Heft 11 - 2011


Saisonaler geothermischer Energiespeicher zur W√§rme- und K√§lteversorgung des ehemaligen Foto-Quelle-Areales in N√ľrnberg-Langwasser
Dipl.-Geol. Alexander Eber, Dr. Claus Heske, Oliver Kohlsch
Gr√∂√üere oberfl√§chennahe geothermische Anlagen rechnen sich als zentraler Bestandteil eines umfassenden Energieversorgungskonzeptes insbesondere dann, wenn sie neben der W√§rmeversorgung auch zur K√ľhlung dienen. In N√ľrnberg wurde ein gro√ües Erdw√§rmesondenfeld mit insgesamt mehr als 8.000 Metern Bohrstrecke realisiert, das f√ľr eine solche doppelte Nutzung eingesetzt wird.
Neubau von zwei Vertikalfilterbrunnen DN 1000 in Kronau
Dipl.-Ing. (FH) Gerold Ebert, Dipl.-Ing. (FH) Christian Eberhard
Aufgrund hoher Nitratwerte der bestehenden Brunnen des Zweckverbandes Gruppenwasserversorgung Hohberg, √Ėstringen BW, entschloss man sich zur Sicherstellung der Wasserversorgung zum Bau von zwei neuen Trinkwasserbrunnen. Mit dem Projekt ist neben zus√§tzlichen Tiefbauarbeiten (Schachtbauwerke) auch die Kompletterneuerung der E-Technik im Wasserwerk (Prozessleitsystem) verbunden.
Planung eines Groß-Wasserwerks mit unterirdischer Aufbereitungstechnologie
Dr.-Ing. Jobst Herlitzius, Helmut Sumpf, Prof. Dr.-Ing. Thomas Grischek
In der fern√∂stlichen russischen Gebietshauptstadt Khabarovsk entsteht die weltweit gr√∂√üte Anlage, die unterirdisch Grundwasser von Eisen und Mangan befreit. Sie ist das Herzst√ľck eines komplett neuen Wasserwerks f√ľr die 600.000 Einwohner z√§hlende Stadt.
Verockerung im Grundwasserleiter eines Brunnens nach 38 Jahren Laufzeit
Dr. Georg Houben, Dpl.-Ing. Ulrich Weihe
Die räumliche Verteilung von Verockerungen in und um Brunnen kann sehr heterogen sein. Offensichtlich spielt dabei die Zuflussverteilung im Brunnenfilter eine große Rolle: Meist kräftiger verockert sind stark durchflossene Bereiche, wie Filterober- und Unterkante bzw. gut durchlässige Abschnitte des Grundwasserleiters. Die Untersuchung der Verockerungsverteilung außerhalb des Filters, d. h. im Ringraum und im angrenzenden Grundwasserleiter, ist sehr schwierig. Nach bisherigen Erkenntnissen sollten Verockerungen nur im Ringraum vorkommen. Kernbohrungen an einem 38 Jahre alten Brunnen zeigten jedoch, dass Inkrustationen bis zu mehrere Meter in den Grundwasserleiter hineinreichen können. Dort sind sie durch Regenerierungen kaum zu erreichen.
Störung des Baugrundes durch Kampfmittelerkundungen
Dipl.-Geol. Michael Kneppenberg
Bereits bei der Planung von Bauwerken hat der Bauherr zu pr√ľfen, ob es Kampfmittel im Untergrund gibt und zu gew√§hrleisten, dass Dritte nicht gef√§hrdet werden. H√§ufig ist es dazu notwendig, in den Untergrund einzugreifen, noch bevor mit der Baugrunderkundung f√ľr die eigentliche Bauma√ünahme begonnen werden kann. Aus diesem Grund sollten Zeit und Kosten f√ľr die Kampfmittelsuche eingeplant und gleichzeitig geeignete Ma√ünahmen ergriffen werden, um eine daraus resultierende Ver√§nderung der geotechnischen Eigenschaften des Baugrundes zu minimieren.
Der Brunnen im Hause Spich
Prof. Dr.-Ing. Michael Werling
Durch siedlungsgeschichtliche Untersuchungen im Raum Troisdorf-Spich motiviert ergab sich die M√∂glichkeit, im Keller des ehemaligen Adelssitzes ‚ÄěHaus Spich‚Äú einen alten Brunnen zu erforschen. Aufgrund seiner Konstruktion und basierend auf heute leider nicht mehr zug√§nglichen, fr√ľheren Untersuchungen, stand die Vermutung im Raum, dass er bis in r√∂mische Zeiten zur√ľckreichen k√∂nnte.
Kunststoffrohre im Gashochdruckbereich ‚Äď Technik, Praxis, Kostenvergleich
Dipl.-Ing. Werner Weßing
Weltweit werden in der Gasversorgung seit Mitte der 60er-Jahre vermehrt Kunststoffrohre im Druckbereich bis 10 bar erfolgreich eingesetzt. Durch gezielte Materialoptimierungen konnten im PE-Segment der Druckbereich stetig erh√∂ht und die Langzeitstabilit√§t verbessert werden. E.ON Ruhrgas untersuchte in Zusammenarbeit mit dem DVGW und namhaften Herstellern aus der Kunststoffherstellungs- und Rohrindustrie Kunststoffrohre einschlie√ülich der neu entwickelten Verbindungstechniken f√ľr den Druckbereich bis 16 bar. Hierbei wurden Berstdruckuntersuchungen im Neuzustand sowie nach mehreren tausend Betriebsstunden, Langzeittests unter realen Bedingungen und Praxisinstallationen durchgef√ľhrt.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...