Improved method for recovery of organic solids from diluted swine manure in 3rd generation treatment system

Solid-liquid separation of the raw manure increases the capacity of decision making and opportunities for treatment. The high-rate separation up-front using flocculants allows recovery of most of the organic compounds, which can be used for manufacture of high-quality compost materials. However, the use of flocculants and dewatering equipment is costly on high-volume, diluted wastewater. This project evaluated and demonstrated the viability of a third generation manure treatment technology for swine manure in the USA.

The technology first separated solids and liquids in the flushed manure with the aid of settling and polymer flocculants; subsequently, the ammonia nitrogen was treated with nitrifying bacteria adapted to highstrength wastewater and cold temperatures; and lastly, the soluble phosphorus was separated via calcium phosphate precipitation. The harvested manure solids were composted in a centralized facility and converted into value added commercial products. The third generation was designed to further reduce cost of manure treatment through pre-concentration of diluted manure using a decanting tank before polymer application. The technology was demonstrated full-scale on a farrow-to-finish farm that produced 30,450 finishing swine per year. The combination of treatments substantially eliminated the release into the environment of odors, pathogens, ammonia, phosphorus and heavy metals, which are environmental standards required for new swine operations in North Carolina. The pre-concentration strategy increased polymer use efficiency 5.4 times (from 52 to 279 g/g), and reduced the total manure volume processed by the solid separator press by 98,000 liters per day. This lower volume is one of the major advances of the third generation project: It increased solid separator press capacity and lowered operating expenses when adapted to flushing systems, while meeting the five environmental standards for new swine operations.



Copyright: © European Compost Network ECN e.V.
Quelle: Orbit 2014 (Juni 2014)
Seiten: 0
Preis inkl. MwSt.: € 0,00
Autor: Matias Vanotti
Patrick Hunt
Airton Kunz
Mark Rice

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Abbauverhalten und Entsorgungsoptionen biologisch abbaubarer Kunststoffe
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (6/2020)
Der Einsatz sowie die Entsorgung biologisch abbaubarer Kunststoffe (BAK) werden in Deutschland kontrovers diskutiert. Die Ergebnisse eines Gutachtens zum praktizierten Umgang mit den Kunststoffen werden vorgestellt.

Ein integrierter Ansatz zur Biopolymerproduktion aus Abwasser
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (6/2020)
Der Einsatz biologisch abbaubarer biobasierter Kunststoffe kann durch die Nutzung von Produktionsabwässern aus der Lebensmittel- und Getränkeindustrie unterstützt werden. Über Untersuchungen zur integrierten Herstellung von biologisch abbaubaren biobasierten Kunststoffen aus verschiedenen Industrieabwässern bestehender Kläranlagen mittels bakteriellen Mischkulturen wird berichtet. Ihre potenzielle Anwendung als Ersatz für petrochemische Kunststoffe wird diskutiert.

Wie gelingt der Abschied von unserem linearen Wirtschaftsmodell?
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2019)
Trotz erster politischer Erfolge in der jüngeren Vergangenheit steckt die Kreislaufwirtschaft noch in den Kinderschuhen. Es fehlt an einem klaren Leitbild einer suffizienten, effizienten und generationengerechten Konsum- und Wirtschaftsweise. Eine bessere Produktverantwortung und eine umweltfreundliche Steuerpolitik werden das Ende der aktuellen linearen Wirtschaft einläuten.

„Marktbericht“ Deponiebau Stand, Anforderungen und Technische Entwicklung
© Universität Stuttgart - ISWA (3/2019)
Die Notwendigkeit einer flächendeckenden Entsorgungssicherheit, insbesondere für mineralische Bau- und Abbruchabfälle, ist in Deutschland unumstritten. Dies ist nur mit der Sicherstellung von entsprechenden Deponiekapazitäten zu erreichen, um die Bauwirtschaft und die Produktionsbetriebe in Deutschland weiter abzusichern. Ziel sollte es hierbei sein, auch Alternativen im Deponiebau eine gleichwertige Chance im Vergleich zu den „Standardsystemen“ zu geben und dies bereits im Zuge der Genehmigungsplanung zu berücksichtigen.

Ressourcenschutz und Abfallwirtschaft: Aktuelle Projekte wie z.B. Potentiale der Vorbereitung zur Wiederverwendung
© Eigenbeiträge der Autoren (2/2019)
Ein effizienter Umgang mit Ressourcen bietet ökonomische und ökologische Vorteile. Im vorliegenden Beitrag von Michael Richter, LMR i.R., werden der 7-Punkte-Plan, aktuelle Herausforderungen und Projekte in Bayern im Bereich Ressourceneffizienz thematisiert.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...