Konsolidierung der IT-Strukturen im kommunalen Betrieb

Die Konsolidierung der IT-Strukturen in kommunalen Betrieben unterscheidet sich nicht grundsätzlich von der in anderen Unternehmen. Ein erheblicher Teil des ITBedarfs ist Commodity; austauschbare, nicht branchenspezifische Leistung, die jederzeit auch von Dritten erbracht werden kann.

Insbesondere Desktop Services sind nach diesen Kriterien zu bewerten. Im Bereich der Branchensoftware ist die zentrale Frage „Make or Buy“, wobei heute in den meisten Fällen weder reines „Make“ noch reines „Buy“ die Lösung sein wird, sondern nur eine vorausschauende, sinnvolle Kombination von beidem, die die spezifische Situation des Unternehmens berücksichtigt.



Copyright: © Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH
Quelle: 17. Kasseler Abfallforum-2005 (Mai 2005)
Seiten: 5
Preis inkl. MwSt.: € 2,50
Autor: Martin Urban

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Wertstoffhof 2020 - Neuorientierung von Wertstoffhöfen
© ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (4/2015)
Im Jahr 2014, zwanzig Jahre nach dem durch das Bayerische Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen organisierten Wettbewerb „Der vorbildliche Wertstoffhof“, ist es sicher angebracht, sich dem Thema erneut zuzuwenden. Was ist aus den prämierten Wertstoffhöfen der Preisträger in den jeweiligen Clustern geworden? Wie hat sich das System grundsätzlich entwickelt? Wo geht es hin, wenn man die gesellschaftlichen Anforderungen aus demografischer Entwicklung, Ressourcenschutz und Klimarelevanz betrachtet?

Improvement of hazardous waste management in Turkey through introduction of a web-based system for data collection and quality control
© Wasteconsult International (6/2010)
The Waste Framework Directive (WASTE FRAMEWORK DIRECTIVE, 2008) specifies certain measures to ensure that waste is recovered or disposed of in accordance with Article 13, i.e. without endangering human health or harming the environment. Specific measures laid down in the WFD include the introduction and common use of appropriate classification systems (LoW: Art. 7; recovery and disposal codes: Annex I and II), the principle of producer responsibility (Art. 14, Art. 15), the issue of permits for waste treatment facilities (Art. 23), the drafting of waste management plans (Art. 28), the requirement that the actors of waste management shall be subject to appropriate periodic inspections (Art 34) and their obligation to keep records on their activities (Art. 35).

Kosten und Gebühren der Abfallwirtschaft in Bayern 2008
© Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (6/2008)
Gebührenvergleich aller 86 örE in Bayern; Abfallgebühren in den einzelnen Bundesländern; Strategien der Zusammenarbeit von Privatwirtschaft und Kommunen - Handlungsfelder und Beispiele

THE USE OF REMOTE SENSING TO MAP ILLEGAL LANDFILLS AT THE BORDER OF IRELAND/NORTHERN IRELAND
© IWWG International Waste Working Group (10/2007)
The formal purpose of the INTERREG IIIA study is to implement satellite remote sensing to map illegal landfills at the border of Ireland/Northern Ireland. Both the main study area and pilot area are depicted in Figure 1. Within the pilot area as outlined by the red boundary under Figure 1, fieldwork and geophysics occurred early June 2007 and satellite assessment is ongoing. The main study and fieldworks for all counties, as marked by green shading, is planned for August and September 2007.

GIS DATABASES AS A BASIS FOR RISK ASSESSMENT OF LANDFILLS
© IWWG International Waste Working Group (10/2007)
The disposal of waste in dumps or poorly operated landfills with no base liner or capturing of emissions is a common practice all over the world, particularly in developing countries. Especially the emerging countries with high economical growth rates face the problem of increasing per capita amounts of waste and growing urbanisation. Landfills are getting closer to residential areas and pose a hazard to the population and other subjects of protection.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...