Die Rolle von Biogas für eine sichere Gasversorgung in Deutschland

Vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine und der Gasmangellage nimmt auch die Aufmerksamkeit für Biogas zu. Sowohl gegenwärtige als auch zukünftige Potenziale können allerdings nur sehr begrenzt zur Unabhängigkeit von russischem Erdgas beitragen. Aus Biogas gewonnenes Biomethan, das Erdgas in allen Anwendungen ersetzen kann, hat derzeit einen Anteil am Gasmarkt von etwa 1 %. Dieser Anteil kann bis 2030 auf etwa 3 % ausgeweitet werden. Darüber hinaus kann Biogas russisches Erdgas in begrenztem Maße durch die Bereitstellung von Wärme und flexibel erzeugtem Strom ersetzen. Um diese Beiträge zur Energieversorgungssicherheit zu sichern und auszubauen, sollte vor allem die Substratbasis von Energiepflanzen stärker auf biogene Reststoffe und Abfälle umgestellt werden. Darüber hinaus können zusätzliche Anreize für eine weitergehende Flexibilisierung der Stromerzeugung aus Biogas sinnvoll sein.

Seit dem Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine und dem Rückgang russischer Erdgaslieferungen in die EU haben Biogas und vor allem daraus erzeugtes Biomethan neue Aufmerksamkeit erhalten. Unter anderem sieht der REPower EU Plan der Europäischen Kommission vor, die Biomethanproduktion der EU bis 2030 zu verzehnfachen, um die Abhängigkeit von russischem Erdgas zu reduzieren. Konkret soll das aktuelle Niveau von etwa 3 Mrd. Kubikmeter auf 35 Mrd. Kubikmeter ausgeweitet werden, auch mithilfe der Aufbereitung des gegenwärtig erzeugten Biogases. Auch in Deutschland wird verstärkt auf vermeintlich umfangreiche Biogas- und Biomethanpotenziale verwiesen, die zur Abmilderung der Gaskrise zusätzlich mobilisiert werden könnten. In der Tat scheint eine stärkere Rolle von Biomasse für die zukünftige Gasversorgung in Deutschland nahezuliegen, da auch unabhängig von der gegenwärtigen Krise die Gasversorgung auf erneuerbare Energien umgestellt werden muss. Bei näherer Betrachtung der nachhaltig verfügbaren Biomasseressourcen sind allerdings Zweifel angebracht, ob sich die Biogas- und Biomethanerzeugung in Deutschland substanziell ausweiten lässt.



Copyright: © Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH
Quelle: Biomasse-Forum 2022 (November 2022)
Seiten: 10
Preis inkl. MwSt.: € 5,00
Autor: Dr. Harry Schindler
Prof. Dr. Ing. Daniela Thrän
Martin Dotzauer
Dr. Peter Kornatz
Prof. Dr. Michael Nelles

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

News from GERG – The European Gas Research Group
© DIV Deutscher Industrieverlag GmbH (4/2011)
Natural gas is and will continue to be a major contributor to the energy requirements and the well-being of Europe for many decades to come. R&D is essential to this and will ensure the continued availability and efficient use of this precious resource and, although the gas industry is mature, it is imperative that it develops the latest technology to be in a position to adapt to new and changing requirements.

Long-term gas supply for Europe – Pipeline projects and LNG-chains
© DIV Deutscher Industrieverlag GmbH (4/2011)
The current situation of gas supply is characterized by a temporary global oversupply – caused by the exploration and production of unconventional natural gas in North America combined with declining demand due to the global economic crisis. The worldwide natural gas supply is expected to be secured until 2030 and beyond.

Netze 2010/11: Modernisierungsdruck und regulatorische Herausforderungen
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (1/2011)
Auf dem 7. Deutschen Regulierungskongress (29. und 30. September 2010) in Berlin diskutierten 150 Regulierungsverantwortliche unter anderem über die Zusammenlegung der Gasmarktgebiete, den Netzausbau und das 3. EU-Binnenmarktpaket.

Das EU-Interreg Projekt Baltic Biogas Bus - Biomethan – ein regenerativer Kraftstoff für einen klimaneutralen Personennahverkehr im Ostseeraum
© Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät Universität Rostock (10/2010)
Ziel des Projektes ist die Verbreitung der Nutzung von Biogas als Treibstoff im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und damit einhergehend die Reduzierung von fossilen Umweltemissionen.

Voll unter Strom: Bis 2050 Versorgung durch Erneuerbare Energien möglich – vielleicht:
© Deutscher Fachverlag (DFV) (8/2010)
Die Europäische Klimastiftung (ECF) hat eine von McKinsey erstellte Studie zur Stromversorgung der Zukunft veröffentlicht.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...