Use of a UV-visible spectroscopy method to determine the organic matter concentration in andisol soils ans soils treated with organic amendments of Chile

The central role of soil organic matter in maintaining soil functions and plant productivity in agroecosystems has long beenrecognized. Soil organic matter (SOM) content is considered a soil quality indicator, whose advantage is to be simple andsensitive to measure environmental stresses and, consequently, may provide a rapid and accurate assessment of changes insoil.

Further Authors:
A. García, R. Ortega - Centro Avanzado Tecnología para la Agricultura- Universidad Técnica Federico Santa María. M. Martínez

There are many methods for measuring SOM, of different complexity, requiring various pieces of equipment. The goalof this research was to evaluate a quick and simple method based on UV-visible spectroscopy to estimate SOM fractions,including total and soluble, in Andisols and carbon-amended soil samples. For this, 95 Andisol and 64 C-amendedInceptisol soils samples were selected. Samples were analyzed for SOM through the Walkey-Black method and for watersolublecarbon (WSC). The UV-visible spectroscopy method consisted on extracting the soil with 0.5M NaOH in a 1:10 soilto extractant relation, centrifuged by 5 min at 9000 rpm, and reading the supernatant at 465 nm and 665 nm. Correlation andregression analyses were performed to determine the performance of the method against standard ones. Resultsdemonstrated that there was a significant and positive relationship between SOM and the absorbance at 465 nm and 665 nm(R2=52% and R2=50%, respectively). However, SOM by the Walkey-Black method did not increase with the rate of Capplied at amended soils (R2=3%); but this increase was observed when using the UV-visible spectroscopy method (R2=80% at 665 nm and R2= 29% at 445 nm). When evaluating the performance of UV-visible spectroscopy method againstWSC very poor correlations were observed indicating that the extracted fraction does not represent this C pool. The way ofusing this index would be as follows: A composite sample is analyzed for SOM by the Walkey Black (WB) method as wellas by the UV-visible spectroscopy one; individual samples are analyzed by the UV-visible spectroscopy method; readingsare transformed to SOM values by using the quotient between WB and the UV-visible spectroscopy method. Thus, it waspossible to conclude that the spectroscopy method is an economical, rapid and useful tool to quantify and estimate the organic matter content in Andisols and temporal and management-induced SOM changes in soils.



Copyright: © European Compost Network ECN e.V.
Quelle: Orbit 2012 (Juni 2012)
Seiten: 7
Preis inkl. MwSt.: € 7,00
Autor: Rodrigo Ortega

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Angepasste Deponieentgasung an veränderte betriebliche Bedingungen
© Universität Stuttgart - ISWA (5/2015)
Die meisten heutigen Deponieentgasungsanlagen dürften aus den Jahren ab 1985 bis 1995 stammen, sind also heute ca. 20 bis 30 Jahre alt. In dieser Zeit hat sich nicht nur die Intensität der Gasbildung verändert, sondern auch die Deponietechnik und die Anlage selbst.

Das auf unseren Deponien bis heute Errichtete, Betriebene, Stillgelegte und dabei Angerichtete bedarf der Nachsorge. Was ist und was ist nicht zu tun?
© Universität Stuttgart - ISWA (5/2015)
Erfolg hat drei Buchstaben Goethe Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun. Molière

Untersuchung der Permittivität von Bentonitmatten unter Salzeinwirkung und Ionenaustausch gemäß den Anforderungen des BQS 5-5
© Universität Stuttgart - ISWA (5/2015)
In diesem Artikel soll über die durchgeführten Langzeit-Durchlässigkeitsversuche mit verschiedenen Calciumchlorid-Lösungen gemäß Anhang 3 des Bundeseinheitlichen Qualitätsstandards BQS 5-5 berichtet werden und deren Auswirkungen auf die Fortschreibung des BQS 5-5 vom 07.05.2014.

Hydrothermale Carbonisierung – Einsatzmöglichkeiten und Potenziale
© Wasteconsult International (5/2015)
Unterschiedliche thermochemische Technologien werden eingesetzt, um unterschiedliche Produkte wie Gas, Öl oder Feststoffe herzustellen. Die Pyrolyse (Pyrokohle) oder hydrothermale Carbonisierung (Hydrokohle) sind die bekanntesten Techniken zur Umwandlung von Biomasse oder organischen Abfällen in Kohle oder kohleähnliche Produkte. Aufgrund der unterschiedlichen Prozessbedingungen dieser Technologien unterscheiden sich deren Erzeugnisse wesentlich voneinander.

Optimierte biologische Trocknung für eine stabile EBSQualität – Erfahrungen aus der MBA Neumünster
© Wasteconsult International (5/2015)
Die MBA Neumünster GmbH betreibt eine Mechanisch Biologische Abfallaufbereitungsanlage, in der aus einem Input von jährlich rund 150.000 Mg Hausmüll, ca. 32.000 Mg Sperrmüll und ca. 60.000 Mg heizwertreichen Abfällen eine Masse von ca. 150.000 Mg Ersatzbrennstoff hergestellt wird. Das aufgeschlossene Hausmüll-Unterkorn < 80 mm sowie Anteile des Sperrmülls < 50mm werden einer biologischen Trocknung im statischen Reaktor unterzogen, bei der innerhalb eines Zeitraums von 21 Tagen ein Wassergehalt von 20 Masse% erreicht werden soll.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...