Leistungsschau und Praxistage - 24. bis 27. Oktober 2006: Entsorga-Enteco in Köln

Vom 24. bis 27. Oktober 2006 öffnet in Köln die Entsorga-Enteco ihre Tore. Die internationale Fachmesse deckt die gesamte Wertschöpfungskette der Abfallwirtschaft und Umwelttechnik ab. Die Aussteller präsentieren in acht Angebotsbereichen ihre Produkte und Dienstleistungen.

14.09.2006 Auf einer Brutto-Ausstellungsfläche von 80.000 Quadratmetern und einem Freigelände von 75.000 Quadratmetern können sich die Besucher über alles Neue rund um Abfallwirtschaft und Umwelttechnik informieren. Die acht Angebotsbereiche der Messe sind Abfallwirtschaft und Recycling, Wasser und Abwasser, Verbrennung und Erneuerbare Energien, Kommunale Dienste und Umweltdienstleistungen, Technik und Logistik, Luftreinhaltung und Immissionsschutz, Arbeitssicherheit und Lärmschutz sowie Forschung und Organisation.

Jedem Messetag ist ein Schwerpunktthema gewidmet, jeweils eingeleitet von einem Kongress am Nachmittag. Die Schwerpunktthemen der vier Messetage sind Rohstoffwirtschaft, Abfallwirtschaft und Umweltschutz, Wasserwirtschaft sowie Finanzierung von Umweltprojekten.

Verantwortlich für das umfangreiche Rahmenprogramm sind der BDE, der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) e.V. und die Koelnmesse. Erstmals findet am 25. Oktober der ganztägige Kongress ,Internationales Pellet Forum Köln' parallel zur Entsorga-Enteco statt. Dabei wird es sowohl um die Erzeugung als auch den Einsatz von Holzpellets gehen. Der Kongress richtet sich an Erzeuger, die unterschiedlichen Handelsformen sowie gewerbliche und industrielle Anwender. Thematisch ist das Internationale Pellet Forum unterteilt in die vier Themenblöcke Bedeutung der Holzpellets im Energiemarkt, Internationale Märkte im Handel, Industrielle Pelletherstellung und gewerbliche und industrielle Pelletanwendung. Zu den jeweiligen Themenblöcken gibt es Fachvorträge von hochkarätigen Referenten aus dem In- und Ausland. Ein weiteres Highlight im Rahmenprogramm der Entsorga-Enteco sind die Praxistage Biomasseaufbereitung, eine Leistungsschau, veranstaltet vom VDMA, der Remondis GmbH und der Koelnmesse. Die Besucher können sich auf anschauliche Weise über die Leistungsfähigkeit der Maschinen- und Anlagenanbieter in den verschiedenen Stufen der Aufbereitung von Biomasse informieren. Über 20 Maschinen, darunter Siebanlagen und Zerkleinerer, kommen während der Praxistage Biomasseaufbereitung zum Einsatz. Aussteller aus Deutschland und Europa demonstrieren die Möglichkeiten technologischer Aufbereitung von Biomasse.

Die Veranstaltung unterstreicht den Trend, dass Biomasse aus Abfall- und Recyclingbeständen in Zeiten knapper werdender Rohstoff- und Energie-Ressourcen immer mehr an Bedeutung gewinnt. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz verschafft nach Windenergie auch der Stromerzeugung aus Biomasse die Chance auf Wirtschaftlichkeit unabhängig von öffentlicher Förderung. Erneuerbare Energien tragen zum Klimaschutz bei und bieten zudem ein hohes Maß an Unabhängigkeit von Öl- und Gasimporten.
 
Zusatzinformation
Entsorga-Enteco 2006
Die Entsorga-Enteco 2006 vom 24. bis 27. Oktober 2006 ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet (Koelnmesse GmbH, Messeplatz 1, 50679 Köln). Die Eintrittspreise liegen bei 15 Euro (Tageskarte im Vorverkauf) bzw. bei 20 Euro (Tageskarte Kassenverkauf). Die Dauerkarte kostet im Vorverkauf 34 Euro, im Kassenverkauf 40 Euro.

Unternehmen, Behörden + Verbände: BDE, Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) e.V., Koeln-Messe
Autorenhinweis: Natalie Dechant, Martin Boeckh



Copyright: © Deutscher Fachverlag (DFV)
Quelle: September 2006 (September 2006)
Seiten: 2
Preis inkl. MwSt.: € 0,00
Autor: Natalie Dechant
Martin Boeckh

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Kern der aktuellen Diskussion - Vorschau auf die 'waste to energy' in Bremen
© Deutscher Fachverlag (DFV) (10/2008)
Die Verwertung des Rohstoffs Abfall und die Nutzung von Biomasse zur Energieerzeugung können zu Luftreinhaltung und Ressourcenschonung beitragen.

Applicability of multivariate data analysis to improve the sorting degree of recycled polyethylene
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2020)
The Circular Plastic Alliance Declaration of the European Commission targets the us-age of 10 million tons of recycled plastic per year into new plastic products in Europe by 2025 (European Commission 9/20/2019). To assist this objective this work focuses on the improvement of mechanical sorting of polyethylene (PE).

Erfahrungen mit der biologischen Abbaubarkeit von kompostierbaren Kaffeekapseln
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2020)
In Österreich kommen verstärkt Kaffeekapseln auf den Markt, die als „kompostierbar“ bzw. „biologisch abbaubar“ gekennzeichneten werden. Diese Entwicklung wird von Konsumenten als positiv wahrgenommen, ist jedoch aus abfallwirtschaftlicher und umwelttechnischer Sicht als kritisch zu betrachten. Denn in bisherigen Studien (van der Zee & Molenveld 2020; Rameder 2018; Shrestha et al. 2020), war die Desintegration der zumeist aus PLA bestehenden Kapseln in Labor-versuchen und in der Praxis nach den Anforderungen der EN 13432 nicht in ausrei-chendem Maße gegeben. Die bisherigen Erkenntnisse werden durch die eigenen Ergebnisse der experimentellen Untersuchungen an vier am österreichischen Markt erhältlichen „kompostierbaren“ Kaffeekapseln nur bestätigt. Erfahrungen der österreichischen Abfallwirtschaftsverbände zu dieser Thematik stützen im Wesentlichen die Erkenntnis, dass die derzeitige Entwicklung in Richtung biologisch abbaubare Kunststoffe für das Produkt Kaffeekapsel nach dem derzeitigen Stand der Erkenntnisse und Erfahrungen nicht sinnvoll erscheint.

Klimaschutz durch Kreislaufwirtschaft e.V. - Wenn Worten Taten folgen
© Wasteconsult International (5/2017)
Die Brancheninitiative „Klimaschutz durch Kreislaufwirtschaft e.V.“ ist ein Zusammenschluss aller maßgeblichen Verbände der Abfall- und Recyclingwirtschaft sowie größerer und kleinerer privater und kommunaler Entsorgungsunternehmen und anderer Akteure aus NRW. Die Entsorgungswirtschaft in NRW hat sich mit der Gründung des Vereins zum Ziel gesetzt, die klimarelevanten Innovationen und Technologien, Dienstleistungen, Projekte und Ziele der Branche unter diesem Dach gemeinsam weiterzuentwickeln und damit gleichzeitig auch das Dekaden-Projekt „KlimaExpo.NRW“ der nordrhein-westfälischen Landesregierung nachhaltig zu unterstützen. Damit soll der erfolgreiche Transformationsprozess der Entsorgungswirtschaft fortgeführt und die bisherigen und signifikanten Beiträge der Kreislaufwirtschaft zum Klimaschutz gesichert und weiter ausgebaut werden.

Feasability Study of Capturing CO2 from the Klemetsrud CHP Waste-to-Energy Plant in Oslo
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (9/2016)
The municipality of Oslo by Energigjennvinningsetaten (EGE) was in December 2015 awarded funding from Gassnova – a state owned company that coordinates the Norwegian CCS-work – to conduct a feasibility study. The purpose of the feasibility study was to demonstrate at least one workable solution for carbon capture from energy recovery for waste, with technical descriptions, cost estimates, project plan and plan and budget for the next phase.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...