Ermittlung und Bedeutung von Wirkungsgraden und Kennzahlen zur energetischen Nutzung von Abfallverbrennungsanlagen

Bisher wurde die Abfallverbrennung hauptsächlich nach ihren möglichen Emissionen in die Luft, das Wasser und den Boden und der Beseitigungspflicht von Abfällen beurteilt, was gewollt oder ungewollt in der Regel zu einer Negativeinstufung und zu Akzeptanzproblemen der thermischen Abfallbehandlung in der Öffentlichkeit führte.

Die Aspekte der Ressourcenschonung durch gezielte Energienutzung aus Abfall und das klimarelevante CO2-Einsparpotential aus dem biogenen Anteil im Abfall wurden und werden zur Zeit, oftmals auch nur aus politischen Gründen, unbewertet gelassen und nur als wünschenswerter Nebeneffekte eingestuft.Dass diese eingeschränkte Betrachtungsweise nicht mehr den notwendigen und zum Teil gesetzlich vorgeschriebenen ganzheitlichen Beurteilungsansätzen entspricht, ist beispielsweise der IPPC-Directive 1996/61/EC zu entnehmen, die u. a. für ordnungsgemäß betriebene Abfallverbrennungsanlagen die Erstellung sowohl von Stoff- als auch von Energieflussberechnungen vorschreibt, die bei Einsatz geeigneter und korrekt erfassender Messgeräte in der Regel in sich aufgehen müssen.



Copyright: © Veranstaltergemeinschaft Bilitewski-Faulstich-Urban
Quelle: 10. Fachtagung thermische Abfallbehandlung (April 2005)
Seiten: 23
Preis: € 11,50
Autor: Dr.-Ing. Dieter O. Reimann

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Effizienz durch Anlagenverbund
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (3/2005)
Die BKB Aktiengesellschaft bündelt die Entsorgungsaktivitäten der E.ON Energie und ist heute an neun Abfallverbrennungsanlagen mit einer Gesamtkapazität von mehr als zwei Millionen Tonnen im Jahr mehrheitlich beteiligt.

bifa-Text Nr. 65: Eigenverwertung von Bioabfällen - Eigenkompostierung, Eigendeponierung, illegale Eigenentsorgung
© bifa Umweltinstitut GmbH (12/2015)

Wertstoffhof 2020 - Neuorientierung von Wertstoffhöfen
© ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (4/2015)
Im Jahr 2014, zwanzig Jahre nach dem durch das Bayerische Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen organisierten Wettbewerb „Der vorbildliche Wertstoffhof“, ist es sicher angebracht, sich dem Thema erneut zuzuwenden. Was ist aus den prämierten Wertstoffhöfen der Preisträger in den jeweiligen Clustern geworden? Wie hat sich das System grundsätzlich entwickelt? Wo geht es hin, wenn man die gesellschaftlichen Anforderungen aus demografischer Entwicklung, Ressourcenschutz und Klimarelevanz betrachtet?

DeNOx bei der Abfallverbrennung vor dem Hintergrund der NEC-Richtlinie
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2008)
Für die Minderung von luftgetragenen Umweltbelastungen existieren in Europa drei Ansätze. Einerseits werden Emissionsgrenzwerte für großtechnische Anlagen vorgeschrieben. Andererseits fordern Richtlinien eine bestimmte Luftqualität, indem die lokalen Konzentrationen für bestimmte Schadstoffe in der Umgebungsluft beschränkt werden. Einen dritten Regelungsbereich bildet in Europa die Richtlinie (2001/81/EC) über die Festlegung nationaler Emissionshöchstmengen.

Internationales Klärschlamm-Symposium
© Rhombos Verlag (9/2008)
Experten diskutierten Wege zu einer verantwortungsvollen Klärschlammentsorgung

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...