verständigungschancen zwischen Naturwissenschaften und Recht

Financial Impacts of Climate Change Mitigation: Global Resource Requirements and Proposals for International Burden Sharing
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (7/2009)
The global fight against climate change will require considerable financial resources. The scale of financial requirements and the burden sharing will be one of the key questions in the upcoming climate change negotiations in Copenhagen at the end of 2009. However, the scientific basis on which such decisions could be made is currently rather weak. Numerous studies have addressed the finance of climate change in the past. All of these studies differ in methodology and their selection of GHG reduction targets, base years and time horizons.

Die kommunale Ebene in der EU - Zwischen Vertrag von Lissabon ... und Wirklichkeit
© VKS im VKU Landesgruppe Küstenländer (11/2008)
PowerPoint Presentation mit 18 Folien

Um Lichtjahre voraus - Entsorgungswirtschaft und Umwelttechnologie im transatlantischen Vergleich
© Deutscher Fachverlag (DFV) (11/2006)
Es war sicher ein Novum in der US-Verbandsgeschichte - und des BDE: Gleich zwei US-Präsidenten machten der Entsorga-Enteco 2006 als VIPs ihre Aufwartung - und werteten den internationalen Anspruch der Messe damit gleichzeitig auf. Die äußerst positiven Eindrücke von der Messe könnten in den noch "unterentwickelten" USA im Abfallwirtschafts- und speziell Recyclingbereich gerade für deutsche Anbieter eine positive Wirkung erzielen.

Kreislaufwirtschaft in der Steiermark – zukunftsweisende Ansätze auf Landesebene
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2020)
Das Land Steiermark hat sich mit dem Landes-Abfallwirtschaftsplan Steiermark 2019 (Winter 2019) dem Weg zur ressourceneffizienten Kreislaufwirtschaft verschrieben. Er definiert als übergeordnete Vision den Wandel zur Kreislaufwirtschaft bis zum Jahr 2050 und legt in diesem Sinne konkrete Strategien und Ziele für die nächsten Jahre fest. Dieser Weg erfordert eine Entkopplung des Wirtschaftswachstums vom Ressourcenverbrauch. Anstelle der bisher in vielen Bereichen noch immer vorherrschenden linearen Produktions- und Nutzungsketten Primärrohstoffentnahme, Produktion, Nut-zung, Entsorgung) muss eine möglichst lange und werterhaltende Nutzung von Produkten und Rohstoffen im Mittelpunkt stehen. Die gesetzlichen Grundlagen dafür wurden bereits mit der Einführung der fünfstufigen Abfallhierarchie in der europäischen Abfallrahmenrichtlinie 2008 geschaffen.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...