Agronomical valorisation of bovine slaughterhouse waste by aerobic composting: effects of the compost obtained on tomato (Solanum Lycoperscicum) germination and growth, variety of mongol-hybrid F1, in vegetation pots

Compost originating in the mixture of household waste, chicken droppings and fish flour organic residues was used as an organic improvement in a tomato culture. The experimental device included 10 plots of 15 m2 each with 5 test plots and 5 check plots. All plots had received 30 kg of horse manure and the same amount of fish flour; only the test plots had received 7 tons of compost per hectare and had not been the object of phytosanitary treatment unlike the check plots that had been treated against nematodes and fungi.

The results agronomically achieved showed that fusariosis infestation was more marked on the tomato feet and leaves in check zones. Thus 14 % of the plants attacked were observed in the check plots in 30 days of vegetal development against only 4 % in test sites for the same period, resistance to alternariose was within similar proportions for the test plants. The same trend was observed on test grounds, as far as resistance to phytoparasite nematodes was concerned , especially the Meloidogyne kind, particularly devastating for the tomato crops in the Niayes market-gardening area. Thus, it was possible to count 18,000 Meloidogyne sp in the check plots against 4,000 in the test plots for one ( 1 ) gram of root taken off from the soil. Secondary biomass (tomato fruit) production perfectly reflected the vegetative development state as it was clearly more significant in the test plots with nearly 65 % of the output obtained. This preliminary research work will be continued to better master the dynamics of nematode populations and reduce the negative effect of fungi on market-gardening crops and to participate in the fight against ill-nutrition and poverty in the rural areas of Senegal.



Copyright: © European Compost Network ECN e.V.
Quelle: Orbit 2014 (Juni 2014)
Seiten: 0
Preis: € 0,00
Autor: Mamadou A. Seck

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Die Förderung der Altlastenforschung im UFG-Regime
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2018)
Altlastensanierung erfolgt üblicherweise ohne große öffentliche Aufmerksamkeit, was durchaus im Sinn von Altlastenbesitzern und -sanierern ist. Bei den betroffenen Stakeholdern gibt es jedoch das klare Bekenntnis, alle Altlasten innerhalb von 30 Jahren zu sanieren. Im Vergleich zur Anzahl der bisher sanierten Altlasten stellt dies eine vielfach größere Aufgabe dar zu deren Erledigung entsprechende Werkzeuge entwickelt werden müssen.

Geokunststoffbasierte Lösungen für den Umgang mit kontaminierten subaquatischen Ablagerungen
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2018)
Es kann festgehalten werden, dass unter Berücksichtigung der jeweiligen Standortfaktoren und durch Kombination unterschiedlichster Verfahren mit der Zuhilfenahme von Geokunststoffen nachhaltige Sanierungskonzepte für den Umgang mit kontaminierten subaquatischen Ablagerungen entwickelt werden können.

Aufschlusszerkleinerung von Wärmedämmverbundsystemen in einer Hammermühle
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2018)
Im Beitrag wird aufgezeigt, welchen Einfluss verschiedene Komponenten eines Wärmedämmverbundsystems (WDVS) auf das Zerkleinerungsergebnis und auf die Konzeptionierung eines Aufbereitungsprozesses haben.

Erosionsvorsorgende Landwirtschaft
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (11/2017)
Für den nachhaltigen Umgang mit Boden- und Wasserressourcen sowie den Schutz vor extremen Sedimentfrachten ist eine Vermeidung der Bodenerosion in Agrarlandschaften von großer Bedeutung.

Dekarbonisation und Energie-Erzeugung geht gleichzeitig. - Die Zukunft ist klimapositiv!
© Wasteconsult international (5/2017)
Die Pflanzenkohle und deren Herstellung durch Pyrolyse birgt das Potential, den gesamten vom Menschen verursachten Anstieg des Kohlenstoffs in der Atmosphäre zu kompensieren oder gar rückgängig zu machen.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...