Die Verwertung von Teilfraktionen aus der MBA im Concord Blue Reformer

Ziel des hier beschriebenen Projektes ist es, die thermochemische Verwertung bestimmter EBS-Fraktionen in einem gestuften Wasserdampfvergaser, dem Concord Blue Reformer, zu demonstrieren und zu belegen, dass dieser Entsorgungspfad nicht nur technisch machbar ist, sondern auch eine interessante wirtschaftlichere Alternative darstellt. Im Beitrag wird das Prinzip des eingesetzten Vergasungsverfahrens beschrieben und hierbei auf die Vorzüge des Verfahrens speziell für plastikhaltige Einsatzmaterialien hingewiesen. Anhand der von ECOWEST nach deren MBA bereitgestellten schweren EBS-Fraktion werden sowohl die energetischen Wirkungsgrade diskutiert als auch die wirtschaftlich erwarteten Ergebnisse vorgestellt.

Das übergeordnete Ziel des hier vorgestellten Projektes ist es, zu demonstrieren, dass EBS-Fraktionen, die bisher keiner anderen Verwertung als der Verbrennung mit nachgeschaltetem Dampfzyklus zugeführt werden können mit den hieraus resultierenden, speziell im niedrigen Leistungsbereich geringen energetischen Wirkungsgraden deutlich effizienter und dennoch wirtschaftlich in Vergasungsverfahren mit anschließender motorischer Strom- und Wärmeerzeugung verwertet werden können. Im vorliegenden Fall soll als Einsatzmaterial die schwere EBS-Fraktion aus der MBA der ECOWEST in Ennigerloh als Einsatzmaterial dienen. Abbildung 1 zeigt schematisch den Aufbau der verwendeten MBA, in der Siedlungsabfälle und hausmüllähnliche Gewerbeabfälle zunächst geshreddert und nach Abtrennung der nassen biologischen Fraktion sowohl von Metall und Glas als auch von Steinen und PVC weitestgehend befreit werden. Der verbleibende Materialstrom wird anschließend getrocknet und mittels Siebung in eine leichte und eine schwere Fraktion aufgeteilt.



Copyright: © Arbeitsgemeinschaft Stoffspezifische Abfallbehandlung ASA e.V.
Quelle: 9. Recyclingtage 2012 (September 2012)
Seiten: 10
Preis: € 5,00
Autor: Dr. Heinz-Jürgen Mühlen
Sebastian Flahs

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Municipal Solid Waste Management in Turkey: Status, Challenges and Future Strategies
© Wasteconsult international (5/2015)
As in many developing countries, municipal solid waste (MSW) is one of the major environmental problems in Turkey. Problems associated with MSW are difficult to address, but efforts towards more efficient and environmentally acceptable waste disposal continue in Turkey. Although strict regulations on the management of solid waste are in place, undesirable disposal methods such as open dumping still have been widely applied in Turkey.

Muss die Abfallhierarchie entsorgt werden?
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2014)
Mit der Richtlinie 98/2008/EG wurde in Europe eine Prioritätenfolge, die so genannte Abfallhierarchie, für Maßnahmen in Bereich der Abfallwirtschaft festgelegt. Diese fünfstufige Reihung bietet auf den ersten Blick eine einfache und rasche Entscheidungshilfe, welche Behandlungsarten für Abfälle zu bevorzugen bzw. zu vermeiden sind. In der Praxis zeigt sich jedoch, dass die in der Abfallhierarchie bevorzugen Optionen, Vermeidung und Wiederverwendung, zu wenig zur Anwendung kommen und die Abfallmenge weiterhin ansteigt.

Abfallwirtschaft 2030 – vier Szenarien und ihre Nutzung
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2012)
Nachhaltiges Wirtschaften bedarf langfristiger Strategien. Auch die Entwicklung der Abfallwirtschaft ist von vielfältigen Trends bestimmt: Wachsender Ressourcenverbrauch, Klimawandel oder die wirtschaftliche Entwicklung in Schwellenländern sind nur einige davon. Wie sich diese Trends in ihrer Gesamtheit in Zukunft entwickeln könnten, ist wesentlich für die langfristige Ausrichtung der Abfallwirtschaftspolitik, aber auch für eine strategische Planung in der von Abfallfragen betroffenen Wirtschaft. Strategischen Entscheidungen liegen aber häufig persönliche Präferenzen und ein verengter Blick auf Tagesthemen zugrunde. Eine gute Basis für eine langfristige Planung kann daher nur durch systematisches und methodisch fundiertes Vorgehen geschaffen werden.

Optimisation of the aerobic maturation process of the MSW digestate on Montpellier ametyst plant
© European Compost Network ECN e.V. (6/2012)
Due to an increasing environmental pressure affecting regulation of waste treatment in developed countries, new solutions of collection, specific treatment and recycling of organic waste appear in many countries in order to lower the quantities of organic waste that directly sent towards land filling or incineration. The growing scarcity and increasing price of fossil energy leads towards the more and more systematic integration of an anaerobic digestion stage in the biological treatment of bio waste or mixed waste. Further Authors: O. Garone - Suez Environnement, CIRSEE, France A. Sommain - Ametyst, SITA Méditerranée, France

Life cycle assessment as a decision tool in local waste management? A french case study
© European Compost Network ECN e.V. (6/2012)
It is now a bit more than a decade that LCA is being used as a decision making tool in waste management, in France and other European countries. Among the different tools available for environmental assessment, LCA is expected to fit particularly well the demand for global and exhaustive environmental evaluation of waste management scenarios. While specialised waste LCA tools already exist on the market, the adequate adaptation of the methodology to this particular field is still under discussion. Further Authors: K. Schlierf - ENGEES, France R. Barbier - ENGEES, France C. Beurois -Médiation & Environnement, France

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...