Sanierung von Deponierohren mit dem Berstlining-Verfahren

Für die Erfassung von Sickerwasser in Deponien zur kontrollierten Ableitung werden Rohre auf der Basisabdichtung verlegt. Sie sind mit Müll überdeckt und daher nur mit großem Aufwand zugänglich. Weisen solche Leitungen Schäden auf, ist eine herkömmliche Neuverlegung mit beträchtlichen Kosten und Emissionen verbunden.

Im Deponiebereich – wie auch im Bereich 'üblicher' Kanalisationsrohre für Abwasser - sind längerdauernde Behinderungen / Belästigungen gegenüber der Öffentlichkeit immer schwerer zu vertreten. Zur Verringerung von Kosten und Emissionen kommen grabenlose Verfahren der Rohrverlegung zum Einsatz. Eines dieser Verfahren ist das Berstliningverfahren. Es ist nach unserem Wissensstand das am häufigsten bei der grabenlosen Sanierung von defekten Sickerwasserrohren in Deponien eingesetzte Verfahren.



Copyright: © LGA Bautechnik GmbH
Quelle: Deponieseminar 2003 (März 2003)
Seiten: 9
Preis inkl. MwSt.: € 0,00
Autor: Dipl.-Ing. Armin Stegner

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Enormer Nachholbedarf - Kommunal-Investitionen stecken im Stau
© Deutscher Fachverlag (DFV) (6/2008)
Deutschlands Kommunen haben in den nächsten zwölf Jahren mit über 700 Mrd. Euro einen mächtigen Berg an Investitionen vor sich. Neben Straßen und Schulen gehört die Abwasserbeseitigung zu den drei größten investiven Herausforderungen. Um sie zu bewältigen, sind strategisches Management und kreative Finanzierungsmodelle vonnöten.

Mai-Fest für den Umweltschutz - IFAT 2008 in München
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2008)
Internationaler und größer - die IFAT 2008. Zur weltweit bedeutendsten Messe für Wasser, Abwasser, Abfall und Recycling werden vom 5. bis 9. Mai in München mehr als 100.000 Besucher erwartet. Für sie gibt es mit rund 2.500 Ausstellern ein noch breiteres Angebot als vor drei Jahren.

Aktuelle Schwerpunkte in der DVGW-Forschung: ein Überblick Premium
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (12/2005)
Das aktuelle Forschungsrahmenprogramm läuft gegenwärtig aus. Grund genug, eine Revision vorzunehmen und die neuen Schwerpunkte für die Forschung festzulegen. Schon heute steht fest, dass mit dem kommenden Forschungsrahmenprogramm eine Verschiebung zu mehr netz- und betriebsorientierten Themen vorgenommen wird.

Schicht im Schacht - Bei Kanalsanierungen sind auch die Einstiegsschächte zu inspizieren
© Deutscher Fachverlag (DFV) (12/2004)
Kanalsanierung muß ganzheitlich ausgerichtet sein. So steht es in der technischen Norm. Ganzheitlich bedeutet im westfälischen Rheda-Wiedenbrück nicht zuletzt, dass die Sanierung von Schächten den gleichen Stellenwert hat wie die Erneuerung oder Renovierung von Rohren und Leitungen.

Deponiebewirtschaftung in der Betriebs- und Nachsorgephase
© ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (3/2002)
Herr Kress vom ABV Ansbach berichtet über ein erfolgreiches Deponiebewirtschaftungskonzept inkl. der erforderlichen Maßnahmen und Einrichtungen bei dem die laufenden Kosten durch die Optimierung des Gasertrages gedeckt werden. Der Artikel wird durch konstruktive Details zur Ausführung der Sickerwasserinfiltrationsanlagen auf der Deponie "Im Dienstfeld" ergänzt.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...