Vielseitig wirksam - Abwasser-Behandlung in Membran-Bio-Reaktoren

Immer häufiger erhalten Membran-Bio-Reaktoren von der Abwasser-Wirtschaft Gelegenheit, ihr Können zu beweisen. Die werden – ob aerob, anaerob oder in Kombination betrieben – variantenreicher und dank internationaler Forschungsbemühungen auch kostengünstiger.

(10.09.07) Wissenschaftliches Spitzen-Niveau versprach die diesjährige ‚Leading Edge’ Conference on Water & Wastewater Technologies, die von der International Water Association (IWA, London) vom 3. bis 6. Juni in Singapur veranstaltet wurde. Es war die vierte IWA-Veranstaltung dieser Art und die erste in einem asiatischen Land. Hierüber war Singapurs Umweltminister Dr. Yaacob Ibrahim besonders erfreut, möchte er sein Land doch zu einem führenden Standort in Sachen Wasserund Abwasser-Forschung entwickeln (s. ENTSORGA- Magazin 7/8). Derzeit laufen rund 90 F&E-Projekte in Singapur, so der Umweltminister, unter anderem zu den Themen Membran Bioreaktor, Meerwasser-Entsalzung sowie  Nutzung der Nano-Technologie für die Wasser- und Abwasser-Behandlung. Der Schlüssel zur Lösung der Probleme sei nicht mehr allein die schrittweise Verbesserung vorhandener Technologien sondern der Einsatz bahnbrechender Innovationen. Anstöße hierzu könnten auch von Disziplinen außerhalb des bestehenden Feldes der Wasser-Technologien kommen, wie von der Biooder Nano-Technologie, von der Entwicklung neuer Materialien, von der Anwendung moderner Informationssysteme oder fortschrittlicher Modellierungen von Wassersystemen....


Unternehmen, Behörden + Verbände:
Autorenhinweis: Heinz-Wilhelm Simon, Berlin



Copyright: © Deutscher Fachverlag (DFV)
Quelle: September 2007 (September 2007)
Seiten: 2
Preis inkl. MwSt.: € 0,00
Autor: Heinz-Wilhelm Simon

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Antibiotika und andere Arzneistoffe
© Bayerisches Landesamt für Umwelt (8/2009)
Im Jahr 1991 wurde erstmals ein Abbauprodukt eines Arzneimittelwirkstoffs in Berliner Oberflächengewässern und im Grundwasser nachgewiesen. Dies war gewissermaßen der „Startschuss“ für Arzneimitteluntersuchungen in Umweltproben durch Umweltbehörden, Universitäten und Forschungseinrichtungen aus dem Bereich der Wasserwirtschaft.

Biosorption of zinc from industrial wastewater using bacteria resistance
© Aristotle University of Thessaloniki (6/2009)
In this study in order to determine and investigate the effect of zinc concentration on bacteria resistance threshold, two samples of industrial wastewater(1 and 2) were collected. The concentrations of zinc in samples were 36 and 17 gL-1. In order to access heterotrophic plate count, wastewater samples were cultured on nutrient agar by pour plate method and to count and isolate the Zn resistant bacteria, samples were cultured by spread plate method on PHG-II agar include of 0.5 mML-1 of Zn in three dilution and two replications.

Wenn jeder Tropfen zählt - Singapur – globales Zentrum für nachhaltiges Wasser-Management
© Deutscher Fachverlag (DFV) (7/2007)
Mangels eigener Quellen setzt Singapur auf eine viergleisige Strategie, in deren Mittelpunkt die Schließung des Wasserkreislaufs steht. Im Zuge der Umsetzung entwickelt sich der asiatische Tigerstaat zum internationalen Zentrum für nachhaltige Wasser-Technologien.

Exploitation of an agroindustrial wastewater: from OMW to biofuels Premium
© IWWG International Waste Working Group (11/2006)
Owing to acidity, phenolic compounds, suspended substances, high organic content and phytotoxicity, the wastewater coming from the oil mills (OMW) is considered as one of the most polluting agroindustrial effluents.

Komposttoiletten als Ausgangspunkt für sichere Düngeprodukte
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (10/2021)
Mobile Toilettenanlagen können Alternativen zur wasserwirtschaftlichen Entsorgung der menschlichen Fäkalien sein. Sie ermöglichen es dabei, Kreisläufe gewässerschonend zu schließen, wenn die aufgefangenen Fäkalien nicht anschließend als Abwasser behandelt werden. Untersucht wurden die Akzeptanz von Komposttoiletten sowie die Möglichkeiten zur Aufbereitung der Inhalte. Sachgerechte Abfallschlüssel und düngerechtliche Vorschriften können so einen stofflichen Kreislauf sichern.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...