Neuerungen im technischen Teil der Gas- und Wasserleitungskreuzungsrichtlinien 2012 (GWKR 2012)

Im Laufe eines Jahres werden ca. 1.000 Kreuzungen zwischen Gas- und Wasserleitungen bzw. Abwasserleitungen und Grundstücken der Deutschen Bahn AG (DB) geplant, gebaut oder geändert sowie die vorhandenen Kreuzungen bestimmungsgemäß betrieben und instandgehalten. Somit ist die Aktualität der rechtlichen und technischen Bedingungen für alle Beteiligten seitens der Netzbetreiber, der Planer sowie der Deutschen Bahn AG von großem Interesse. Der folgende Beitrag erläutert die wesentlichen Änderungen der am 1. April 2012 in Kraft gesetzten Gas- und Wasserleitungskreuzungsrichtlinien (GWKR) gegenüber der bisher geltenden Richtlinie 2000 (bei der DB als Ril 180.01 eingeführt).

Die alten Gas- und Wasserkreuzungsrichtlinien 2000 basierten auf dem Informationsstand aus den 1990er-Jahren. Aufgrund der Weiterentwicklung beim Stand der Technik und der bei der Anwendung der Richtlinie gewonnenen Erfahrungen seitens der Antragsteller und der DB wurde von den Vertragsparteien eine Überarbeitung beschlossen. Eine Arbeitsgruppe, bestehend aus Vertretern der DB und des DVGW, wurde mit der Überarbeitung der Richtlinie beauftragt. Ein wesentlicher Schwerpunkt wurde hierbei in der Vereinfachung für die Anwender der Richtlinie gesehen. Wichtig Neuerungen im technischen Teil der Gas- und Wasserleitungskreuzungsrichtlinien 2012 (GWKR 2012) ist, dass die GWKR die häufig vorkommenden Fälle abdecken soll. Einzel- oder Sonderfälle wurden und werden auch in Zukunft außerhalb des Standardverfahrens bearbeitet. Auf Verweise sollte weitestgehend verzichtet werden, um die Lesbarkeit und Anwendung der Richtlinie zu vereinfachen. Durch eine transparentere Darstellung der qualitativen Anforderungen an eine Bahnkreuzung sowie ein besseres Verständnis für die Prozesse im Rahmen der Genehmigungsbearbeitung seitens der DB soll letztlich der Abstimmungsbedarf und Gesamtaufwand bei allen Beteiligten minimiert werden. Resultierend sollen hiermit auch die Durchlaufzeiten für die Bewilligung einer Kreuzungsgenehmigung optimiert werden.
Die neuen Gas- und Wasserleitungskreuzungsrichtlinien (GWKR 2012) traten zum 1. April 2012 in Kraft und lösten die bisherigen Gas- und Wasserkreuzungsrichtlinien 180.01 (GWKR 2000) ab.



Copyright: © wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH
Quelle: Heft 01 - 2013 (Januar 2013)
Seiten: 6
Preis inkl. MwSt.: € 4,00
Autor: Dipl.-Ing. Jochen Lamprecht

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Grenzwerte zwischen staatlicher und privater Verantwortung
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (5/2020)
Am Beispiel des Wasserrechts werden Rechtfertigung, Voraussetzungen und Grenzen diskutiert. Private Regelwerke ergänzen und konkretisieren kooperativ unbestimmte Rechtsbegriffe in staatlichen Gesetzen und Verordnungen. Wenn Entscheidungen aber in die grundrechtsgeschützte Sphäre des Bürgers eingreifen, begründen Rechtsstaats- und Demokratieprinzip eine staatliche Letztverantwortung.

Überprüfung der Wasserrahmenrichtlinie: Abschluss der Konsultationen aus Per-spektive der europäischen Wasserkraft
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (9/2019)
Die Europäische Kommission evaluiert derzeit die Zielerreichung der WRRL und überprüft, ob inhaltliche Änderungen erforderlich sind. Die hierzu seit Mitte 2018 erfolgten, umfangreichen Konsultationen sind jetzt abgeschlossen, und der Abschlussbericht wird mit Spannung erwartet. Er bildet eine wichtige Basis für die Entscheidungen der künftigen Kommission über die Weiterentwicklung der WRRL. Dieser Beitrag beleuchtet die vorläufigen Konsultationsergebnisse aus Sicht der europäischen Wasserkraftbranche.

Genehmigungsfähigkeit der thermischen Nutzung von Oberflächengewässern
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (4/2019)
Die thermische Nutzung von Oberflächengewässern unter Einsatz von Wärmepumpenanlagen zur Bereitstellung von Nahwärme für anliegende Siedlungen findet in Deutschland bislang nur vereinzelt Anwendung. Für die Errichtung und den Betrieb bedarf der Anlagenbetreiber einer behördlichen Erlaubnis. Der genehmigungsrechtliche Verfahrenshergang zur Prüfung und Begutachtung von Technologien zur thermischen Gewässernutzung ist derzeit aber weder auf Bundes- noch auf Länderebene einheitlich und konkret gestaltet, weshalb dringender Anpassungsbedarf besteht.

Wasserrahmenrichtlinie – Wege aus der Umsetzungskrise
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (3/2019)
Die Umsetzung der ökologischen Gewässerqualitätsziele der EG-Wasserrahmenrichtlinie kommt in Deutschland kaum voran. Nur etwa 8 % der Gewässerkörper erreichten 2015 den bis dahin regulär umzusetzenden Zielzustand. In Niedersachsen waren es lediglich 2 %, und der Bewirtschaftungsplan für den laufenden Bewirtschaftungszeitraum bis 2021 verspricht nur geringe Fortschritte. Der Beitrag präsentiert die wesentlichen Ergebnisse einer Studie, in der Gründe für das Umsetzungsdefizit untersucht und Wege zur rechtlichen, organisatorischen und fiskalischen Ertüchtigung der ökologischen Gewässerentwicklung aufgezeigt wurden.

Review der Wasserrahmenrichtlinie – zur Diskussion in Deutschland und Europa
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (11/2018)
Die Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) wird 19 Jahre nach ihrem Inkrafttreten evaluiert. Die ehrgeizigen Ziele konnten bislang weder in Deutschland noch in den übrigen anderen Mitgliedsstaaten der EU erreicht werden. Vor diesem Hintergrund wird in Deutschland und Europa die Fortführung der WRRL-Umsetzung nach 2027 mit anspruchsvollen Zielen diskutiert.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die jüngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Umsätze werden im Verhältnis 30 zu 70 (70% für den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...