Klärschlammentsorgung in Deutschland 2004

Aktuelle politische Lage und Stand der Novellierung der Klärschlammverordnung

Die aktuell gültige und im Jahre 1992 bereits novellierte Klärschlammverordnung war gemäß Auftrag des Gesetzgebers bereits seit langem den neueren Erkenntnissen anzupassen und somit erneut zu novellieren. Dies ist über einen Zeitraum von zwölf Jahren nicht geschehen, da im Hinblick auf mögliche neue Grenzwerte sowie die Bewertung von Düngekomponenten im Klärschlamm und anderen Düngemitteln weder im Bereich der interdisziplinären Wissenschaft noch der zuständigen Umwelt- und Agrarpolitik ein sinnvolles bzw. kompromissfähiges Einvernehmen hergestellt werden konnte.

In Deutschland hat sich insbesondere nach der von den Bundesministerien BMU und BMVEL im Oktober 2001 veranstalteten wissenschaftlichen Anhörung zum Themenkomplex "Landwirtschaftliche Verwertung von Klärschlamm, Gülle und anderen Düngern unter Berücksichtigung des Umwelt- und Verbraucherschutzes" eine breitgefächerte und zum Teil stark polarisierte Diskussion zu diesem Themenkomplex eingestellt. Unter dem Aspekt, dass auch im Bereich der EU die Beeinflussung der Böden durch Düngemittel zu einem Thema geworden ist, kann man den aktuellen Stand der Klärschlammentsorgungsdebatte in Deutschland zum Jahresbeginn 2004 als "bewegten Stillstand" einstufen. Hierlen die wichtigsten Aspekte der aktuellen Situation streiflichtartig beleuchtet werden.



Copyright: © Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH
Quelle: 16. Kasseler Abfallforum-2004 (April 2004)
Seiten: 11
Preis inkl. MwSt.: € 5,50
Autor: Dr.-Ing. Ullrich Loll

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Neue Anforderungen aus Sicht der Umweltpolitik
© ANS e.V. HAWK (4/2002)
Die BSE-Problematik ist nicht allein ein landwirtschaftliches und gesundheitspolitisches Problem. Der Rinderwahn hat auch Einflüsse auf die Abfallentsorgung in den Bereichen Klärschlammverwertung und Bioabfallverwertung und in erster Linie natürlich auf die Verbrennung von Tiermehlen und -fetten, obwohl die Tiermehle und -fette gar nicht dem Abfallrecht, sondern dem Tierkörperbeseitigungsrecht unterliegen.

Klärschlammentsorgung in Europa
© Rhombos Verlag (11/2001)
Kongreß des nordrhein-westfälischen Umweltministeriumsam 29./30. August 2001 in Essen.

Verantwortungsbewusster Umgang mit dem Boden
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (6/2001)
Kreislaufwirtschaft, Abfallvermeidung und -verwertung sind anerkannte und populäre Zielvorstellungen, ihre Priorität vor der Beseitigung gilt als unstrittig. Nicht nur Sonntagsredner und Politiker, auch Fachleute des Umweltschutzes preisen die zurückgehenden Mengen des Abfalls zur Beseitigung. Die Abfallmenge insgesamt geht allerdings nicht zurück, lediglich die Menge an Abfällen zur Beseitigung ist rückläufig, dafür nimmt die Menge an Abfällen, die der Verwertung zugeführt werden, wie es so schön im Gesetz heißt, zu.

Klärschlammentsorgung in Deutschland
© Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (6/2008)
Die Ziele der Novelle der deutschen Klärschlammverordnung. PowerPoint Presentation mit 24 Folien

Gute Entwicklungschancen
© Rhombos Verlag (1/2008)
Die deutsche Entsorgungswirtschaft verfügt über ein großes Potential für Umwelttechnik und Arbeitsplätze

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...