Genehmigungsverfahren und technische Umsetzung für die Solaranlage Deponie Dierkow

Eine (Nach-)Nutzung von Deponien bereits während der Betriebs- und Nachsorgephase ist anzustreben.

Daher werden einige Nutzungsmöglichkeiten aufgezeigt, wobei besonders auf mögliche Einflussfaktoren, vorgegebene Rahmenbedingungen bei der Installation einer Photovoltaikanlage eingegangen wird. Anhand einer auf der ehemaligen Deponie Rostock-Dierkow in Realisierung befindlichen Solaranlage wird das Genehmi-gungsverfahren sowie die technische Umsetzung näher betrachtet.



Copyright: © Wasteconsult international
Quelle: Praxistagung Deponie 2005 (Dezember 2004)
Seiten: 9
Preis: € 4,50
Autor: Dr.-Ing. Abdallah Nassour
Günter Schmarje
Dipl.-Ing. Sebastian Meier

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Kalkulation von Nachsorgekosten – Grundlagen und Eckpunkte
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2019)
Für die erforderlichen Maßnahmen der Stilllegung und der Nachsorge von Deponien sind während des aktiven Deponiebetriebs ausreichende Rückstellungen zu bilden. Dabei sind ausreichende Kostensteigerungsraten wie auch Zinserträge aus den jeweiligen Ansparbeträgen bis zum jeweiligen Ausgabenzeitpunkt der Maßnahme einzukalkulieren.

Grundsätze zur Entlassung von Deponien aus der Nachsorge
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2019)
Mit dem im Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) formulierten „Abschluss der Nachsorgephase“ hat der Gesetzgeber die Möglichkeit geschaffen, den Deponiebetreiber aus seinen abfallrechtlichen Verpflichtungen zu entlassen. Die hierzu unter anderem in der Deponieverordnung (DepV) aufgeführten Kriterien führen in der Praxis zu Fragestellungen, insbesondere vor dem Hintergrund der allgemeinen Rechtsfolgen einer Nachsorgeentlassung. Aufgrund dieser Fragestellungen wurde ein LAGA Ad-hocAusschuss eingerichtet, der 2018 Grundsätze zur Entlassung von Deponien aus der Nachsorge erarbeitet hat. Diese umfassen zum einen wesentliche Hinderungsgründe, die einer Entlassung aus der Nachsorge grundsätzlich entgegenstehen, zum anderen die dazu abgegrenzten nicht deponiespezifischen Unterhaltungs- und Kontrollerfordernisse, die einer Entlassung nicht entgegenstehen, wenn deren Erfüllung anderweitig sichergestellt ist. Weiterhin wurden die maßgeblichen Kriterien im Anhang 5 DepV für die Feststellung des Abschlusses der Nachsorgephase inhaltlich präzisiert, um grundlegende Bedingungen zur Erfüllung dieser Anforderungen ableiten zu können.

Rückstellungen für Deponienachsorge im Spannungsfeld zwischen Handels- und Kommunal(abgaben)recht
© Wasteconsult international (11/2016)
Zunächst wird auf die für eine Rückstellungsbildung relevanten begrifflichen und rechtlichen Grundlagen eingegangen. Schwerpunkte bilden dabei die im Handelsrecht und im Kommunalabgaben- und Haushaltsrecht im teilweise unterschiedlichen Sinn verwende-ten Begriffe „Rückstellung“ und „Rücklage“.

Innovative Application Methods of Slags from High-Temperature-Gasifying-and-Direct-Melting System
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (9/2016)
JFE High-Temperature Gasifying and Direct Melting Furnace System (hereinafter Gasifying and Melting System) was developed to treat any kind of wastes and to contribute to energy and material recovery. Gasifying and Melting System was developed by integrating company’s original technologies for the iron-making blast furnace and fluidized bed for incineration plants, which the company cultivated over many years. The company’s advanced technologies in these two different fields were combined and integrated into the unique Gasifying and Melting System. This system is a proven technology that realizes high performance

bifa-Text Nr. 67: Umweltrisiken der Nanotechnologie: Sicherung der Kreislaufwirtschaft mit biologischen Testverfahren
© bifa Umweltinstitut GmbH (3/2016)
Es wurde vom bifa Umweltinstitut die Wirkung ausgewählter Nanomaterialien auf aerobe und anaerobe Abbauvorgänge in verschiedenen biologischen Testverfahren untersucht.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...
Wissen Teilen?
Kommunales Netzwerk ForumZ
Teilen von Wissen und Erfahrung,
Benchmarks, Entscheidungshilfen