Ident-, Wiege- und Volumenmesssysteme - Überblick und Erfahrungen aus der Praxis

Am Anfang der praktischen Anwendung der Ident- und Wiegetechnik steht die Vorstellung der ersten Abfallbehälterschüttung mit einem integrierten Identifikations- und Wiegesystem auf der IFAT in München im Jahre 1990 durch die Firma Zöller. Nachdem die 90er Jahre durch einen relativ ungeordneten Entwicklungsprozess und eine gewisse Marktkonzentration gekennzeichnet waren, unterstützen VKS (Verband Kommunale Abfallwirtschaft und Stadtreinigung e.V.) und BDE (Bundesverband der Deutschen Entsorgungswirtschaft e.V.) nun die Standardisierung der verbliebenen Systeme durch die Arbeit der BDE-Arbeitsgruppe EDV-Einsatz in der Abfallsammlung.

  Der Fachausschuss Entsorgungslogistik im VKS hat sich über die Technik hinaus mit den abfallwirtschaftlichen Auswirkungen der Einführung von Ident-, Wiege- und Volumenmesssystemen und der Wirtschaftlichkeit dieser Systeme befasst. Hierzu hat der Fachausschuss Daten vor Ort bei acht Gebietskörperschaften sowie in acht weiteren Fällen mit einem Fragebogen per Post erhoben. Aus den positiven und negativen Erfahrungen der befragten Entsorgungsbetriebe werden Hinweise abgeleitet, wie die Einführung eines solch komplexen Systems vorbereitet und realisiert werden kann. Die ausführlichen Ergebnisse dieser Untersuchung wurden in der VKS-Infoschrift Nr. 45 veröffentlicht.
Die zurzeit auf dem Markt bedeutsamen Ident-, Wiege- und Volumenmesssysteme sind in Bild 1 zusammengefasst. Identsysteme, die standardmäßig um eine dynamische Waage erweitert werden können, wurden in der Gruppe Ident- und Wiegesysteme zusammengefasst (AWES, ENVICOMP und CoCoS). Nach Auskunft der Hersteller sind aber auch die hier als Identsysteme bezeichneten Systeme MAWIS, TRASH und SyWaTeC bei Bedarf um dynamische Waagen erweiterbar.
 Im Laufe der Untersuchungen wurde das CoCoS-Wiegesystem von der MSTS Logistic an FAUN Enotec und das AWES-Wiegesystem von Otto Lift Systeme an Moba verkauft. Der Markt ist also umkämpft und es wird interessant sein, zu beobachten, wie sich die kleinen Anbieter gegenüber den beiden großen Anbietern von Ident- und Wiegetechnik, Envicomp und Moba, behaupten.



Copyright: © TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft
Quelle: Reformbedarf in der Abfallwirtschaft (2001) (Dezember 2001)
Seiten: 8
Preis inkl. MwSt.: € 0,00
Autor: Dr. Christian Vater

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Wertstoffhof 2020 - Neuorientierung von Wertstoffhöfen
© ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (4/2015)
Im Jahr 2014, zwanzig Jahre nach dem durch das Bayerische Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen organisierten Wettbewerb „Der vorbildliche Wertstoffhof“, ist es sicher angebracht, sich dem Thema erneut zuzuwenden. Was ist aus den prämierten Wertstoffhöfen der Preisträger in den jeweiligen Clustern geworden? Wie hat sich das System grundsätzlich entwickelt? Wo geht es hin, wenn man die gesellschaftlichen Anforderungen aus demografischer Entwicklung, Ressourcenschutz und Klimarelevanz betrachtet?

Kosten und Gebühren der Abfallwirtschaft in Bayern 2008
© Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (6/2008)
Gebührenvergleich aller 86 örE in Bayern; Abfallgebühren in den einzelnen Bundesländern; Strategien der Zusammenarbeit von Privatwirtschaft und Kommunen - Handlungsfelder und Beispiele

Kosten und Gebühren der Abfallwirtschaft in Bayern 2006
© Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (2/2006)
Die Abfallgebühren für einen durchschnittlichen 4-Personen-Haushalt wurden auf Basis der aktuellen Gebührensatzungen ermittelt. In Bayern wurden dabei erstmals die Abfallgebühren aller öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger aus 86 Landkreisen und kreisfreien Städten erfasst.

Abfallwirtschaft in Entwicklungsländern
© Wasteconsult International (6/2004)
Das Thema Abfallwirtschaft beschäftigt z. Z. auch viele Entwicklungsländer und werden dringend angepasste kostengünstige Lösungen und Technologien gesucht. Es fehlen die Gesetze, das Know-how und die Finanzen, welche tatsächlich zum Aufbau eines nachhaltigen Abfallwirtschaftssystems notwendig sind. Die unsortierten Siedlungsabfälle und größten Teil der Sonderabfälle landen auf den unkontrollierten brennenden Deponien.

Kosten und Gebühren der Abfallwirtschaft in Bayern 2004
© Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (4/2004)
In einer bayernweiten Recherche wurden die aktuellen Gebühren für die kommunale Abfallentsorgung auf Basis der im Internet verfügbaren Gebührensatzungen der öffentlich- rechtlichen Entsorgungsträger ermittelt.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...