Training on the job: Sortierroboter setzt Standards bei der Rückgewinnung von Wertstoffen

Der Sortierroboter ‚Max AI’ aus dem Hause BHSt Bulk Handling Systems und NRT kann mit einer Maschine gleichzeitig bis zu sechs verschiedene Fraktionen aus dem Materialstrom aussortieren.

Foto: Bavaria GmbH (04.05.2018) Erkannt werden u.a. PET-Flaschen, tiefgezogenes PET, HDPE (High Density Polyethylene) klar und farbig, Polypropylen (PP), gemischte Kunststoffverbindungen, Aluminium, Papier, Kartonagen, Störstoffe, schwarze Kunststoffe, Tetrapack usw. Die Sortiertiefe ist damit unschlagbar hoch und effizient. Durch die visuelle Erkennung ist das System auf neue Materialien, Formen und Anforderungen trainierbar. Es ist somit flexibel einsetzbar, wenn sich Materialzusammensetzungen ändern oder die Sortiereigenschaften dem Markt angepasst werden müssen...


Unternehmen, Behörden + Verbände: Entsorgungstechnik Bavaria GmbH (Unterschleißheim)
Autorenhinweis: mmn
Foto: Bavaria GmbH



Copyright: © Deutscher Fachverlag (DFV)
Quelle: Nr. 2 - Mai 2018 (Mai 2018)
Seiten: 1
Preis inkl. MwSt.: € 0,00
Autor: Dr. Martin Mühleisen

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Wie das BLU-Konzept in MV die Ingenieurstellen von morgen sichert
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (4/2024)
BLU ist ein neues, wegweisendes Studienkonzept in Mecklenburg-Vorpommern, welches aus der Zusammenarbeit dreier Standorte heraus entstanden ist und die Bereiche Bauen, Landschaft und Umwelt miteinander verknüpft. Das eröffnet den beteiligten Hochschulstandorten neue Möglichkeiten für Lehre und Forschung und den Studierenden ein breiteres Ausbildungsspektrum, einen sachlichen wie auch privaten Austausch und ein erhöhtes Maß an Flexibilität im Studium. Seit der Einführung des BLU-Konzepts zum Wintersemester 2021 sind bereits deutliche Erfolge in den Studierendenzahlen zu verzeichnen.

Transferschwerpunkt Nachhaltigkeit im Förderprogramm Innovative Hochschule an der TH Bingen
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (8/2023)
Die Technische Hochschule Bingen bietet Studierenden seit über 125 Jahren eine praxisnahe Ausbildung und betreibt anwendungsbezogene Forschung. Neben den klassischen Ingenieursstudiengängen umfasst das Studienangebot auch Informations- und Kommunikationstechnik, Agrarwissenschaften sowie die Studiengänge Umwelt- und Klimaschutz.

Aktuelle höchstrichterliche Rechtsprechung zum Netzausbau
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (7/2021)
The Federal Administrative Court decides as court of first instance on cases regarding the planning approval decisions of maximum voltage power lines. Since most of the general questions have been answered in recent years, the focus shifts towards the specific layout and the pros and cons of possible alternatives (I.).

Ökonomische Gedanken zum Wald
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (2/2021)
Bereits zum zweiten Mal innerhalb eines halben Jahrhunderts erfahren wir, wie anfällig der Wald gegen menschliche Missgriffe und auch gegen natürliche Gefahren ist. Das durch Schadstoff-Immissionen verursachte „Waldsterben“ der 1970er- und 1980er-Jahre und die damals erbitterten Diskussionen über die Verursacher sind heute (2021) weitgehend vergessen, weil sich die damaligen Prognosen eines flächenhaften Absterbens des Waldes glücklicherweise nicht bewahrheitet haben. Das kann Mut gegen heutige Kassandrarufe verleihen.

Der gesetzliche Schutz der Wälder in Natura 2000- Gebieten in Tschechien
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (2/2021)
In unserem Beitrag befassen wir uns in gebotener Kürze mit den gesetzlichen Regelungen zum Schutz der Wälder in der Tschechischen Republik innerhalb der Gebiete des Natura 2000-Systems.2Wir konzentrieren uns auf die Fragen des Verhältnisses von Forstwirtschaft und Naturschutz, jedoch im breiteren Kontext von Waldkategorien, Schutzgebieten und in Bezug auf die Struktur des Waldbesitzes.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...