Wasser und Abfall 01-02/2011

- Untersuchung von Deponiestandorten in Jimma, √Ąthiopien
- Grundwasserschutzpotenzial und Nährelementversorgung ostbayerischer Mittelgebirgsböden
- ...


Wirklich auf dem Weg zu guten Gewässern?
Dipl. Geogr. Frauke Bathe, Dr. Bernd Klauer, Dr. Johannes Schiller
Eine Analyse der deutschen Ma√ünahmenprogramme auf Flussgebiets- und L√§nderebene zeigt, dass die f√ľr den ersten Bewirtschaftungszeitraum vorgesehenen Ma√ünahmen in vielen Programmen unzureichend dargestellt werden. Da die Bundesl√§nder in gro√üem Ausma√ü Fristverl√§ngerungen in Anspruch nehmen, bleibt f√ľr die √Ėffentlichkeit unklar, ob den bestehenden Gew√§sserbelastungen in Deutschland angemessen begegnet wird.
Wiedereinb√ľrgerung des Europ√§ischen St√∂rs in der Oste
Dr. J√∂rg Gessner, Wolgang Sch√ľtz
Strategie und erste Ergebnisse
Wasserwirtschaftliche Unterhaltung der Bundeswasserstra√üen ‚Äď Neue Wege zu neuen Ufern
Kai Schäfer, Barbara Schäfer, Dr. Dorothe Herpertz
Nach dem neuen Wasserhaushaltsgesetz √ľbernimmt der Bund als Eigent√ľmer der Bundeswasserstra√üen die Verantwortung f√ľr deren wasserwirtschaftliche Unterhaltung. Erg√§nzend zur verkehrlichen Unterhaltung hat die Wasserstra√üenverwaltung damit neue M√∂glichkeiten, einen Beitrag zu einer nachhaltigen Bewirtschaftung der Bundeswasserstra√üen im Sinne der EG- Wasserrahmenrichtlinie zu leisten. Mit dem ‚ÄěRahmenkonzept Unterhaltung‚ÄĚ wurde hierzu eine umfassende Grundlage vorgelegt.
Unterst√ľtzung der Abfallwirtschaft in den Staaten Mittel- und Osteuropas, des Kaukasus und Zentralasiens
Dipl. Wirt.-Ing. Ralph Wollmann
In den meisten Staaten Mittel- und Osteuropas, der Kaukasusregion und entralasiens entspricht die Abfallwirtschaft nicht den modernen Anforderungen. Mit dem Beratungshilfeprogramm unterst√ľtzen das Bundesumweltministerium (BMU) und das Umweltbundesamt (UBA) diese Staaten u. a. dabei, ihre Abfallwirtschaft weiterzuentwickeln. Inzwischen liegen vielf√§ltige Erfahrungen aus Beratungshilfeprojekten in den Partnerl√§ndern vor.
Untersuchung von Deponiestandorten in Jimma, √Ąthiopien
Prof. Dr.-Ing. Alemayehu Gebissa, Dr.-Ing. Stefan Cantré, Prof. Dr.-Ing Fokke Saathoff
Grundlagen f√ľr ein internationales Kooperationsprojekt
Grundwasserschutzpotenzial und Nährelementversorgung ostbayerischer Mittelgebirgsböden
Dr. H. Förster
F√ľr typische B√∂den des Bayerischen und des Oberpf√§lzer Waldes wird der aktuelle Versauerungszustand beschrieben. Dessen Auswirkungen auf das Grundwasserschutzpotenzial und die pflanzliche N√§hrstoffversorgung dieser Standorte werden unter dem Aspekt des zu erwartenden Klimawandels diskutiert.
Starkregen in bebauten Gebieten
Dipl.-Ing. Klaus Probst, Dipl.-Ing. Martin Kissel
Gemeinsame Tagung von BWK und DWA am 5. Oktober 2010 in Karlsruhe
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...