„Unternehmerische Entscheidung“ - Vom OLG Frankfurt kommt ein deutliches Ja zu den Bietergemeinschaften

Entsorger können sich bei öffentlichen Aufträgen zu Bietergemeinschaften zusammen schließen, wenn sie alleine nicht in der Lage wären, einen Auftrag auszuführen. Dieser mit Spannung erwartete Beschluss vom Frankfurter Senat bringt Bewegung in die Vergabe.

27.06.2003 Der Vergabesenat des Oberlandesgerichts Frankfurt hat in einem aktuellen Beschluss zur äußerst praxisrelevanten, jedoch extrem kontrovers diskutierten Frage der Zulässigkeit der Bildung und Beteiligung von Bietergemeinschaften an Vergabeverfahren Stellung genommen...

Unternehmen, Behörden + Verbände: OLG Frankfurt, Ax - Schneider und Kollegen
Autorenhinweis: Prof. Dr. Thomas Ax Ax - Schneider und Kollegen



Copyright: © Deutscher Fachverlag (DFV)
Quelle: Juni 2003 (Juni 2003)
Seiten: 2
Preis inkl. MwSt.: € 0,00
Autor: Prof. Dr. jur. Thomas Ax

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Nichts geht ohne Ausschreibung - Europäischer Gerichtshof regelt die interkommunale Zusammenarbeit
© Deutscher Fachverlag (DFV) (6/2005)
Wollen zwei Kommunen auf dem Gebiet der öffentlichen Daseinsvorsorge zusammenarbeiten, so dass die eine Aufgaben der anderen übernimmt, stellt sich bei der Übertragung dieser Aufgaben die Frage, ob die Kommunen als öffentliche Auftraggeber bei solchen Kooperationen ein förmliches Vergabeverfahren durchführen müssen. Die jüngste vergaberechtliche Spruchpraxis hat erstmals die Zusammenarbeit von Kommunen der Anwendbarkeit des Vergaberechts unterstellt und somit die Beschaffung der Leistung im Wettbewerb gefordert. Maßgebend für die Anwendbarkeit des Vergaberechts ist jedoch die Ausgestaltung der interkommunalen Zusammenarbeit.

Verbraucherfreundlichkeit - Die Koalitionsvereinbarung der neuen Bundesregierung
© Deutscher Fachverlag (DFV) (11/2009)
Umfangreich ist es nicht, was sich die neue Regierung aus CDU/CSU und FDP für die Politikbereiche Kreislaufwirtschaft und Wasser in ihrem Koalitionsvertrag vorgenommen hat. Das Wichtigste vorweg: Die steuerliche Gleichstellung von öffentlichen und privaten privaten Unternehmen in der Abfallwirtschaft wird grundsätzlich befürwortet. Dies steht jedoch unter einer Einschränkung, die sich in der Steuerpassage der Vereinbarung findet.

Interessen klar definiert - Altpapier-Urteil des Bundesverwaltungsgerichts
© Deutscher Fachverlag (DFV) (9/2009)
Der ‚Kampf ums Altpapier’ ist vorläufig entschieden. Nach einem Urteil des Leipziger Bundesverwaltungsgerichtes müssen private Haushalte ihr Altpapier grundsätzlich den öffentlichrechtlichen Entsorgungsträgern überlassen.

Suche nach Prioritäten - Altfahrzeugverwertung im Spannungsfeld der Umweltpolitik
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2009)
Das Metallrecycling boomt dank der Abwrackprämie. Deutsche Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen frohlocken, auch wenn Kritiker nur von einem Strohfeuer warnen. Doch endlich scheinen sich die Investitionen der Branche zu lohnen. Von dem Boom profitiert auch der Klimaschutz.

Run auf die Kleinwagen - Umweltprämie soll Kauf von Kleinwagen ankurbeln
© Deutscher Fachverlag (DFV) (2/2009)
Die Umweltprämie soll als Anreiz dienen, ältere Autos ‚abzuwracken’, und den Kauf neuer, umweltschonender Autos zu fördern. Doch sie bleibt in der Kritik, weil ihre ökologische Wirkung umstritten ist. Die Verkäufer von Kleinwagen sehen sich derzeit einem Run auf ihre Produkte ausgesetzt.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...