Eiskalt getrennt - Mit flüssigem Stickstoff lassen sich viele Prozesse optimieren

Stickstoff kommt in zahlreichen industriellen Prozessen zum Einsatz. Die am weitesten verbreitete Anwendung ist die Nutzung als Inertgas für den sicheren Umgang mit brennbaren, explosiven oder einfach sauerstoffempfindlichen Stoffen, bis hin zur Lagerinertisierung für Stückgut. Auch beim Recycling ergeben sich interessante Perspektiven.

(12.10.09) Teilweise ermöglichen Kälteanwendungen zudem eine Doppelnutzung des flüssigen Stickstoffs, d.h. Nutzung der Kälte in einem geschlossenen Kreislauf und anschließende Einspeisung des gasförmigen Stickstoffs in das Verbrauchsnetz. In der chemischen und pharmazeutischen Industrie entstehen vielfach kleine bis mittlere Abgasströme bis 1.000 m³/h, die mit kondensierbaren Lösemitteln beladen sind. Hinzu kommen teilweise stark schwankende Volumenströme und Abgaszusammensetzungen. Kondensationsverfahren zur Abgasreinigung bieten in diesen Fällen erhebliche Vorteile im Vergleich zu anderen Reinigungsprozessen....

Unternehmen, Behörden + Verbände: Air Liquide Deutschland, Altec
Autorenhinweis: Dr. Jörg Niederdränk (Air Liquide Deutschland), Manfred Stahl (Air Liquide Deutschland), Thomas Kutz (Altec)



Copyright: © Deutscher Fachverlag (DFV)
Quelle: Oktober 2007 (Oktober 2007)
Seiten: 3
Preis inkl. MwSt.: € 0,00
Autor: Dr. Jörg Niederdränk
Manfred Stahl
Thomas Kutz

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Fünfzehn Jahre Produktverantwortung
© Rhombos Verlag (7/2007)
Eine Bilanz der ordnungsrechtlichen Regelungen für Produktströme zeigt neue Lösungsansätze auf

Ziele und Chancen
© Rhombos Verlag (7/2007)
Das Eigeninteresse des Produzenten an einer effizienten Nutzung der eingesetzten Ressourcen wird die Produktverantwortung stärker befördern als ordnungsrechtliche Vorgaben

Auswirkungen von REACH
© Rhombos Verlag (7/2007)
Das neue europäische Chemikalienrecht sieht eine weitreichende Abfallausnahme vor

Environmental effects of fireworks with special consideration of plastic emissions
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2020)
In Germany, about 133 million Euro are spent annually for New Year’s Eve fireworks, which result in 38,000 to 49,000 Mg of total firework mass. By a com-bination of desk research with official fireworks approval statistics, a customer survey, dismantling experiments with fireworks debris and with packaging characterisation, the total nationwide polymer emission was estimated to be 3,088 Mg. Out of this total mass, a projected polymer debris mass of 534 Mg was identified, and about 270 Mg of polymer packaging material. The remaining 2283 Mg of polymer mass are parts that eventually may remain at the launching site.

Chlor-Plattform – Verwertung chlorhaltiger Kunststoffabfälle und Rückgewinnung kritischer Metalle
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2020)
Durch die Verwertung von verschiedenen chlorhaltigen Kunststoffabfällen ist es möglich, eine ökonomische und ökologische Rückgewinnung von "Kritischen Metallen" mit einer innovativen technischen Lösung darzustellen.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...