Waschen statt Pudern - Einsatz-, Optimierungsmöglichkeiten von Abgaswäschern, Betriebserfahrungen

Bei der Planung von Neuanlagen sollte die Variante „nasse Abgasreinigung“ in dem Vergleich nicht fehlen. Es gibt Randbedingungen unter denen dieses Verfahren die geeignetste Alternative darstellt. Optimierungsmöglichkeiten erlauben es die Effizienz eines Wäschers zu erhöhen, so dass der Wäscher kleiner und günstiger im Energie- und Chemikalienverbrauch ausgelegt werden kann.
Bei bestehenden nassen Abgasreinigungen besteht häufig Optimierungspotenzial. Dieses bezieht sich im Wesentlichen auf die Verringerung des elektrischen Energiebedarfs. Auch kann häufig mit überschaubaren Umbaumaßnahmen die maximale Abgasmenge vergrößert werden, so dass eine Leistungssteigerung der Gesamtanlage mit geringem Aufwand realisierbar ist.

Waschen statt Pudern, ohne Ausrufe- oder Fragezeichen. Es soll ein neutraler Vergleich angestellt werden, der zeigt, unter welchen Bedingungen Wäscher in Abgasreinigungen vorteilhaft eingesetzt werden können.

Nach einer Hochzeit der nassen Abgasreinigungen in den 80er und 90er Jahren, ist es um diese Technik etwas stiller geworden. Größtenteils aus dieser Zeit finden sich noch zahlreiche Anlagen, die ihre Abgase mit Wäschern reinigen. Wenn auch in letzter Zeit keine wesentlichen Neuentwicklungen des Wäscherkonzepts stattgefunden haben, so hat es doch viele Verbesserungen der einzelnen Teilkomponenten gegeben.

Ohne Zweifel entspricht die trockene und halbtrockene Abgasreinigung dem Stand der Technik, der die sichere Einhaltung unterhalb der gesetzlichen Grenzwerte gewährleistet. Einen Stand, den Wäscher schon seit Jahrzehnten sicher erfüllen. Der geringere apparative Aufwand der trockenen und halbtrockenen Verfahren muss durch Qualität und Quantität der Einsatzstoffe kompensiert werden.

Um eine solide Grundlage für eine Entscheidung zur Art des Abgasreinigungssystems treffen zu können, ist demnach ein Vergleich aller möglichen Varianten erforderlich. Ein solcher Vergleich soll für eine fiktive Anlage durchgeführt werden. Es soll gezeigt werden, unter welchen Bedingungen die nasse Abgasreinigung die geeignetere Variante darstellt.

Da bei den Wäschern noch Optimierungspotenzial besteht, soll darüber berichtet werden wie dieses Potenzial genutzt werden kann. Die Betriebserfahrungen vor und nach der Durchführung von den Umbaumaßnahmen an Wäschern werden dargestellt.



Copyright: © Texocon GbR
Quelle: 8. Potsdamer Fachtagung - 24.02. bis 25.02. 2011 (Februar 2011)
Seiten: 15
Preis inkl. MwSt.: € 7,50
Autor: Dipl.-Ing. Klaus Niemann

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Significance of and Challenges for Flue Gas Treatment Systems in Waste Incineration
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (9/2016)
Flue gas cleaning downstream of waste incineration plants had its origins in the increased construction and deployment of such plants to counter rising air pollution in the nineteen-sixties. Back then, the ever-growing burden on the environment caused lawmakers to start enacting emission limits for air pollution control. An unceasing series of environmental scandals and increasingly better analytical methods and measuring instrumentation led to a constant reduction of the emission limits and, consequently, to ongoing adjustment and further development of the necessary process stages in flue gas cleaning. As a result, today minimum emissions can be reached even under the challenging condition of deployment of a very inhomogeneous fuel (waste) and, hence, waste incineration today is no longer a key contributor to air pollution. Today, the need for flue gas cleaning is not called into doubt anymore and has long become a matter of course in the industry and in society at large. Apart from ensuring efficient elimination of noxious gases, the focus of today’s further developments is on issues such as energy efficiency, minimization of input materials and recovery and recycling of by-products from flue gas cleaning as valuable raw materials. These issues are also deemed to be key challenges, especially when it comes to selecting sites for new plants in such a manner that potential synergies can be exploited. Such aspects will also have to be considered in the plans for the predicted mega-cities of the future.

Flue Gas Treatment – State of the Art
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (12/2015)
For the removal of air pollutants from the flue gas, a flue gas treatment system is required downstream the boiler. Such treatment systems consist of a system of cleaning processes for the reduction of particulate, vapour and gaseous substances in the flue gas.

Simple and Effective – the Conditioned Dry Sorption Process for Flue Gas Treatment Downstream Waste Incinerators
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (12/2015)
The conditioned dry sorption with utilisation of Ca-based additive powder qualities became increasingly important in Europe in the course of the past years regarding the application waste incineration plants. Starting from the prohibition of disposal in the year 2005 until today, the vast majority of new plants for waste and RDF combustion in Germany has been provided with a conditioned dry sorption system. This trend continues with regard to the new planning of WtE-plants in Europe and other parts of the world.

SNCR for Low NOx Emissions – Case Study of a Swedish Waste-to-Energy Plant –
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (12/2015)
All over the world people understand that reducing air pollution is essential to increase health and comfort of people. Nitrogen oxides (NOx) are among the main components of pollutants caused by combustion processes. It is toxic by direct contact and it causes acid rain.

Einhaltung verschärfter NOx- und NH3-Grenzwerte bei bestehenden Anlagen – Vorgehen und Lösungsansätze anhand von Praxisbeispielen –
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (1/2015)
Aufgrund der künftigen neuen bzw. verschärften Grenzwerte für Ammoniak und NOx besteht die Notwendigkeit zum Handeln für Betreiber von thermischen Abfallanlagen. Auch wirtschaftliche Gründe können zur Installation oder zur Ertüchtigung einer SNCR-Anlage mit erhöhter Performance führen. Ein großes Spektrum von Anpassungen steht dabei zur Verfügung, für das ERC Technik systematische Unterstützung bei der Konzept- und Entscheidungsfindung bis hin zur Umsetzung der Maßnahmen bietet.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...