Conceptual design and implementation of an integrated system for organic solid waste treatment and by-products recovery – pMethan

This paper addresses the conceptual design and implementation of a decentralized system for the proper management of organic solid waste from small generators, reducing the dependence on fossil fuels and the emission of GHG. The system, named pMethar, consists of a double-stage anaerobic system (a 20- m3 CSTR followed by a 0.9-m3 UASB reactor), a heat and power cogeneration unit (engine adapted to run on biogas), a solid-liquid separation device (adapted draining bags) and a thermal dryer that takes up the heat from the exhaustion gases of the cogeneration engine. Altogether, these units allow the generation of three valuable byproducts - biogas, bio-solids and reuse water – and zero waste, since all these products are used in benefit of the proper system.

The pMethar is located at the Federal University of Minas Gerais, Brazil, and is now treating the whole amount (around 500 kg.d-1) of food waste generated at the university restaurant. After sorting, crushing and dilution, the food waste is initially pumped to the first- and then to the secondstage anaerobic reactor. The effluent from the second-stage reactor is directed to the solid-liquid separation unit; the drained liquid is used for irrigation and the solid portion to feed the thermal dryer. After this step, bio-solids are produced and are also used in the green areas around the plant. The plant is now in its initial stage of operation, but the results show to be very promising. The project is fully integrated and takes up the concepts of ”waste-to-energy” and “zero waste”.



Copyright: © European Compost Network ECN e.V.
Quelle: Orbit 2014 (Juni 2014)
Seiten: 0
Preis: € 0,00
Autor: Catarina Azevedo Borges
Carlos Augusto de Lemos Chernicharo

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Umsetzung der Umstellung einer Kompostieranlage aus (Vorschalt-) Vergärung
© Institut für Abfall- und Kreislaufwirtschaft - TU Dresden (9/2015)
Bereits seit Jahrhunderten werden für die Abfallwirtschaft vielfältige Technologien und Strategien entwickelt und zunehmend auch kommerziell umgesetzt, um die organischen Abfallfraktionen sowohl umweltverträglich als auch ökonomisch sinnvoll zu behandeln und möglichst auch zu verwerten.

Erfahrungen im Motorenbetrieb mit Deponie- und Biogas
© Verlag Abfall aktuell (2/2015)
· Deponiegas entsteht durch die bakterielle Zersetzung von Müll und besteht im Wesentlichen aus Methan und Kohlendioxid · Biogas entsteht üblicherweise durch die Fermentation von Biomasse und besteht im Wesentlichen ebenfalls aus Methan und Kohlendioxid

Die neue Flexibilität der Stromwirtschaft und die zukünftige Rolle der Abfallwirtschaft
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (11/2014)
Die Stromerzeugung aus Biogas mittels nachwachsender Rohstoffe (NawaRo), aber auch mittels organischen Reststoffen und Abfällen erfolgt derzeit im Jahresverlauf gleichmäßig. Dies ist bedingt durch die gesetzlich festgelegte Vergütungsstruktur der letzten Jahre (erst das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) 2012 etabliert mit der Flexibilitätsprämie einen neuen Ansatz) und dem damit verbundenen ökonomisch optimierten Anlagenbetrieb.

Qualitäten und Eigenschaften flüssiger und fester Gärprodukte
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (11/2014)
Gärprodukte sind wertvolle Düngemittel, die überwiegend auf landwirtschaftlich genutzten Flächen zur Nährstoffversorgung von Nutzpflanzen eingesetzt werden. Sie dienen neben der Düngung aber auch der Humusversorgung und Aufkalkung von Böden. Die weitergehende Aufbereitung der Gärprodukte eröffnet die Möglichkeit, auch andere Vermarktungsbereiche zu erschließen.

Development of indicators to evaluate manure processing technologies. Anaerobic digestion and composting of cow manure plant as case study
© European Compost Network ECN e.V. (6/2014)
Intensive livestock production has experienced a rapid growth in the last few decades, especially concentrating in certain geographical areas. The improper management of livestock manure causes severe environmental impacts related to eutrophication, acidification, release of greenhouse gases, pollution due to toxic chemicals (heavy metals, antibiotics, hormones, etc.), among others. Nevertheless, in the current framework of resources and energy scarcity, organic wastes arise as an attractive resource that, if processed properly, can reduce the environment impacts associates to their management.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...