3. Internationale Tagung MBA und Sortieranlagen

Die internationale Tagung MBA 2009 befaßt sich sowohl mit der mechanisch-biologischen Restabfallbehandlung als auch mit Abfallsortiertechnik, die die Verbindung zur Recyclingindustrie darstellt.


L√∂schanlagenkonzept f√ľr Recyclinganlagen
Dipl.-Wirt.-Ing. G√ľnter Knopf
Dieses Löschanlagenkonzept analysiert die Probleme bei Bränden in Recyclinganlagen und ermittelt verbesserte Verfahren zur sicheren und wirtschaftlichen automatischen Brandbekämpfung.
RTO-Anlagen der neuesten Generation
Dipl.-Ing. Andreas Breeger
Die Fristen zur Umsetzung der 30. BImSchV f√ľr mechanisch biologische Abfallbehandlungsanlagen sind abgelaufen. Die erforderlichen Abluftreinigungsanlagen (thermische Nachverbrennungsanlagen und biologische Systeme) weisen mittlerweile Betriebszeiten von bis zu 4 Jahren auf. Betriebserfahrungen zur Einhaltung der Grenzwerte, Korrosions- und Siloxanproblematik liegen vor und werden vorgestellt. Insbesondere wird auf Praxisbeispiele f√ľr betriebsoptimierte RTO-Anlagen f√ľr Anwendungsf√§lle im MBA-Bereich eingegangen.
Erweiterung von MBAs um eine anaerobe Stufe am Beispiel Rostock
Joachim Westphal, Prof. Dr. Michael Nelles, Dr. Gert Morscheck
Seit dem 1. Juni 2005 m√ľssen Siedlungsabf√§lle vor der Deponierung behandelt werden. Ziel dieser Vorbehandlung ist die Inertisierung des Abfalls, dadurch sollen Reaktionen des Abfalls in der Deponie verhindert werden. Zur Vorbehandlung haben sich in Deutschland zwei Verfahren etabliert, die thermische Behandlung der Abf√§lle in M√ľllverbrennungsanlagen (MVA) und die mechanisch-biologische Abfallbehandlung (MBA).
Bewertung der Systemkosten f√ľr den Einsatz von Kunststoffen unter Einbeziehung der Kosten f√ľr Entsorgung
Dipl.-Ing. Reinhard Schu, Dipl.-Ing. Jens Niestroj, Dipl.-Biol. Kirsten Schu
Der Beitrag bewertet die realen Systemkosten der Kunststoffproduktion und Entsorgung. Die Entsorgungskosten f√ľr Kunststoffe flie√üen bislang jedoch nur teilweise in die Konsumentenpreise ein, so dass ein erheblicher Wettbewerbsnachteil f√ľr nachwachsende Rohstoffe entsteht, obwohl diese erheblich geringere Produktionsenergie verbrauchen und geringere Entsorgungskosten verursachen. Kunststoffabfall ist kein Wertstoff und sollte als Abfall zur Beseitigung betrachtet werden.
Von der Abfall- zur Ressourcenwirtschaft: Brauchen wir noch die M√ľllverbrennung?
Dr.-Ing. Matthias K√ľhle-Weidemeier
In Hinblick auf die durch Bevölkerungswachstum und Erschöpfung der Lagerstätten bedingte Verknappung und Verteuerung von Rohstoffen ist es sinnvoll, zukunftsfähige Modelle der Restabfallbehandlung zu erarbeiten, um eine resourcenschonende, umweltgerechte Abfallwirtschaft zu gewährleisten.
Erneuerung der KBA Hard mit dem SCHUBIO¬ģ-Verfahren
Dipl.-Ing. Reinhard Schu, Dipl.-Biol. Kirsten Schu
Im vorliegenden Beitrag wird die Erneuerung der KBA Hard, der einzigen in der Schweiz betriebenen MBA mit dem SCHUBIO¬ģ-Verfahren vorgestellt. Neben der Darstellung des Projektes werden die wesentlichen Merkmale des innovativen Verfahrens erl√§utert. Es wird die vollst√§ndige Verwertbarkeit der Produkte sowohl aus Restabfall als auch aus Bioabfall gezeigt.
Einsatz von Kunststoffen
Dipl.-Ing. Reinhard Schu, Dipl.-Ing. Jens Niestroj, Dipl.-Biol. Kirsten Schu
Bewertung der Systemkosten f√ľr den Einsatz von Kunststoffen unter Einbeziehung der Kosten f√ľr Entsorgung
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...