Desafíos para el aprovechamiento del potencial eólico en el altiplano boliviano

El objetivo del presente artículo es analizar los motivos y la viabilidad de realizar proyectos eólicos en el Altiplano boliviano. Primero, se describe la distribución del potencial eólico; luego se muestra a través de un breve análisis estadístico que las condiciones eólicas del Altiplano son independientes de las condiciones eólicas de la zona de Santa Cruz, lo que sería un importante motivo para el desarrollo de proyectos eólicos en el Altiplano. Finalmente, se analizan las consecuencias que tiene la baja densidad de aire para el comportamiento y rendiimiento de los aerogeneradores, en teoría y con referencia a un caso práctico, siendo el desplazamiento de las curvas de potencia hacia velocidades de viento mayores el efecto más importante. La conclusión es que el aprovechamiento del potencial eólico a gran escala es técnicamente factible bajo ciertas condiciones; pero que los costos de las modificaciones técnicas en combinación con el reducido rendimiento de los aerogeneradores, pone en duda la factibilidad económica de los proyectos. Sin embargo, este último aspecto no ha sido tema del presente artículo.

 



Copyright: © CINER
Quelle: E & D 39 (Diciembre 2012) (Dezember 2012)
Seiten: 6
Preis: € 3,00
Autor: Norbert Hackenberg

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Rückbau von Windenergieanlagen
© Rhombos Verlag (12/2017)
Carbon- und Glasfaserverbunde sind eine große Herausforderung für das Recycling von Rotorblättern aus Windkraftanlagen.

Der Naturstromspeicher: Ein flexibler Stromspeicher für die Energiewende
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (10/2017)
Der Naturstromspeicher ist ein flexibler Kurzzeitspeicher, der einen Windkraftpark mit einem neuartigen Serien-Pumpspeicherkraftwerk vereint. Die Pilotanlage entsteht zurzeit im süddeutschen Gaildorf.

Ausschreibungen im EEG 2017 – Konsequenzen und Perspektiven für die Holzenergie
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (5/2017)
Mit dem EEG 2017 werden Ausschreibungen für Biomasse-Bestands- und Neuanlagen eingeführt. Die Ausschreibungsmengen eröffnen der Bio- und Holzenergie die Perspektive, den Bestand zu erhalten und zu modernisieren – allerdings mit Abstrichen, denn Altholz-Anlagen sind von der EEG-Förderung ausgeschlossen. Ab 2023 werden zum Bestandserhalt des Biomasseanlagenparks erheblich größere Ausschreibungsvolumen benötigt. Um die hierfür für notwendige Akzeptanz zu schaffen, bedarf es einer intensiven Vorarbeit auf politischer und gesellschaftlicher Ebene.

Der Strom muss an Land: Leerrohrverlegung mittels HDD für Offshore- Windparks im Greifswalder Bodden
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (2/2017)
Zur Anbindung der in der Ostsee befindlichen Windparks Wikinger und Arkona- Becken-Südost werden rund 90 km Seekabel verlegt, die über Spezialschiffe in den Ostseeboden eingebracht werden.

Pumpturbinen für erstes kombiniertes Wind- und Pumpspeicherkraftwerk
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (1/2017)
Das erste Wind-Pumpspeicher-Hybridkraftwerk weltweit entsteht in Gaildorf im Schwäbisch-Fränkischen Wald. Ausgestattet mit Voith-Turbinentechnik ist dieses besondere Projekt mit 16 MW Leistung ein Meilenstein der Energiewende.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...