CATAOLEO Project: prevention of environmental impacts from the recycling of waste oils and fats and social inclusion of waste pickers in Brazil

Environmental concern involving the improper disposal of municipal solid waste - MSW in Brazil, and the implementation of National Policy on Solid Waste (PNRS), is necessary to fulfill the hierarchy of management options set: 1) Non-generation, 2) a reduction 3 ) Reuse, 4) recycling; 5) waste treatment; 6) waste disposal.

In Brazil, biodegradable municipal waste (BMW) represent 51.4% the total composition of MSW, most this fraction are still destined to uncontrolled landfills and dumps. Among the BMW emphasizes the Oils and Fats Waste - OFW, largely used in food preparation in homes, restaurants, hotels and shopping venues. The inadequate disposal of OFW in soil or sewage system, causes the increased costs of treatment in Sewage Treatment Plants and the contamination of water bodies. To prevention of this type of discard, the COOPCLEAN - Central Cooperative of Logistics and Support of Nature, began the CATAOLEO Project - Recycled Oil Fisherman Benefited to perform the collection and recycling 50.000 liters of OFW month to produce 33.000 liters of biodiesel and sale at the cost price along with traditional fishermen communities in five towns of Rio de Janeiro: Búzios, Cabo Frio, Arraial do Cabo, Iguaba Grande, São Pedro da Aldeia. The collection and production of biodiesel by transesterification, will be performed for 45 waste pickers of recyclable materials of COOPCLEAN associated with the National Movement of Recyclable Materials - MNCR in an effort to social and economic inclusion of recycling cooperatives, also goal of PNRS.



Copyright: © European Compost Network ECN e.V.
Quelle: Orbit 2014 (Juni 2014)
Seiten: 0
Preis: € 0,00
Autor: Karina Souza
V. Fonseca
G. Debeus

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

bifa-Text Nr. 56: Entsorgung gefährlicher Abfälle in Bayern. Eine ökobilanzielle Analyse mit Kostenbetrachtung
© bifa Umweltinstitut GmbH (3/2012)
Im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit (StMUG) hat die bifa Umweltinstitut GmbH (bifa) 18 in einer Vorstudie ausgewählte gefährliche Abfälle in einer Ökobilanz betrachtet. Ziel war die Schaffung einer Grundlage zur Bewertung der ökologischen Wirkungen der Entsorgung gefährlicher Abfälle in Bayern und zur Identifizierung von Optimierungsansätzen.

bifa-Text Nr. 55: Wertstoffhöfe, Gelber Sack und Wertstofftonne
© bifa Umweltinstitut GmbH (11/2011)
Eine Ökoeffizienz- und Akzeptanzanalyse für Bayern am Beispiel Zweckverband für Abfallwirtschaft Kempten

Qualitätsmanagement im Anlagenbetrieb – Problemfälle und Lösungsansätze
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (5/2017)
Innerhalb der Unternehmensgruppe REMONDIS werden diverse Bioabfallbehandlungsanlagen betrieben. Zum Teil im Eigentum der Unternehmensgruppe, zum Teil aber auch in Beteiligungsgesellschaften mit kommunalen Partnern oder privaten Mitgesellschaftern. Um die Problemfelder im Qualitätsmanagement einzugrenzen, sollten diese zunächst in verschiedene Abschnitte aufgeteilt werden, denen in diesem Vortrag verschiedene Abschnitte gewidmet sind sollten. 1. Bewertung des Eingangsmaterials, 2. Öffentlichkeitsarbeit der entsorgungspflichtigen Gebietskörperschaften, 3. Technik in der Aufbereitung, 4. Qualitätsmanagement im Produktbereich. Mit dieser Aufteilung wird versucht, die einzelnen Teilabschnitte einzugrenzen und Lösungen zur Optimierung der gesamten Betriebsabläufe zu erkennen.

Hochwertige Bioabfallverwertung durch kommunale Unternehmen – Ein Baustein für Ressourcen- und Klimaschutz
© Universität Stuttgart - ISWA (9/2016)
Die Verwertung von Bioabfällen leistet einen Beitrag… … zum Klimaschutz, indem Methanemissionen, welche um ein Vielfaches stärker wirken als CO2, durch deponierte organische Abfälle vermieden werden und … zur Ressourceneffizienz, indem ein Großteil der Pflanzennährstoffe und der organischen Substanzen dem Naturkreislauf wieder zur Verfügung gestellt werden.

bifa-Text Nr. 65: Eigenverwertung von Bioabfällen - Eigenkompostierung, Eigendeponierung, illegale Eigenentsorgung
© bifa Umweltinstitut GmbH (12/2015)

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...