Brennstoffmanagement – eine Möglichkeit zur Minderung des Korrosionsrisikos?

Seit dem In-Kraft-Treten der Abfallablagerungsverordnung haben thermische Verfahren zur Verwertung von Ersatzbrennstoffen vermehrt an Bedeutung gewonnen Unter dem allgemeinen Begriff Ersatzbrennstoff (EBS) werden im Folgenden sowohl produktionsspezifische Abfälle, als auch aufbereitete Siedlungsabfälle verstanden Verwertungsmöglichkeiten für diese Stoffströme bieten sich beispielsweise in Zementwerken an Dort bestehen seit vielen Jahren umfangreiche Erfahrungen mit dem Einsatz von Altreifen und Altöl.

INHALTSVERZEICHNIS
1 Theoretische Grundlagen – Korrosionskennzahlen
2 Untersuchungen zum Verbrennungsverhalten korrosionsrelevanter Elemente
2.1 Material und Methoden
2.2 Ergebnisse und Diskussion
3 Korrosionsrelevante Elementgehalte in Ersatzbrennstoffen
4 Fazit
5 Quellen



Copyright: © TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft
Quelle: Ersatzbrennstoffe 5 (2005) (Dezember 2005)
Seiten: 12
Preis: € 0,00
Autor: Dipl.-Ing. Gaston Hoffmann
Dr.-Ing. Matthias Schirmer
Prof. Dr.-Ing. habil. Dr. h.c. Bernd Bilitewski

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

bifa-Text Nr. 60: Leitfaden zur ökoeffizienten Verwertung von Bioabfällen
© bifa Umweltinstitut GmbH (7/2013)
Dieser Leitfaden ermöglicht einen schnellen Zugang in die vielschichtige Thematik der umweltbezogenen und ökonomischen Bewertung von Behandlungsverfahren für Bioabfall.

Wirbelschichtverfahren für die energetische Verwertung von Ersatzbrennstoffen und Biomassen
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (9/2010)
Seit ihrer erstmaligen Anwendung für die Kohlevergasung durch Fritz Winkler im Jahr 1921 hat die Wirbelschichttechnik eine eindrucksvolle Entwicklung durchlaufen. Heute wird sie bei chemischen Prozessen, zum Trocknen und Kühlen, zur Vergasung, Verbrennung und Abgasreinigung eingesetzt. In der Feuerungstechnik hat sie sich zunächst bei der Verbrennung von ballastreicher Kohle und Klärschlamm bewährt. In neuerer Zeit wird sie auch für die Trocknung von Klärschlämmen, zur Hausmüllverbrennung – z.B. in Japan und Schweden – sowie zur Vergasung und Verbrennung von Ersatzbrennstoffen, von Biomassen – Holzpellets, Hackschnitzel, Stroh, Kakaoschalen usw. – und von Rückständen aus der Papierfabrikation – z.B. in Deutschland und Österreich – angewandt.

Rückstände aus der Palmöl-Produktion
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (9/2010)
Aufkommen, Verwertungsmöglichkeiten als Biomasse und Kosten

Energetische Verwertung von Reststoffen aus der MBA
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2010)
Vattenfall ist sich seiner Verantwortung im Klimaschutz bewusst und hat sich ehrgeizige Umweltschutzziele gesetzt. Leitmotiv ist dabei, die Nummer Eins für die Umwelt zu sein und als solche wahrgenommen zu werden.

Possibilities of production and use of wood pellets in Greece from an economic and market aspect
© Aristotle University of Thessaloniki (6/2009)
A type of biofuels with a wide known use and a significant number of applications, are the biomass pellets of wooden form, known as wood pellets. The market of wood pellets in Greece has not been developed yet.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...