Rund ein Viertel der Weltbevölkerung hat keinen Zugang zu Abfallentsorgung

PREVENT Abfall Allianz‚Äč zum Aufbau einer modernen Abfallwirtschaft in
Schwellen- und Entwicklungsl√§nder gegr√ľndet


Luftverschmutzung bedroht weltweit die Gesundheit und das Klima. Um das Bewusstsein f√ľr dieses globale Problem zu sch√§rfen, haben die Vereinten Nationen den 7. September 2020 zum ersten "International Day of Clean Air for blue skies" erkl√§rt. Deutschland und S√ľdkorea sind an der Ausrichtung des Aktionstages beteiligt.

Dazu erkl√§rte Bundesentwicklungsminister M√ľller: "Luftverschmutzung verursacht global gr√∂√üere Gesundheitssch√§den als Rauchen oder Verkehrsunf√§lle. Weltweit f√ľhrt sie jedes Jahr zu sieben Millionen fr√ľhzeitigen Todesf√§llen. Rund ein Viertel der Weltbev√∂lkerung hat keinen Zugang zu Abfallentsorgung und weniger als zehn Prozent des Abfalls werden recycelt. Stattdessen wird der M√ľll einfach unter offenem Himmel, auf wilden M√ľllhalden oder auf der Stra√üe verbrannt. 2,8 Milliarden Menschen haben zudem noch keinen Zugang zu sauberer Kochenergie oder √Ėfen. Auch die steigende Zahl veralteter Verkehrsmittel tr√§gt massiv zur Luftverschmutzung bei. Vor allem die arme Bev√∂lkerung in den Mega-St√§dten der Entwicklungsl√§nder ist betroffen.

Die Industriel√§nder m√ľssen dieses Problem entschlossen angehen und massiv in den Technologietransfer investieren. Deutschland setzt hier einen Schwerpunkt auf die F√∂rderung emissionsfreier Mobilit√§t, sauberer L√∂sungen zum Kochen und den Aufbau einer modernen Abfallwirtschaft.

In Indien, dem weltweit drittgr√∂√üten Treibhausgasverursacher, w√§chst beispielsweise der Fahrzeugbestand f√ľnfmal schneller als die Bev√∂lkerung. Wir unterst√ľtzen daher das Ziel Indiens, bis 2022 t√§glich sieben Millionen Menschen mehr f√ľr den √∂ffentlichen Nahverkehr zu gewinnen. Bis 2022 bauen wir zudem 100 Gigawatt Solarenergie auf, durch Solaranlagen, Solarparks und die Elektrifizierung der l√§ndlichen R√§ume. Denn eine klimaschonende Entwicklung nutzt nicht nur den Menschen in Indiens Mega-St√§dten, sondern auch unserem Planeten.

Die Herausforderungen k√∂nnen aber nicht allein durch staatliche Zusammenarbeit gel√∂st werden. Wir brauchen zus√§tzlich das Engagement der Privatunternehmen. Deswegen haben wir die PREVENT Abfall Allianz zum Aufbau einer modernen Abfallwirtschaft in Schwellen- und Entwicklungsl√§nder gegr√ľndet. Nach einem Jahr hat die Allianz 130 Mitglieder aus Privatwirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und √∂ffentlichen Institutionen, die in gemeinsame Projekte investieren. Das zeigt: Es geht. Wir m√ľssen es nur machen."


Die Originalpressemitteilung finden Sie hier.



Copyright: © Bundesministerium f√ľr wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (07.09.2020)
 
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...