Heft 06 - 2010

- Chlorfreie Entfernung von Biofilm in Rohrleitungsnetzen bis DN 1000
- Spezialtiefbauarbeiten f√ľr die U4 in der Hamburger HafenCity
- Energieversorgung von Gewerbeobjekten mit Energiepfählen
- ...


Wasserwirtschaft im Wandel

Die Wasserwirtschaft steht vor neuen Herausforderungen. Gleich mehrere Faktoren zwingen die Akteure der Wasserwirtschaft zum Umdenken. Die entscheidende Rolle spielt dabei der Klimawandel, der weltweit deutlich zu sp√ľren ist. Zusammen mit der Zunahme der versiegelten Fl√§chen, dem demografischen Wandel, dem in den K√∂pfen der Bev√∂lkerung verankerten Wasserspargedanken und den knappen Energieressourcen muss dies zwangsl√§ufig zu einer Neustrukturierung der versorgungstechnischen Infrastruktur f√ľhren.
Wasseranbohrarmaturen und Anbohrvorgang in der Wasserversorgung ‚Äď Einsparm√∂glichkeiten durch Standardisierung
Dipl.-Ing. (FH) Christoph Krippgans
Die Produktvielfalt im Bereich der Anbohrarmaturen ist enorm. Das √ľberarbeitete DVGW-Merkblatt W 333 unterst√ľtzt den Anwender bei der Auswahl der geeigneten Anbohrarmatur. Dar√ľber hinaus ist von Zeit zu Zeit eine Pr√ľfung der eingesetzten Standards geboten, um Einsparm√∂glichkeiten auszusch√∂pfen.
Chlorfreie Entfernung von Biofilm in Rohrleitungsnetzen bis DN 1000
Dipl.-Biol. Kathrin Fiedler
Rohrleitungsnetze zum Transport von Trinkwasser sind wichtige Bestandteile, die zur optimalen Verwendung entsprechend gereinigt und gewartet werden m√ľssen. Findet eine starke Besiedlung der Rohre mit Biofilmen statt oder treten ungewollte Inkrustationen auf, so sind diese zu entfernen, um die Qualit√§t des Trinkwassers sicherzustellen und die Anlagenbestandteile vor Korrosion, Defekten oder Verstopfung zu sch√ľtzen.
Spezialtiefbauarbeiten f√ľr die U4 in der Hamburger HafenCity
Dr.-Ing. Daniel Reichert
Die zurzeit im Bau befindliche U-Bahn-Linie U4 wird die Hamburger HafenCity, eines der gr√∂√üten Bauprojekte Europas, mit der Innenstadt Hamburgs verbinden.Die neue Trasse beginnt an der Haltestelle ‚ÄěJungfernstieg‚Äú, an der Binnenalster Hamburgs, und endet bislang an der Haltestelle ‚ÄěHafenCity Universit√§t‚Äú (Abb. 2).Die circa vier Kilometer lange Neubaustrecke wird auf einer L√§nge von 2,8 km im Schildvortrieb hergestellt. Es handelt sich hierbei um zwei je eingleisige T√ľbbingtunnel mit 5,6 m Innendurchmesser.
Anspruchsvolle Bohrarbeiten zur Sicherung der innerst√§dtischen Bebauung beim Projekt ‚ÄěCity Tunnel Leipzig‚Äú
Dipl.-Ing. Reiner Otterbein, Dipl.-Ing. Thomas Paßlick, Dr.-Ing. Ulrich Trunk
Innerst√§dtische Tunnelbauprojekte zur Verbesserung der Infrastruktur wie in Amsterdam, Leipzig, K√∂ln oder Karlsruhe erfordern in vielen F√§llen besondere Sicherungsma√ünahmen f√ľr die bestehende Bebauung, die u. a. mit Compensation Grouting, auch als Hebungsinjektion oder Soilfrac¬ģ bezeichnet, ausgef√ľhrt werden. Wesentlicher Bestandteil dieser Arbeiten ist das Herstellen der erforderlichen Bohrungen f√ľr den Einbau der Manschettenrohre, die hier am Beispiel des Bauvorhabens ‚ÄěCity Tunnel Leipzig‚Äú, Los B, vorgestellt werden.
Energieversorgung von Gewerbeobjekten mit Energiepfählen
Dipl.-Ing. Gerd Haug
Energiepf√§hle werden bei Geb√§uden eingesetzt, die aus Gr√ľnden der Statik auf Gr√ľndungspf√§hlen errichtet werden. Die Bewehrungsk√∂rbe der Energiepf√§hle werden dazu mit wasserf√ľhrenden Rohrschlangen aus Polyethylen m√§anderf√∂rmig belegt und dienen somit als geothermischer Absorber f√ľr die W√§rme- und K√§lteversorgung des Geb√§udes aus dem Untergrund. Aufgezeigt wird die planerische Vorgehensweise anhand des Ausf√ľhrungsobjekts ‚Äě√Ąrztehaus in Mannheim‚Äú.
Erfahrungen bei der Planung von Horizontalfilterbrunnen in Nass- und Trockenaufstellung (Teil 2)
Dr.-Ing. Thomas Daffner, Gerhard H√ľper, Dipl.-Ing. Bj√∂rn Scheppat-Rosenkranz, Dr. rer. nat. Carsten Leibenath
Erfahrungen bei der Auswahl von Brunnenanlagen zur Abwehr der Grundhochwassergefahr und zur Hebung von Grundwasser f√ľr die zentrale K√§lteversorgung in Dresden: In diesem zweiten Teil werden die Planerfahrungen f√ľr die Grundwasserhebung ohne erhebliches Verockerungsrisiko am Beispiel von zwei Horizontalfilterbrunnen in der Landeshauptstadt Dresden dargestellt. Hierbei steht nicht die Grundwasserbeschaffenheit, sondern die Errichtung von leistungsf√§higen Gro√übrunnen in intensiv verbauten urbanen Gebieten im Vordergrund.
Nanofiltration und Niederdruckumkehrosmose zur Trinkwasseraufbereitung in Deutschland
Dr.-Ing. Uwe M√ľller
In der √∂ffentlichen Wasserversorgung in Deutschland ist seit dem Jahr 2005 eine steigende Nachfrage nach Nanofiltrations- und Niederdruckumkehrosmose- Anlagen (NF/LPRO ‚Äď NanoFiltration / Low Pressure Reverse Osmosis) zur zentralen Enth√§rtung und Entsalzung zu verzeichnen. Die dabei genutzten Rohw√§sser weisen mit ca. 500 bis 1.500 mg/l TDS einen wesentlich geringeren Salzgehalt im Vergleich zu Meerwasser aus. Daraus resultieren vergleichsweise geringere osmotische Dr√ľcke.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...