Ausrüsterbranchen zeigen Know-how - Achema vom 15. bis 19. Mai 2006 in Frankfurt/M.

Frankfurt steht vom 15. bis 19. Mai 2006 ganz im Zeichen der Prozessindustrie: Auf dem Messegelände findet der 28. Internationale Ausstellungskongress Für Chemische Technik, Umweltschutz und Biotechnologie (Achema) statt. Die Veranstalter erwarten rund 4.000 Aussteller aus 50 Ländern sowie 200.000 Besucher aus 100 Ländern, darunter 40.000 Entscheider.

23.05.2006 Das stärkste Wachstum nach Zahl der Aussteller deutet sich ähnlich wie schon 2003 in den Ausstellungsgruppen Pharma-, Verpackungs- und Lagertechnik, Pumpen, Kompressoren, Armaturen sowie thermische Verfahren an. Den deutlichsten Zuwachs an Ausstellern und Ausstellungsfläche gibt es bei der diesjährigen Sonderschau ,Serviceanbieter für die Prozessindustri'. Dies zeigt die neue Ausrichtung der Branche in Richtung ganzheitliche Lösungen und Einbindung externer Dienstleister in betriebliche Abläufe. Auf rund 140.000 Quadratmetern Nettoausstellungsfläche in zehn Messehallen und im Freigelände präsentieren die Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen.

"Diese Gesamtschau kompletter Problemlösungen für sämtliche Bereiche der Prozesstechnik in dieser Breite, Tiefe und Aktualität und die hervorragenden Synergieeffekte für Aussteller und Besucher beim Zusammenspiel der einzelnen Ausstellungsgruppen, das ist es, was den hohen Stellenwert der Achema ausmacht", so Prof. Gerhard Kreysa, Veranstalter der Achema.

Insbesondere aufsteigende Länder aus dem asiatischen Raum wie China, Indien, Südkorea und aus Osteuropa sind verstärkt auf der Messe vertreten. Die fünf führenden Länder neben Deutschland sind Italien, Großbritannien, Frankreich, die Schweiz und die USA.
 
Die Messeveranstalter erwarten ein positives konjunkturelles Klima. Nach Angaben des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) sind bei der Antriebstechnik, Fluidtechnik, bei Pumpen und Systemen, Großanlagenbau sowie Wasser- und Abwassertechnik ein deutlicher Umsatzanstieg und Expansionskurs in Aussicht.

Vortragsreihen zu aktuellen Trends aus Forschung und Entwicklung rund um die Prozessindustrien sowie rund 800 Vorträge zu Themen aus allen Ausstellergruppen zeigen die Dynamik dieser Gebiete auf.

Themenfelder sind industrielle Biotechnologie, Nanotechnologie, wachsende Intelligenz verfahrenstechnischer Maschinen und Anlagen, verantwortungsvoller und wirtschaftlicher Umgang mit den Ressourcen Wasser, Luft, Energie, nachwachsende oder wiederverwertbare Rohstoffe sowie Mikroreaktionstechnik und Einsatz alternativer Lösungsmittel.

Umweltschutz und Biotechnik sind integrale Querschnittsthemen der Achema. Mit rund 1.500 Ausstellern aus dem Umweltschutz und 1.100 aus der Biotechnik ist die Achema gleichzeitig weltweit die umfassendste Veranstaltung für den produkt- und produktionsintegrierten Umweltschutz, für Ausrüstungen, Verfahren und Service in der Biotechnologie.

Die Interessengemeinschaft Prozessleittechnik der chemischen und pharmazeutischen Industrie NAMUR wird künftig der Automatisierungstechnik auf der Achema einen starken Auftrieb geben. Erstmals gibt es organisierte Expertenrunden mit rund 20 Panels in Halle 10.1 in unmittelbarer Nähe der Aussteller. Ebenfalls neu auf der Achema ist die vom ,European Network of Innovation Relay Centres aufgelegte Kooperationsbörse zur Initiierung europaweiter Forschungs- und Technologiekooperationen.

Unternehmen, Behörden + Verbände: Achema, Frankfurt GmbH
Autorenhinweis: Natalie Dechant, Martin Boeckh



Copyright: © Deutscher Fachverlag (DFV)
Quelle: Mai 2006 (Mai 2006)
Seiten: 1
Preis inkl. MwSt.: € 0,00
Autor: Natalie Dechant
Martin Boeckh

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

bifa-Text Nr. 46: IPP-Barrieren und ihre Überwindung: Produktlebenswege und Akteure in der Praxis
© bifa Umweltinstitut GmbH (5/2010)
„Welche Chancen bietet uns die Rücknahme gebrauchter Produkte? Wie können wir die Effizienz über die gesamte Wertschöpfungskette steigern?“ Solche Fragen müssen sich die Hersteller künftig schon bei der Produkt-Entwicklung stellen. Doch für viele Unternehmen ist eine ganzheitliche, kooperative Produktbetrachtung – also die Zusammenarbeit aller Akteure von der Entwicklung bis zur Entsorgung – noch nicht selbstverständlich. Hier setzt die Integrierte Produktpolitik (IPP) an mit dem Ziel, ökologischen und betriebswirtschaftlichen Nutzen zu schaffen. Welche Barrieren dabei in der Praxis auftreten und wie sie überwunden werden können, das untersuchte die bifa Umweltinstitut GmbH im Auftrag des Bayerischen Umweltministeriums in 50 Unternehmen.

Positive Stimmung und der Blick nach vorne - Rückblick auf die Achema 2009 in Frankfurt/M.
© Deutscher Fachverlag (DFV) (7/2009)
Chemie und Anlagenbau richten den Blick nach vorne: Das ist das Fazit der Achema 2009. Mehr als 173.000 Besucher aus der ganzen Welt besuchten an fünf Tagen die 3.767 Aussteller in den Hallen des Messegeländes, um sich über die neuesten Produkte und Technologien aus chemischer Technik, Biotechnologie, Umweltschutz und angrenzenden Branchen zu informieren.

Mai-Fest für den Umweltschutz - IFAT 2008 in München
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2008)
Internationaler und größer - die IFAT 2008. Zur weltweit bedeutendsten Messe für Wasser, Abwasser, Abfall und Recycling werden vom 5. bis 9. Mai in München mehr als 100.000 Besucher erwartet. Für sie gibt es mit rund 2.500 Ausstellern ein noch breiteres Angebot als vor drei Jahren.

Erfolgreiche Premiere - 'recycling active' am Baden-Airpark
© Deutscher Fachverlag (DFV) (10/2007)
Auf der Demonstrationsmesse für Recycling-Maschinen und -Anlagen, der ,recycling aktiv 2007', die vom 5. bis 7. September 2007 auf dem Freigelände am Flughafen "Baden Airpark", Karlsruhe/Baden-Baden (Sektor C) stattfindet, zeigen Anbieter ihre Produkte im realistischen Einsatz.

Weltforum der Prozessindustrie - Achema vom 15. bis 19. Mai 2006 in Frankfurt
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2006)
Vom 15. bis 19. Mai 2006 öffnet der 28. Internationale Ausstellungskongress für Chemische Technik, Umweltschutz und Biotechnologie Achema in Frankfurt seine Tore.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...